https://www.dkb.de/
http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Informationen und Aufgebote zum Weltcup in Val Thorens (FRA)

06.12.17
Ski Cross
Am morgigen Donnerstag starten die Ski-Crosser in Frankreich in den Olympia-Winter. Der Weltcup in Val Thorens ist gleichzeitig die erste von vier Stationen der FIS Cross Alps Tour.
Newsletter I
FIS Ski Cross Alps Tour

Val Thorens (FRA)

- Do.,07.12.2017, 11:00/12:00 Uhr (MEZ): Qualifikationen Damen/Herren
- Do.,07.12.2017,
12:30 Uhr (MEZ): Finalrunden Damen/Herren
- Sa., 09.12.2017, 12:30/13:30 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen

Arosa (SUI)
- Mo.,11.12.2017, 17:30/18:15 Uhr (MEZ): Qualifikationen Damen/Herren
- Di., 12.12.2017,
20:15/20:30 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen

Montafon (AUT)
- Do.,14.12.2017, 13:00/14:00 Uhr (MEZ): Qualifikationen Damen/Herren
- Fr., 15.12.2017,
10:30/10:55 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen


Innichen (ITA)
- Mi.,20.12.2017, 11:00/12:00 Uhr (MEZ): Qualifikationen Damen/Herren
- Do., 21.12.2017,
12:30/13:30 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen

- Fr., 22.12.2017, 12:30/13:30 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen


DAS DSV-AUFGEBOT

Für den DSV gehen bei der FIS Cross Alps Tour insgesamt zehn Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen
- Julia Eichinger (SV Neureichenau)
- Celia Funkler (TSV 1860 München)
- Nina Kloe (Rheinbrüder Karlsruhe)
- Heidi Zacher (SC Lenggries)

Herren
- Daniel Bohnacker (SC Gerhausen)
- Paul Eckert (WSV Samerberg-Törwang)
- Tim Hronek (SC Unterwössen)
- Tobias Müller (SC Fischen)
- Franz Pietzko (SC Rottach-Egern)
- Florian Wilmsmann (TSV Hartpenning)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Heli Herdt, Sportlicher Leiter Ski Cross
"Zwar starten wir Ski-Crosser im Vergleich zu allen anderen FIS-Disziplinen zuletzt in den Olympia-Winter, aber dafür geht es bei uns gleich von Null auf Hundert los. Denn mit der FIS Cross Alps Tour stehen in den nächsten Tagen sechs Wettkämpfe an vier unterschiedlichen Austragungsorten in vier Ländern an.

Wir nominieren vier Damen und sechs Herren für diese Serie, die in Val Thorens (Frankreich) beginnt und in Innichen (Italien) endet. Neben unseren arrivierten Kräften um die beiden besten Ski Crosser aus der vergangenen Saison, Heidi Zacher und Tim Hronek, stehen auch einige junge Athleten am Start.

Für Nina Kloe, Celia Funkler, Franz Pietzko, Tobias Müller und Florian Wilmsmann geht es bei den Rennen der FIS Cross Alps Tour vor allem darum, wertvolle Erfahrungen im Weltcup zu sammeln und wenn möglich in die Punkteränge zu fahren.

Sehr erfreulich ist die Rückkehr von Daniel Bohnacker. Daniel hat seine Verletzung vollständig ausgeheilt und sich zuletzt mit guten Trainingsleistungen für den Auftakt empfohlen.

Nach den letzten intensiven Wochen der Vorbereitung in den Parcours am Pitztaler Gletscher und auf der Reiteralm sind wir fit für den Auftakt und gespannt, wo wir nach den ersten internationalen Vergleichen rangieren. Das Ziel für unsere Stammkräfte ist es, möglichst früh in der Saison die Qualifikationskriterien für die Olympischen Spiele zu erreichen. Wir starten entsprechend zuversichtlich in die Saison und freuen uns auf die ersten Weltcups des Olympia-Winters."

Heidi Zacher
"Endlich geht es auch bei uns los mit dem Weltcup-Auftakt in Val Thorens. Wir alle fiebern den ersten Rennen entgegen und können es kaum erwarten, in die Olympia-Saison zu starten.

Ich selbst fühle mich fit, bin gesund und gut vorbereitet für die ersten Rennen. Wir haben uns zuletzt im Pitztal und auf der Reiteralm vorbereitet. Beide Ski-Cross-Strecken waren sehr gut präpariert, und entsprechend gut waren die Trainingseinheiten.

Da in Val Thorens die Elemente traditionell groß gebaut sind, heißt es von Anfang an, konzentriert zu fahren, um möglichst schnell in den Kurs reinzufinden. Das habe ich mir vorgenommen und darauf freue ich mich."

Tim Hronek
"Der Sommer und damit meine Vorbereitung auf die Olympiasaison war eher durchwachsen. Aufgrund einer Schulterverletzung, die ich mir beim Weltcupfinale im März zugezogen hatte, konnte ich erst im Juli langsam wieder ins Sommertraining einsteigen.

Nach guten und effektiven Schneetagen in Saas Fee zog ich mir Anfang November bei einem Trainingssturz eine Knochenstauchung im linken Knie zu. Aber nach einer weiteren zweiwöchigen Pause konnte ich wieder voll angreifen. Aktuell bin ich fit und fühle mich bereit für den Einstieg in die Saison.

Die Strecke in Val Thorens ist durch große Elemente und Sprünge charakterisiert. Die Geschwindigkeit im Parcour ist permanent hoch. Eine Negativkurve kurz vor dem Ziel bezeichnet die Schlüsselstelle - hier kann sich das ganze Rennen entscheiden.

Im Großen und Ganzen liegt mir Val Thorens und ich freue mich schon unheimlich darauf, dort zu fahren. Die Erinnerungen sind positiv, denn auf dieser Strecke konnte ich mich das erste Mal in meiner Karriere für einen Weltcup qualifizieren."

TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUP IN VAL THORENS (FRA)
Der Weltcup-Bewerbe in Val Thorens (FRA) werden in der ARD, im Live-Stream der ARD sowie von EUROSPORT und EUROSPORT 2 übertragen . Zum Livestream der ARD geht es hier, die Sendezeiten der ARD finden Sie hier, die Sendezeiten von EUROSPORT und EUROSPORT 2 finden Sie hier.
2017-12-06