https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Deutsche Senioren Masters Meisterschaften im Slalom und Riesenslalom in Seefeld/Tirol

31.03.11
Ski Alpin
Am 26. und 27. März 2011 wurden in Seefeld/Tirol die Deutschen Senioren Meisterschaften im Slalom und Riesenslalom ausgetragen. Teilnehmer aus ganz Deutschland zeigten ihr Können.
Deutsche Seniorenmeisterschaften 2011
Widrige Wetter- und Schneebedingungen waren die Ursache dafür, dass diese Meisterschaften zweimal verschoben werden mussten. Ursprünglich war geplant, die zwei Bewerbe am Spitzingsee (Ausrichter SC Schliersee) auszutragen. Aber es ging dort einfach nichts mehr, das heißt, eine renntaugliche Piste, die den ca. 120 Startern adäquat standhält, war am Spitzingsee nicht hinzubekommen. So musste der DSV-Beauftragte Senioren Alpin, Luis Eichner, ins benachbarte Tirol ausweichen. Der SK Telfs war bereit, diese Titelkämpfe kurzfristig zu übernehmen.

Frühlingstemperaturen sorgen für schwierige Pistenverhältnisse
Leider machten sich die warmen März-Temperaturen gerade am Sonntag beim Riesentorlauf in Sachen Rennpistenbeschaffenheit negativ bemerkbar. Tiefe Gruben in den Toren verlangten von allen DSV-Senioren-Läufern ihr ganzes Können. Gott sei Dank verliefen beide Rennen unfallfrei.

Teilnehmer aus ganz Deutschland
Den weitesten Weg hatten wohl die Rennläufer aus Hamburg, doch auch Teilnehmer aus Duisburg, Essen, eine ganze Gruppe Sachsen und viele mehr hatten eine lange Anfahrt zu bewältigen. Ihnen gebührt alle Hochachtung! Der älteste Teilnehmer, der charmante Walter Gottstein (SC Menzenschwand) ist sage und schreibe 85 Jahre alt.

Slalom
Zwei perfekte Tänze durch die Stangen gelangen Marianne Hoffmann (SV DHK Heufeld – Jahrgang 1963) bei den Damen, Gundolf Krüger (SK Torfhaus Harz – Jahrgang 1950) bei den Herren B sowie Andreas Wensauer (SV Hohenau – Jahrgang 1976) bei den Herren A. Sie setzten sich damit an die Spitze der Konkurrenz.

Riesenslalom
Am Sonntag stand dann der Riesentorlauf auf dem Programm. Marianne Hoffmann belegte bei den Damen wieder Platz eins. Gundolf Krüger gewann wieder die B-Konkurrenz und Walter Bauer (WSV Samerberg) brillierte durch einen ausgezeichneten Lauf und gewann die A-Wertung.

Ehrung des Lalom- und Super-G-Weltmeisters von Andorra
Walter Bauer wurde bei der Siegerehrung für seine sehr guten Leistungen bei der diesjährigen Senioren Weltmeisterschaft in Andorra lobend erwähnt. Er gewann dort in den Pyrenäen den Weltmeistertitel im Slalom und im Super-G. Sehr gut, kann man da nur sagen! Gratulation nochmals an dieser Stelle. Beide Siegerehrungen wurden zeitnah nach Ende des Rennens im Zielraum durchgeführt.

Gesamtsieger Slalom

Damen:

1. Marianne Hoffmann (SV DJK Heufeld)
2. Meike Werthschulte (SC Silbach)
3. Elke Riederer (SC Falkenberg)

Herren B:

1. Gundolf Krüger (SK Torfhaus Harz)
2. Christoph Langer (CJD Braunschweig)
3. Sepp Augscheller (SC Schweitenkirchen)

Herren A:

1. Andreas Wensauer (SV Hohenau)
2. Walter Bauer (WSV Samerberg)
3. Bernd Kühme (TSG Reutlingen)

Gesamtsieger Riesenslalom

Damen

1. Marianne Hoffmann (SV DJK Heufeld)
2. Ulrike Günthert (ESV München)
3. Karin Maier (SV Haiming)

Herren B:

1. Gundolf Krüger (SK Torfhaus Harz)
2. Wolfgang Kienert (CJD Braunschweig)
3. Michael Frank (WSV Isny)


Herren A:

1. Walter Bauer (WSV Samerberg)
2. Anton Mayer (TSV Seeg)
3. Jan Häring (TSV Utting)

Jan Häring legte im GS eine bravouröse Leistung an den Tag. Mit der letzten Startnummer fuhr er in der Gesamtwertung auf Platz drei. Einfach super!!

Dank dem SK Telfs/Tirol
Ein besonderer Dank gilt dem SK Telfs/Tirol mit der Speerspitze Toni Trenkwalder, der diese Meisterschaften organisiert und durchgeführt hat.


Quelle: Luis Eichner
2011-03-31
Stand: 31.07.2021
Kontakt
Helmuth Pfeffer
Short-Carver & Firngleiten
Beauftragter
Tel.: 089/8412947