https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Anna Wörner beendet ihre Karriere

03.01.18
Ski Cross
Die Skirennfahrerin Anna Wörner beendet ihre sportliche Laufbahn. Die 28-jährige Ski-Crosserin, die für den Skiclub Partenkirchen startete und seit dreizehn Jahren zum Kader des Deutschen Skiverbandes gehörte, wird ab sofort keine Rennen mehr bestreiten.
Anna Wörner
Anna Wörner verabschiedet sich vom alpinen Skirennsport. Die ehemalige alpine Rennfahrerin wechselte 2007 zur Disziplin Ski-Cross und nahm dabei an zwei Olympischen Spielen (Sotschi Platz 9) sowie an zwei Weltmeisterschaften (Voss Platz 5) teil. Mit drei Weltcup-Siegen feierte Anna Wörner die größten Erfolge ihrer Karriere.

"Ich habe mich mit großem Engagement und eigenverantwortlich auf die aktuelle Saison vorbereitet. Mein Ziel war es, im Weltcup wieder Fuß zu fassen, um mich für die Olympischen Spiele qualifizieren zu können. Eine akute Gallensteinoperation im Vorfeld des Winters erschwerte dieses Vorhaben jedoch, und die verbleibende Zeit für die Rückkehr in den Weltcup war dann einfach zu kurz, um die Kriterien zu erfüllen", sagt Anna Wörner. "Ich habe deshalb beschlossen, meine Karriere als aktive Skirennfahrerin zu beenden und möchte mich nun auf meine berufliche Zukunft konzentrieren. Dieser Entschluss fiel mir sehr schwer, weil mir das Rennfahren Leidenschaft und Erfüllung zugleich war. Allen, die mich in meinem Tun unterstützt haben, Bundeswehr, Skiclub, Sponsoren, Heimtrainer, Fans und ganz besonders meiner Familie danke ich ganz herzlich."

Karriere in der alpinen Nationalmannschaft
Ihre sportliche Laufbahn begann Anna Wörner als alpiner Skirennfahrerin. Sie bestritt Rennen in allen Disziplinen auf FIS-Ebene. Nach einer Kreuzbandverletzung wechselte Anna zur Disziplin Ski-Cross.

Drei Weltcup-Siege im Ski Cross
Über viele Jahre hinweg war Anna Wörner eine wichtige Leistungsträgerin im DSV-Team, die sich trotz vieler Verletzungen immer wieder an die Weltspitze herankämpfte. Gleich zu Beginn ihrer Karriere gewann die Sportsoldatin 2011 den Weltcup in Blue Mountain, Kanada. Im weiteren Verlauf ihrer Karriere im Ski Cross folgten zwei weitere Siege in Megeve (FRA) und Are (SWE). Insgesamt stand Anna fünfmal auf dem Siegerpodest und fuhr 24 Mal in die Top-Ten. Bei den Weltmeisterschaften in Voss (2013) wurde Anna Fünfte, bei den Olympischen Spielen in Sotschi Neunte.

Pläne für die Zukunft

Die gelernte Erzieherin und Erlebnispädagogin möchte nach Beendigung ihrer Karriere dem Sport weiter treu bleiben. "Ich kann gar nicht anders, als weiterhin viel Sport zu treiben. Dabei ist es mir ein großes Bedürfnis, gerade Kindern die Faszination an der Bewegung - speziell am Skisport - zu vermitteln."

DSV-Sportdirektor Wolfgang Maier:
"Mit Anna Wörner beendet eine langjährige Kader-Athletin und engagierte Rennfahrerin ihre Karriere. Trotz vieler Verletzungen hat sich Anna immer wieder in den internationalen Spitzenbereich des Ski Cross zurückgekämpft und tolle Erfolge für den Deutschen Skiverband eingefahren. Wir wünschen Anna für die Zukunft alles Gute und hoffen, dass sie unserem Sport auch in Zukunft weiter treu bleiben wird!"
2018-01-03
Stand: 11.12.2018