https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

DSV Jugendcup/Deutschlandpokal in Villach/Kärnten

11.01.18
Skisprung
Vom 04. – 06. Januar 2018 kämften rund 90 Skispringer und Nordische Kombinierer beim DSV Jugendcup/Deutschlandpokal in Villach/Kärnten um Bestweiten und -zeiten.
DJC Villach
Die erneute Verlegung einer DJC/DP-Veranstaltung nach Österreich war ein weiteres Mal von Erfolg gekrönt. Die Wettkampfbedingungen waren optimal und dank der Unterstützung durch den Betreiber der "Alpenarena" und die für die aufgrund von Sportanlagenproblemen zur Rückgabe gezwungenen Oberwiesenthaler eingesprungenen Lauschaer und Johanngeorgenstädter sowie die DSV- und LSV-Trainer und die DSV-Wettkampfbeauftragten, klappte alles hervorragend. Angesichts der Tatsache, dass infolge der mangelhaften Schneelage und aufgrund anderweitiger Veranstaltungstermine in Deutschland keine Durchführung möglich war, hatten alle Beteiligten die Anfahrt- und Rückreisestrapazen als notwendiges Übel schnell vergessen. Das Umfeld passte und von mancher Seite wurde bemerkt, dass man "Laborbedingungen" vorgefunden hatte. Dies zeigte sich auch in der Tatsache, dass es während der gesamten Veranstaltung nur einen folgenlosen Sturz zu vermelden gab.

Die Video-Weitenmessung und das einheitliche Auswertungsprogramm erleichterten die Ergebnisermittlung. Außerdem hatten wir im weiblichen Bereich einen Doppelstart von Sophia Maurus in der Nordischen Kombination und im Spezialspringen. Insgesamt waren 29 Kombinierer und die erwähnte weibliche Teilnehmerin sowie 47 Spezialspringer und 10 Spezialspringerinnen am Start. Wir hoffen, dass die Damen-NK weiteren Zulauf erfährt.

Am Freitag hießen die Sieger bei der 10km-Gundersen-Wertung in der Nordischen Kombination in der J16 - Jan Andersen, SC Königsbronn , in der J17 - Adrian Gllareva, WSV-Schmiedefeld und bei den Jun./He - Maximilian Pfordte, WSV Grüna . Am Samstag hatten in der J16 Lennart Kersting, SK Winterberg, in der J17 Christian Frank, SK Berchtesgaden und bei den Jun./He. wiederum Maximilian Pfordte vom WSV Grüna über 5km die Nase vorn! Die weitesten Sprünge auf der HS-98 lagen bei den Kombinieren bei 95m. Erfeulich ist, dass bei der Materialkontrolle während des "PCR" nur ein, nicht vorschriftsgemäßer Sprunganzug ermittelt wurde. Dies ist gegenüber Seefeld, wo fünf Sportler disqualifiziert werden mussten, eine deutliche Verbesserung.

Die Träger der Leadertrikots bei den Kombinierern sind:
J16 - (blau) Lennart Kersting, SK-Winterberg -WSV
J17- (grün) Christian Frank, SK-Berchtesgaden - BSV
Jun/He.- (gelb) Aaron Uhrmann, WSWV-DJK-Rastbüchl -BSV
J17w. - (rot) Sophia Maurus, TSV Buchenberg - BSV

Bei den Spezialspringern hieß der Sieger in der J16 an beiden Wettkampftagen Simon Spiewok vom TUS Neuenrade vor Luca Geyer aus Lauscha. Simon Spiewok erzielte mit 98,5m auch die größte Weite aller Teilnehmer. Bei den Damen dominierte Ulrike Gräßler, VSC Klingenthal, die beide Bewerbe - Bestweite 92m - für sich entschied. In der weiblichen Jugend 17 tat es ihr Josephine Laue vom SFV Rotenburg gleich und sorgte für einen Sachsen-Anhaltinischen Sieg. In der J17 siegte am Samstag und am Sonntag Philip Raimund vom SC Oberstdorf jeweils vor Max Goller vom SC Partenkirchen. Bei den Jun/He. hieß der Freitagssieger Johannes Schubert vom SC-Nickelhütte Aue, während sich am Samstag Lukas Wagner vom WSV 08 Lauscha durchsetzte.

Derzeit sind die Leadertrikotträger/innen:
J16- (blau) Simon Spiewok, TUS-Neuenrade, WSV
J17- (grün) Philipp Raimund, SC Oberstdorf, BSV
J17w - (rot) Josephine Laue, SFV-Rotenburg, SVSA
Da, - (pink) Ulrike Gräßler, VSC Klingenthal; SVSac
Jun,/He. (gelb) Paul Winter, SC Willingen, HSV

Die Serie soll für die Kombinierer am 10./11, Februar in Lauscha und für die Spezialspringer in Breitenberg-Rastbüchl fortgesetzt werden, ehe es Anfang März zum gemeinsamen Finale in Oberstdorf kommt. Die dortige Durchführung hat der WSV Isny übernommen.

Ein Dank für die Unterstützung in Villach geht natürlich an die Betreiber der Villacher Alpenarena und die mitgereisten Helfer vom WSV 08 Lauscha und dem WSV 08 Johanngeorgenstadt.

Text: Rolf Feuchtenberger WKB -DJC/DP-NK
2018-01-11
Stand: 25.09.2018