https://www.dkb.de/
http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in St. Moritz (SUI) und Val d´Isère (FRA)

06.12.17
Ski Alpin
Bei den Alpinen starten die Damen in St. Moritz in der Super-Kombination und bei zwei Super-G-Rennen, bei den Herren stehen mit Riesenslalom und Slalom in Val d´Isère zwei Technikbewerbe auf dem Programm.
Newsletter I
St. Moritz (SUI)
- Fr., 08.12.2017, 10:00/13:00 Uhr (MEZ): Super-Kombination Damen (SK)
- Sa., 09.12.2017, 10:45 Uhr (MEZ): Super-G Damen (SG)
- So., 10.12.2017,
10:30 Uhr (MEZ): Super-G Damen (SG)

Val d´Isère (FRA)
- Sa., 09.12.2017, 09:30/12:30 Uhr (MEZ): Riesenslalom Herren (RS)
- So., 10.12.2017,
09:30/12:30 Uhr (MEZ): Slalom Herren (SL)


DAS DSV-AUFGEBOT

Für den DSV gehen in St. Moritz und Val d´Isère insgesamt zwölf Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen, SK/SG
- Lena Dürr (SV Germering)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
- Kira Weidle (SC Starnberg)
- Michaela Wenig (SC Lenggries)

Herren, RS
- Fritz Dopfer (SC Garmisch)
- Stefan Luitz (SC Bolsterlang)
- Alexander Schmid (SC Fischen)
- Linus Straßer (TSV München 1860)

Herren, SL
- Fritz Dopfer (SC Garmisch)
- Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf)
- David Ketterer (SSC Schwenningen)
- Stefan Luitz (SC Bolsterlang)
- Philipp Schmid (SC Oberstauffen)
- Dominik Stehle (SC Obermaiselstein)
- Linus Straßer (TSV München 1860)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Jürgen Graller, Bundestrainer Damen
"Wir werden das lange Speed-Wochenende in St. Moritz mit vier Aktiven bestreiten. Zu den Starterinnen von Lake Louise - Viktoria Rebensburg, Michaela Wenig und Kira Weidle - stößt für die Super-Kombination Lena Dürr zur Mannschaft.

Lena hat sich in Haus im Ennstal und in Pfelders bei sehr guten Bedingungen auf ihren Einsatz in der Super-Kombination vorbereitet.

Viktoria Rebensburg plant, vor den Rennen in St. Moritz noch eine Riesenslalom-Trainingseinheit zu absolvieren. Sie wird alle drei Super-G absolvieren.

Generell wollen wir uns im Super-G stärker präsentieren, als zuletzt in Lake Louise."

Viktoria Rebensburg
"Nach dem gestrigen Ruhetag reise ich bereits am heutigen Mittwoch nach St. Moritz. Für Donnerstag ist noch eine Trainingseinheit geplant.

Dass in St. Moritz zwei Super-G und eine Kombination auf dem Programm stehen, passt mir sehr gut. In Lake Louise ist es im Super-G nicht so gelaufen, wie ich mir das vorgestellt habe. Daher freue ich mich, dass ich jetzt gleich die nächsten Rennen in dieser Disziplin fahren kann.

Generell fahre ich gerne in St. Moritz. Und der letzte Super-G dort war - bis auf den unteren Teil - auch gut. Ich weiß also, was ich besser machen kann, und besser machen will."

Mathias Berthold, Bundestrainer Herren

"Nach der erfolgreichen Nordamerika-Tournee freuen wir uns jetzt auf die Rennen in Europa. In Val d'Isère stehen dabei ein Riesenslalom und ein Slalom auf dem Programm.

Für Stefan Luitz gilt es, die positiven Eindrücke aus Beaver Creek mitzunehmen. Die Qualifikationskriterien für die Olympischen Spiele hat er mit seinem dritten Platz souverän erfüllt, und nun kann er auf dem Hang, auf dem er in der Vergangenheit gut zurechtgekommen ist, weiter locker attackieren.

Auch Fritz Dopfer hat sich bei seinem Comeback im Riesenslalom gut in Szene setzen können. Die Art und Weise, wie er in Beaver Creek aufgetreten ist, zeigt, dass er für die nächste Herausforderung bereit ist.

Für unsere beiden jungen Fahrer lautet die Devise, sich für den zweiten Lauf zu qualifizieren.

Den Slalom werden wir mit sieben Startern bestreiten. Unsere Ausgangslage bezüglich der Startnummern ist gut. Das wollen wir nutzen und uns mannschaftlich geschlossen in Szene setzen."

Stefan Luitz
"Ein Podestplatz im ersten Rennen ist immer gut fürs Selbstvertrauen. Von daher ist der Start in die Riesenslalom-Saison gelungen.

Wir sind am Montag aus den USA zurückgekehrt, und nach einem Ruhetag am Dienstag stehen heute und morgen zwei Trainingstage im Montafon auf dem Programm.

Mit Val d'Isère verbinde ich positive Erinnerungen. Zwar ist das Gelände sehr steil, eng und nicht wirklich leicht zu fahren, aber ich freue mich trotzdem sehr auf die Rennen."

TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN ST. MORITZ (SUI) UND VAL D´ISÈRE (FRA)
Die Weltcups in St. Moritz (SUI) und Val d´Isère (FRA) werden in der ARD, im Live-Stream der ARD sowie von EUROSPORT und EUROSPORT 2 übertragen . Zum Livestream der ARD geht es hier, die Sendezeiten der ARD finden Sie hier, die Sendezeiten von EUROSPORT und EUROSPORT 2 finden Sie hier.
2017-12-06