https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Cham: Vorbereitung auf die WM-Parallelslalom

10.07.12
Ski-Inline
Die Vorbereitungen zur amplus-Inline-alpin-Weltmeisterschaft vom 15. bis 19. August in Cham gehen auf die Zielgerade. Da war es an der Zeit, dass das WM-OK-Team um OK-Leiter Sigi Zistler die Helfer, die vor allem als Torrichter, Starter, Zielrichter, Zeitnehmer oder als Moderatoren/Ansager während der Wettkämpfe eingesetzt werden sollen, im Minstacher „s'Häusl" zusammenruft, um sie in ihre Aufgaben einzuweisen.
DSV-Ski-Inline-Teams Neu-Ulm
Und da zeigte sich, dass die engen Beziehungen der „Inliner-Familie" sich bei derartigen Großereignissen bewähren und sich viele Freunde des Inlinesports auch aus anderen Sportvereinen als ehrenamtliche Helfer zur Verfügung stellen.

Erstes Helfer-Treffen
Gut gefüllt war die Gaststube im „s'Häusl" im Sportgelände des FC Chammünster, als sich die Helfer für die Rennen der Inline-alpin-WM zum ersten Mal trafen, um sich über den Stand der Vorbereitungen zu informieren und etwas über ihre Aufgaben bei der WM zu erfahren. Sigi Zistler freute sich über die große Teilnahme und übergab das Wort an den Verantwortlichen für die Zeitnahme, Josef Gütlhuber, der auf die verschiedenen Rennen während der WM und die jeweiligen Positionen der Helfer an der Strecke einging und
auf was die Zeitnehmer, aber auch die Moderatoren dabei jeweils zu achten haben. Auch die Pläne für die elektrische Verkabelung von Rechenbüro, Ansagern, Zeittafeln usw. erläuterte er genau und welche Informationen wann wo ankommen sollen.
Anschließend erklärte Andy Babl den Torrichtern und „Plattenrutschern", wann nach geltendem Reglement ein Torfehler vorliegt oder wann und wie ein Rennläufer nach einem Sturz das Rennen trotzdem korrekt beenden kann. Dabei wurde deutlich, dass die WIAC, der Weltverband des Inline-alpin-Sports, auf ihrer letzten Sitzung offenbar eine etwas abweichende Regelung beschlossen hat. Doch Andy Babl setzt weiter auf das Reglement des DSV, das bisher gegolten hat. Sigi Zistler machte aber auch klar, dass man bei zweifelhaften Torfehlern als Torrichter zugunsten der Sportler votieren solle, zumal es für die Torrichter nicht einfach sei, festzustellen, wann ein Rennläufer mit seinem Schuh über der Kipptorstange ist, also eigentlich das Tor nicht korrekt genommen hat, oder doch noch daneben – außer er fädelt regelrecht ein.
Die Torrichter wurden auch schon mal darauf vorbereitet, dass sie nicht nur ein Tor zu beobachten hätten, sondern mindestens drei, was eine Entscheidung über einen Torfehler noch schwerer machen wird. Sonderregelungen wird es für die Helfer auch beim Parallelslalom geben, etwa dass sie nicht am Streckenrand stehen können, sondern außerhalb der Absperrungen. Etliche fragen wurden noch besprochen, ehe Sigi Zistler allen Helfern für ihre Bereitschaft, den FC Chammünster zu unterstützen, dankte.

Testläufe
Am Samstag gab es dann ein Pflichttraining für die Minstacher Inline-Rennläufer auf dem Parkplatz beim „s'Häusl", denn da sollte einmal die Zeitmessanlage für das Parallelslalomrennen getestet werden und andererseits die Zeitnehmer bzw. das Rechenbüro und die Zeittafel-Schreiberinnen in diese ungewohnte Rennauswertung eingewiesen werden. Die Läuferinnen bekamen ihrerseits gleich eine Gelegenheit, sich in die Startweise bei diesen Rennen einzuleben, bei der ja beide Starter genau zur gleichen Zeit gestartet werden, man also schon beim Start leicht ins Hintertreffen geraten kann, da die Zeitnahme nicht durch die Startschranke ausgelöst wird, sondern eben automatisch. Doch haben gerade die Damen des FC Chammünster bei den wenigen Parallelslalom-Rennen, die sie bisher gefahren sind, gezeigt, dass sie die Starttechnik schon recht gut beherrschen, undmlandeten meist auf dem Siegertreppchen.
Solche Spitzenergebnisse erhoffen sich natürlich Sportler und Verantwortliche des FCC auch bei der WM im Herzen Chams, doch die Konkurrenz ist sehr eng zusammengerückt und die Strecke lang, steil und selektiv.

Informationen im Netz
- www.cham2012.com
- Zum Artikel "Inline Training mit Film Aufnahmen der Mittelbayerischen Zeitung"

PDF-Anhang
Weitere Informationen im PDF-Anhang

Quelle
Pressemitteilung Inline-Alpin WM 2012 in Cham, 09.07.12
Weitere News
2012-07-10
Stand: 04.08.2021
Kontakt
Andre Lehmann
Ski-Inline (Alpin/Nordisch)
Referent
Tel.: 0172-2864210