https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Das deutsche Team bei den Youth Olympics Innsbruck 2012 (YOG)

30.12.11 14:32 Uhr
Ski Alpin
Die Nachwuchs-Elite kämpft bei den 1. Olympischen Jugend-Winterspielen vom 13. bis 22. Januar in Innsbruck um Olympische Medaillen.
YOG 2012 in Innsbruck - das deutsche Team
Der Saisonhöhepunkt der Nachwuchsathleten ist ein Großevent, das Geschichte schreibt: Vom 13. bis 22. Januar finden in Innsbruck zum ersten Mal die Olympischen Jugend-Winterspiele statt. Innsbruck, das Land Tirol und Österreich sind damit bereits zum dritten Mal Austräger einer Sportveranstaltung unter Olympischem Zeichen.

Aktive aus mehr als 60 Nationen
Neben der Medaillenjagd sollen auch Spaß und Kultur im Vordergrund stehen. 1059 junge Aktive im Alter von 14 bis 18 Jahren aus über 60 Nationen treten in
Innsbruck in allen sieben Sportarten an, die auch zum olympischen Programm in Sotschi 2014 gehören. 18 Nachwuchs-Olympioniken aus Deutschland möchten bei der Medaillenvergabe mitmischen und ihr Können und Talent unter Beweis stellen. Qualifizieren konnten sich die Talente in den ersten Wettbewerben dieser Saison sowie im Deutschlandpokal im österreichischen Ramsau. Jeweils vier Deutsche gehen beim Biathlon, Skilanglauf und Ski Alpin an den Start, im Ski Cross ist der Deutsche Skiverband mit drei Junioren vertreten. Von der Sprungschanze in der Seefeld-Arena springen drei deutsche Nachwuchs-Olympioniken um die vorderen Plätze mit: Katharina Althaus (SC Oberstdorf) und Andreas Wellinger (SC Ruhpolding) im Skispringen sowie Tom Lubitz (VSC Klingenthal) in der Nordischen Kombination. „Ich denke schon, dass unsere Sportler um die Medaillen mitkämpfen können“, ist Horst Hüttel, Sportlicher Leiter Skisprung und Nordische Kombination beim DSV, zuversichtlich.

Mit Kultur- und Bildungsprogramm
Neben den sportlichen Herausforderungen bieten die ersten Olympischen Jugend-Winterspiele dem Nachwuchs der Jahrgänge 1994 bis 1997 ein spannendes und lehrreiches Kultur- und Bildungsprogramm. Die Wettkämpfe stehen im Vordergrund, die Teilnehmer sollen aber auch in ihrer Entwicklung als Leistungssportler gefördert werden. Die olympischen Werte stehen dabei genauso im Mittelpunkt wie gesundheitsbewusstes Leben, soziale Verantwortung und der kulturelle Austausch mit Jugendlichen anderer Nationen.
Neuerungen bieten Jugend-Winterspiele auch aus sportlicher Sicht: Nachdem die Mixed-Staffelwettbewerbe im Biathlon im Weltcup erfolgreich eingesetzt werden, sollen sie auf andere Disziplinen übertragen werden. Auch im Curling wird in Innsbruck ein gemischter Team-Wettbewerb stattfinden. Ebensfalls im Curling sowie im Eiskunstlauf, Rodeln und Short Track werden erstmals Wettkämpfe ausgetragen. Gänzlich neue Bewerbe wird es im Eishockey mit der Skills Challenge (Damen und Herren), im Eisschnelllauf mit dem Massenstart (D/H), im Freestyle mit der Ski Halfpipe (D/H) sowie im Snowboard mit Slopestyle (D/H) geben. Im bekannten gemischten Parallel-Team-Bewerb Ski Alpin und im Einzelbewerb der Damen im Skispringen werden erstmals Medaillen vergeben.
Spannung versprechen neue Formate im Skilanglauf, Biathlon, Skispringen und in der Nordischen Kombination. Im Rahmen eines gemischten Team-Bewerbs kämpfen jeweils Langläufer und Biathleten sowie Skispringer und Nordische Kombinierer gemeinsam um Edelmetall.

DAS DEUTSCHE TEAM
- Biathlon: Maximilian Janke, Niklas Homberg, Franziska Preuß, Laura Hengelhaupt
- Nordische Kombination: Tom Lubitz
- Ski Alpin: Nicolaus Ertl, Lucas Krahnert, Alisa Krauß, Isabelle Lang
- Ski Cross: Lucas Mangold, Marcellus Renn, Katharina Tordi
- Skilanglauf: Marius Cebulla, Christian Striebritz, Victoria Carl, Julia Belger
- Skispringen: Andreas Wellinger, Katharina Althaus
2011-12-30
Stand: 22.06.2021
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249