https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Entwarnung für Markus Eisenbichler

15.01.20
Skisprung
Die verletzungsbedingte Zwangspause von Markus Eisenbichler verlängert sich zwar um das Titisee-Neustadt-Wochenende, der Weltmeister kommt aber um einen operativen Eingriff herum.
Markus Eisenbichler
Laut Mannschaftsarzt Dr. Mark Dorfmüller erfolgt die Behandlung der Kapsel-Bandläsion im rechten Handgelenk konservativ. "Ein operativer Eingriff ist nicht notwendig, das verletzte Handgelenk wird durch Ruhigstellung mittels Schiene behandelt", schildert Dorfmüller. "Markus muss jetzt noch ein paar Tage pausieren. Einen normalen Heilungsverlauf vorausgesetzt, kann er beim Weltcup in Zakopane wieder in das Geschehen eingreifen."

Eisenbichler selbst ist erleichtert: "Ich bin froh, dass ich um eine Operation, und eine längere Zwangspause herumkomme. Ich lasse mir jetzt eine Schiene anpassen, die das Handgelenk ruhigstellt." Der Weltmeister will, wenn die Heilung wunschgemäß fortschreitet "in Zakopane wieder auf dem Balken sitzen".
2020-01-15
Stand: 24.02.2020