https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

FIS-Freestyle-Weltcup in Beida Lake (CHN)

23.12.10
Freestyle
Beim letzten Buckelpisten-Weltcup vor der Weihnachtspause war Marina Kaffka auf Platz 16 die beste DSV-Athletin.
Marina Kaffka
Nachdem in China schon mehrfach mit Erfolg Weltcups im Skikunstspringen ausgetragen wurden, stand in diesem Jahr der Skiort Beida Lake im Nordosten Chinas, zwei Flugstunden von Peking entfernt, das erste Mal auch auf dem Programm der Buckelpistenfahrer. Die Organisatoren hatten sich alle Mühe gegeben, den Vorgaben des internationalen Skiverbandes gerecht zu werden. Die 220 Meter lange und im Schnitt 25 Grad steile Wettkampf-Buckelpiste war bereits zum ersten Training bestens präpariert. 21 Damen und 21 Herren aus zehn Nationen hatten die lange Reise angetreten, um Weltcuppunkte zu sammeln. Aufgrund des kleinen Starterfeldes war das Finale auf zwölf Damen und zwölf Herren begrenzt worden, so dass im Vorlauf ein fehlerfreier schneller Lauf mit zwei guten Sprüngen gefordert war.

Kaffka mit leichten Problemen beim Sprung
Marina Kaffka (SC Gaißach) zeigte im ersten Teil der Piste bis zum zweiten Sprung eine gute Leistung. Der Helikopter an der oberen Schanze war zwar nicht ganz fehlerfrei, sie musste in der Luft und in der Landung leicht korrigieren, dafür gab sie erstmals in dieser Saison im Mittelteil ihre Ski frei und suchte die direkte schnelle Linie durch die Buckel. In der Anfahrt auf ihren Hocksalto rückwärts am zweiten Sprung hatte sie, nach der schnellen Fahrt im langen Mittelteil, etwas mehr Tempo als gewohnt. Die Sportsoldatin reagierte im Absprung nicht schnell genug, überdrehte ihren Sprung, landete zwar auf den Ski, drehte aber weiter bis auf den Rücken und konnte die Ski erst dann wieder unter sich bringen und die letzten Buckel bis ins Ziel fahren. Ihre Fahrt wurde mit 17,27 Punkten und dem 16. Platz gewertet.
Auch Katharina Förster von der RG Weiler-Simmerberg konnte ihren Lauf nicht sturzfrei ins Ziel bringen. Sie rutsche in der Anfahrt auf den Helikopter an der ersten Schanze kurz mit dem rechten Skiende weg. In der Luft konnte sie den Fehler nicht mehr korrigieren und stürzte in der Landung leicht auf die Seite. Katharina setzte ihre Fahrt noch mit einem Rückwärtssalto an der unteren Schanze fort, hatte aber mit dem Sturz oben keine Chance mehr auf eine gute Kampfrichterwertung. Sie erreichte 13,87 Punkte und den 19. Rang.

Ergebnis Damen
01. Kearney Hannah, USA, 25,34
02. Heil Jennifer, CAN, 25,26       
03. Richards Kristi, CAN, 23,83       
16. Kaffka Marina, GER, 17,27
19. Förster Katharina, GER, 13,87

Ergebnis Herren
01. Kingsbury Mikael, CAN, 25,60
02. Colas Guilbaut, FRA, 24,14
03. Rousseau Pierre-Alexander, CAN, 24,05

Fortsetzung in Kanada
Der nächste Buckelpisten-Weltcup findet am 15.01.2011 in Mont Gabriel/Kanada statt. Informationen zum Terminplan sind auf der Webseite des Internationalen Skiverbandes FIS unter www.fis-ski.com zu finden.

Weitere Informationen und Wissenswertes zum Thema Buckelpistenfahren gibt es auf www.freestyleteam.de.
Weitere Ergebnisse
2011-01-08
Stand: 20.09.2021
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249