https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Zwangspause für Markus Eisenbichler

09.01.20
Skisprung
Skispringer Markus Eisenbichler vom TSV Siegsdorf muss eine Zwangspause einlegen. Der dreifache WM-Goldmedaillengewinner von Seefeld war am Dienstag in Ruhpolding ausgerutscht und hatte sich dabei eine Verletzung am rechten Handgelenk zugezogen.
Markus Eisenbichler
"Ich bin am Parkplatz vor meinem Auto ganz klassisch auf einer Eisplatte weggerutscht und wollte mich mit der rechten Hand abstützen. Dabei habe ich mir die Verletzung zugezogen", sagt Markus Eisenbichler.

DSV-Mannschaftsarzt Dr. Mark Dorfmüller diagnostizierte nach einer ersten Röntgen- und MRT-Untersuchung eine Verletzung des Kapsel- und Bandapparates im rechten Handgelenk. "Markus wird sich in den kommenden Tagen weiteren Untersuchungen unterziehen. Dabei wird abgeklärt, ob eine operative Maßnahme notwendig sein wird."

"Freilich, ist das jetzt richtig blöd gelaufen", so Markus Eisenbichler. "Aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass ich baldmöglichst wieder Springen kann."

Bundestrainer Stefan Horngacher
"Markus ist in den letzten Wochen immer besser in Form gekommen und wir hoffen nun, dass er unser Team möglichst schnell wieder verstärken kann. In Predazzo wird Martin Hamann springen."
2020-01-09
Stand: 20.01.2020