https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

3. Deutsche Ski-Freestyle Woche in Bayrischzell am Sudelfeld

07.02.12
Freestyle
"Das Coolste auf Skiern" - Solches oder Ähnliches hört man von Leuten, die zum ersten Mal dem Freestyle Skisport begegnen. Buckelpistenskifahren, "Hot-Dogging", "Mogul Skiing": Im Grunde genommen alles das Gleiche, die spektakulärste Art des Skilaufens.
Freestyle
Ein heißer Ritt durch eine steile Buckelpiste, unter optimaler Ausnutzung des Geländes, wild und spannungsgeladen, jedoch kontrolliert und beherrscht. Schnelligkeit, Eleganz, Dynamik, hohe Sprünge über Kopf, Salti mit Drehungen, Mehrfachdrehungen "off axis".


Trend bei jungen Skifahrern

Der Trend bei den jungen Skifahrern geht eindeutig weg vom Rennlauf zwischen rot-blauen Stangen. Am Anfang fast unbemerkt, doch zunehmend schneller, haben sich die neue Formen des Skilaufens wie Ski- Freestyle, Snowboard und Skicross etabliert.

 

FIS-Europacup und Deutschland-Pokal am Sudelfeld

In den letzten Jahren wurde die erste Deutsche Ski-Freestyle Woche am Oberjoch ausgetragen, nun werden die Freestyle-Skiing-Stars ihr Können am Sudelfeld, wo im vergangenen Jahr schon die Deutsche Meisterschaft stattfand unter Beweis stellen und den FIS-Europacup sowie den Deutschland-Pokal austragen. Mit zahlreichen Startern des World Cup Zirkus, täglichen Après Ski an der Schindelberger Alm ist dieses eine Veranstaltung für Jung und Alt.


FIS-Europacup
... wird ausgetragen vom Internationalen Ski Verband (FIS). Das europäische Sprungbrett für den Weltcup und der erste Auftritt der Nationalmannschaft nach der WM in Deer Valley lassen diesen Europacup mit Single und Dual Wertungsläufen zu einem besonderen Highlight dieser Woche werden. Die gesamte Europacuptour besteht aus 14-24 Wettkämpfen an 7-12 Veranstaltungsorten, die hauptsächlich in Frankreich, Deutschland, Russland, Skandinavien, der Schweiz, Italien und in der Tschechischen Republik zu finden sind.


Deutschland-Pokal
... der Deutsche Skiverband veranstaltet diese nationale Rennserie mit internationaler Beteiligung der Buckelpistenfahrer. Die gesamte Deutschland-Pokal-Tour besteht aus 8 Wertungsläufen der Altersklasse ab 14 Jahren. Zwei dieser Wertungsläufe werden diese Saison in Bayrischzell Sudelfeld absolviert.


Was ist Freestyle?

In der olympischen Disziplin Ski-Freestyle-Buckelpiste durchfahren die Sportler künstlich angelegte Buckelpisten, wobei zwei Sprünge pro Lauf vorgeschrieben sind. Da seit 2002 Überkopf-Manöver zulässig sind wie z.B. Salti zulässig sind, hat sich das Niveau spektakulär entwickelt. Für die Wertung sind die Fahrzeit (25%),die gefahrende Technik (50%) sowie die Ausführung der Sprünge (25%) entscheidend.

 

Der Mini Babybel Schülercup stellt die Nachwuchsrennserie der Disziplin Ski-Freestyle in Deutschland dar. An den Rennen können Schüler der Klassen S8, S10, S12, S14 teilnehmen. Wettkampfelemente sind ein Buckelpistenlauf, ein Vielseitigkeitslauf und das Springen über eine Schanze.

 

Der Deutschland-Pokal ist die nationale Rennserie der Buckelpistenfahrer. Einmal in der Saison finden die deutschen Meisterschaften bei den Damen und Herren an einem Renntag mit Wertungen in der Jugend- und Seniorenklasse statt. Bei diesen Rennen sind alle Athletinnen und Athleten ab dem letzten Jahrgang der Klasse S14, die Mitglieder eines Skivereins sind, der dem Deutschen Skiverband angeschlossen ist, startberechtigt.

 

Im FIS-Europacup können die Athleten ihre ersten internationalen Erfahrungen machen. Die Europacuptour besteht meist aus 14-24 Wettkämpfen an 7-12 verschiedenen Veranstaltungsorten, die hauptsächlich in Frankreich, Deutschland, Russland, Italien und in der Tschechischen Republik zu finden sind.

 

Der Weltcup findet seit 1980 unter dem Dach der FIS statt. Die Tour umfasst 8-12 Stopps. Normalerweise sind pro Saison 2 Veranstaltungen in Kanada, 2 Veranstaltungsorte mit jeweil 1-2 Veranstaltungen in den USA, 1-2 Veranstaltungen in Japan und darüber hinaus Events in Frankreich, den Skandinavischen Ländern und der Tschechischen Republik geplant.

 

Im olympischen Programm ist Buckelpistenfahren seit den Spielen von Albertville 1992. Die Freestyle-Bewerbe erfreuen sich größter Beliebtheit beim Publikum. Die Zuschauer bevorzugen die leicht zu verfolgenden und spektakulären Darbietungen und so sind die Tickets meist schon vor denen der anderen Sportarten ausverkauft.


Quelle: OK Europacup & Deutsche Meisterschaft


Bild: Wolfgang Holzberger; design&newmedia

 

Downloads zu dieser Meldung
2012-02-07
Stand: 27.10.2021
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249