https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebot zum SX-Weltcupauftakt in Nakiska (CAN)

04.12.14
Ski Cross
Am kommenden Wochenende starten die Ski-Crosser beim Weltcup im kanadischen Nakiska in den WM-Winter 2014/2015. Nach der Qualifikation am Freitag steht für Damen und Herren am Samstag je ein Bewerb auf dem Programm.
AUDI FIS Ski Cross Weltcup St. Johann
Programm in Nakiska (CAN)
- Fr., 05.12.2014, 18:00/22:15 Uhr (MEZ): Qualifikation Damen/Herren
- Sa.,06.12.2014, 18:45 Uhr (MEZ): Finalrunde Damen/Herren


DAS DSV-AUFGEBOT
Für den DSV gehen in Nakiska insgesamt sieben Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen
- Heidi Zacher (SC Lenggries)

Herren
- Daniel Bohnacker (SC Gehrhausen)
- Paul Eckert (WSV Samerberg)
- Florian Eigler (SC Pfronten)
- Thomas Fischer (SC Ruhpolding)
- Andreas Schauer (SC Lenggries)
- Simon Stickl (SC Bad Wiessee)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Weltcuptrainer Peter Stemmer
"Wir konnten uns planmäßig und gut auf den WM-Winter vorbereiten. Trainer, Athleten, Techniker und Betreuer arbeiten sehr effektiv und hoch motiviert zusammen. Das gesamte Team zieht an einem Strang und will den Erfolg. Der Testwettkampf am Pitztaler Gletscher hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg und unsere Athleten konkurrenzfähig sind.

Das Team reiste am Montag nach Kanada und nutzte die letzten Tage, um sich möglichst gut auf den kalten und aggressiven Schnee in Kanada einzustellen.

Aus der Weltcup-Mannschaft fehlen in Nakiska Julia Eichinger, Sabrina Weilharter und Anna Wörner. Alle drei Damen sind nach ihren Verletzungen auf einem guten Weg, allerdings käme der Wettkampf in Nakiska noch zu früh. Die Damen werden sich in Europa weiterhin vorbereiten und planen ihren Wiedereinstieg in Val Thorens und/oder Innichen.

Die Qualifikationskriterien für eine Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Kreischberg/Österreich lauten, einmal unter die Top-8 oder zweimal unter die Top-16 im Weltcup zu fahren. Nach dem Weltcup in Innichen sieht der Wettkampfkalender eine längere Pause vor, daher planen wir für die WM-Teilnehmer weitere konditionelle und skitechnische Trainingsmaßnahmen.

Heidi Zacher
"Ich freue mich sehr auf den Saisonstart, auf die Rennen in Nakiska. Derzeit bin ich fit und fühle mich wohl - nicht zuletzt, weil ich mich seit langer Zeit erstmals wieder ohne Verletzung oder OP auf den Winter vorbereiten konnte.

Mit meiner Leistung beim ersten Testrennen der Saison, den Österreichischen Meisterschaften im Pitztal, bin ich zufrieden. Nach Bestzeit in der Qualifikation konnte ich das kleine Finale für mich entscheiden und wurde am Ende Fünfte. Jetzt möchte ich in Nakiska ebenfalls ein gutes Rennen fahren und positiv in die Saison starten."

Daniel Bohnacker
"In den letzten Wochen habe ich das Training noch einmal intensiviert und fühle mich fit. Den Trainingsrückstand aufgrund des Muskelbündelrisses, den ich mir im Sommer zugezogen hatte, habe ich längst kompensiert.

Material und Setup passen gut - zuletzt konnte ich Bestzeit bei der Qualifikation für die Österreichischen Meisterschaften fahren. Leider habe ich mich dann im Viertelfinale mit einem Konkurrenten verhakelt.

In Nakiska konnte ich bisher schon zweimal unter die Top-Ten fahren und hoffe auch in diesem Jahr auf einen positiven Start in den WM-Winter."

Paul Eckert
"Grundsätzlich fühle ich mich gut. Auch meine Rückenschmerzen habe ich im Griff. Mit meinen Trainingsleistungen bin ich zufrieden. Leider bin ich im Testrennen taktisch nicht wirklich clever gefahren und machte zwei dumme Fehler am Start. Aber daraus lernt man ja in dieser Phase der Saison, und in Nakiska werde ich das besser machen.

Ich freue mich auf die ersten Rennen, den Winter und bin guter Dinge, dass es endlich losgeht mit dem Weltcup. In Nakiska fühle ich mich wohl. In der Regel ist die Strecke anspruchsvoll und cool zu fahren. Leider war es im letzten Jahr extrem kalt. Aber darauf stelle mich ein, dann sollte heuer nichts mehr schiefgehen."

Florian Eigler
"Mit meiner Vorbereitung bin ich zufrieden. Seit Anfang August haben wir in den Gletschergebieten der Alpen trainiert. Zuletzt waren wir im Pitztal, wo ich unter anderem an der Österreichischen Meisterschaft teilnehmen wollte. Leider habe ich mir nach der Qualifikation die rechte Schulter geprellt und konnte in der Folge nicht mehr in den Heats starten. Die Schulterprellung ist nicht weiter tragisch. Es geht von Tag zu Tag besser und in Nakiska kann ich sicher wieder voll angreifen. Ich freue mich auf diese erste Standortbestimmung in Kanada."

Thomas Fischer
"Ich habe mich während der Vorbereitung intensiv mit meinen neuen Stöckli-Ski beschäftigt und viel am optimalen Setup getüftelt. Die Tests haben sich ausgezahlt, denn beim ersten Testrennen im Pitztal wurde ich Fünfter in der Qualifikation und fuhr dann im Rennen auf Platz zwei. Das hat Spaß gemacht und war gut fürs Selbstvertrauen. Ich schaue dem Auftakt in Nakiska also zuversichtlich entgegen und freue mich auf das Rennen."

Andreas Schauer
"Die letzten Tage habe ich in die intensive Pflege von Hüfte und Rücken investiert. Hier konnten mir die Physiotherapeuten am Schliersee richtig gut weiterhelfen. Entsprechend fit fühle ich mich jetzt für den Auftakt in Nakiska. Der Hang dort ist wie gemacht für eine gute Ski-Cross-Strecke. Allerdings ist es in Kanada meist sehr kalt und daher nimmt ein optimales Material einen großen Stellenwert ein. Aber da wir das im Griff haben, sollte einem guten Auftakt nichts im Wege stehen."

Simon Stickl
"Ich habe die Vorbereitung genutzt und viel Zeit zum Aufbau der Rumpfstabilität investiert. Das hat sich positiv auf meinen Rücken ausgewirkt. Der bereitet mir keine Probleme mehr. Ich freue mich sehr auf den Auftakt und darauf, nach den vielen Trainingseinheiten endlich wieder Rennen zu fahren. Der Kurs in Nakiska mit seinen vielen Kurven kommt mir in der Regel entgegen. Auf die Kälte stelle ich mich ein und bin deshalb sehr zuversichtlich für diese erste internationale Standortbestimmung."
2014-12-05
Stand: 28.05.2020
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249