https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Skilangläuferin Nicole Fessel beendet ihre aktive Karriere

06.09.19
Langlauf
Nicole Fessel, die bei den Olympischen Spielen in Sotschi Bronze mit der Staffel gewann, tritt vom aktiven Leistungssport zurück. Die 36-jährige Skilangläuferin vom SC Oberstdorf musste die komplette letzte Saison aufgrund einer andauernden Entzündung der Plantarfaszie an der Fußsohle aussetzen. Jetzt freuen sich die Allgäuerin und ihr Lebensgefährte auf Nachwuchs.
Nicole Fessel
Nicole Fessel
"In den vergangenen zwei Jahren hat mich mein Körper öfter ausgebremst und ich musste hart kämpfen, um wieder zurück zu kommen. Mit der Heim-WM im Blick habe ich mir vielleicht auch nicht die nötigen Pausen gegönnt. Zuletzt wurde ich im Frühjahr am Fuß operiert und bin froh, endlich wieder schmerzfrei laufen zu können. Und dann wurden wir überrascht - und haben diese Überraschung mit allen Konsequenzen angenommen.

Ich bin dankbar, auf meinem Weg so viele spannende Charaktere kennengelernt zu haben, die mich auch geprägt haben. Mein Heim-Trainer Stefan Dotzler hat mir von Anfang an vermittelt, was professionelles Training bedeutet, das war eine gute Schule. Sonst hätte ich so emotionale Höhepunkte wie die Bronzemedaille in Sotschi oder meine Weltcup-Podestplätze vielleicht nie erleben dürfen."

Aktuell absolviert Nicole Fessel die DSV-Trainerausbildung und möchte im Anschluss daran als Trainerin arbeiten. "Ich habe während meiner Karriere so viel gelernt, das möchte ich gerne weitergeben", erklärt sie.

Peter Schlickenrieder, Teamchef Skilanglauf
"Wir freuen uns für Nicole, es ist ein wunderbares Ereignis, das sie erwartet, und folglich erfüllt es auch das Team mit Freude. Vor allem freuen wir uns darauf, sie in Zukunft als Trainerkollegin wieder an unserer Seite begrüßen zu dürfen. Sie wird uns weiter begleiten und uns auf ihre Art helfen, den Erfolgsweg in Richtung Heim-WM 2021 fortzusetzen und positiv zu gestalten."

Andreas Schlütter, Sportlicher Leiter Skilanglauf
"Nicole hat sich immer in den Dienst des Teams gestellt und war in der Lage, als Einzelathletin und als Teil der Staffel in der Weltspitze zu agieren. Aufgrund ihrer großen Motivation, die sich auch in hohen Trainingsumfängen niedergeschlagen hat, war sie immer ein Vorbild für die anderen Athletinnen und Athleten.

Es ist natürlich schön, wenn ein Karriereende in ein so freudiges Ereignis mündet und wir wünschen Nicole und ihrer Familie für die Zukunft alles Gute!"

Ihren größten sportlichen Erfolg feierte Nicole Fessel zusammen mit Steffi Böhler, Claudia Nystad und Denise Herrmann, als sie 2014 Staffel-Bronze bei den Olympischen Spielen in Sotschi gewannen. Kurz zuvor lief die Zollbeamtin als Zweite des Zehn-Kilometer-Rennens in Davos hinter Marit Björgen auf das Weltcuppodest: „Das werde ich auch nie vergessen", rekapituliert Fessel. Die Allgäuerin war 16 Jahre in der höchsten Rennklasse aktiv und freute sich über drei Einzel- und zwei Team-Podestplatzierungen. Zwischen 2003 und 2018 lief die sie außerdem regelmäßig in die Top-Ten. Dabei fühlte sie sich vor allem auf den längeren Distanzen zu Hause.
2019-09-06
Stand: 22.10.2019