https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Lisa Zimmermann startet bei den Suzuki Nine Queens

28.02.16
Freeski
Wer die Kunststücke der besten deutsche Freeskierin einmal live erleben möchte, hat bei den Nine Queens in Tirol die Gelegenheit!
Nine Knights
Der Bau der gewaltigen Slopestyle-Schneeburg für den Suzuki Nine Queens 2016 in Serfaus-Fiss-Ladis (AUT) hat begonnen. In mühsamer Arbeit setzen die Shaper das 3-D-Modell nun in eine massive Schneekonstruktion um – der eindrucksvolle Schauplatz für die Slopestyle-Supersession vom 13. bis 18. März 2016!

Die Athletinnen
Das Teilnehmerinnenfeld des Suzuki Nine Queens liest sich wie das Who’s who der Slopestyle-Szene: Unter anderem sind die amtierende Weltmeisterin Lisa Zimmermann (SKI, GER), Olympiasiegerin Jamie Anderson (SNB, USA) und Olympia-Bronzemedaillengewinnerin Jenny Jones (SNB, GBR) dabei. Vorjahressiegerin Kjersti Ostgaard-Buaas (SNB, NOR), die derzeit auch bei der Freeride World Tour für Aufsehen sorgt, ist ebenso am Start wie die heimischen Snowboarderinnen Julia Baumgartner (AUT) und Birgit Rofner (AUT). Aus der Schweiz reisen Snowboarderin Elena Könz und erstmalig das 18-jährige Freeski-Nachwuchstalent Giulia Tanno an. Ebenfalls zum ersten Mal an den Start gehen Katie Ormerod (SNB, GBR), Hailey Langland (SKI, USA) und Maggie Voisin (SKI, USA). Zu den Favoritinnen bei den Skifahrerinnen gehören Emma Dahlström (SWE), Keri Herman (USA) und Kaya Turski (CAN).

Den eingeladenen Weltklasse-Fahrerinnen schließen sich die Gewinnerinnen des „Become a Queen“-Online-Video-Wettbewerbs an: In der Disziplin Snowboard ergatterte Julie Marino (USA) einen Startplatz, bei den Freeskierinnen darf Johanne Killi (NOR) die Reise zum Suzuki Nine Queens antreten. Beide überzeugten die Jury mit solider Technik, Style und viel Kreativität.

Das „Castle“ 2016
Die von den Snowpark-Experten der Firma Schneestern erbaute Schneeburg wird in diesem Jahr eine etwa 25 Meter lange Konstruktion mit fünf Absprüngen bieten. An den beiden größten Hindernissen fliegen die Sportlerinnen vom Absprung bis zur Landung 21 Meter weit. Optional gibt es außerdem zwei Step-ups und einen kleineren Kicker, der durch den Burgturm führt. Ein sechseckiges Jib-Feature vereint im Zentrum eine Zugbrücke, eine Gap-to-Down-Box, ein Double-Rail-Stufen-Set und zwei Fun-Quarters.

Suzuki Nine Queens – Das Format
Während der sechsten Auflage des Suzuki Nine Queens wird wieder außergewöhnliches Foto- und Filmmaterial entstehen – insbesondere bei den Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangs-Sessions. Zudem kämpfen die eingeladenen Fotografen Flo Breitenberger, Dasha Nosova und Ilana Barkusky um das beste Foto in verschiedenen Kategorien. Die Siegerbilder werden am letzten Abend der Event-Woche bekanntgegeben.

Die entspannte Atmosphäre des Events ermöglicht es den Athletinnen, ohne den sonst üblichen Wettkampfdruck zu fahren. Dadurch versuchen sie neue Tricks und bringen den Sport damit auf das nächste Level. Der Vorteil für die Zuschauer: Beim abschließenden Big-Air-Contest am Freitag, 18. März 2016, erleben sie herausragende Action, denn bis dahin konnten sich die Fahrerinnen bereits eine Woche lang auf den Wettbewerb vorbereiten und mit den Gegebenheiten vertraut machen.

Mehr unter www.ninequeens.com

Teilnehmerinnen SKI
•    Dania, Assaly, CAN
•    Coline Ballet-Baz, FRA
•    Emma Dahlström, SWE
•    Keri Herman, USA
•    Johanne Killi, NOR
•    Tiril Sjastaad Christiansen, NOR
•    Zuzana Stromkova, SLO
•    Katie Summerhayes, GBR
•    Guilia Tanno, SUI
•    Kaya Turski, CAN
•    Maggie Voisin, USA
•    Lisa Zimmermann, GER
2016-02-28
Stand: 19.02.2020