https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Zwangspause für Josef Ferstl

24.10.19
Ski Alpin
Abfahrer Josef Ferstl vom SC Hammer muss eine mehrtägige Zwangspause einlegen. Der Kitzbühelsieger hatte sich gestern beim Riesenslalom-Training in Sölden, Österreich, eine Verletzung an der linken Hand zugezogen.
Josef Ferstl
"Ich bin beim Riesenslalom-Training an einer Stange hängengeblieben und habe mich dabei am linken Handgelenk verletzt", sagt Josef Ferstl.

DSV-Mannschaftsarzt Dr. Manuel Köhne gab noch am selben Abend Entwarnung. "Josef hat sich eine kleine, knöcherne Absprengung am äußeren linken Handgelenk zugezogen. Die Verletzung wird konservativ, also durch Ruhigstellung mittels Schiene behandelt. Josef muss jetzt einige Tage pausieren, ehe er wieder ins Training einsteigen kann. Dies sollte spätestens Mitte November im Rahmen des Trainingscamps in Nordamerika möglich sein."

"Freilich, ist das jetzt blöd gelaufen", so Josef Fertl. "Aber da ich Mitte November in Nordamerika wieder in die Vorbereitung einsteigen kann, bin ich sehr zuversichtlich für einen Start in Lake Louise."
2019-10-24
Stand: 19.11.2019