https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup in Levi (FIN)

15.11.18
Ski Alpin
Drei Wochen nach dem Saison-Auftakt in Sölden gehen die Alpinen am kommenden Wochenende beim Weltcup in Levi an den Start. In Finnland steht für Damen und Herren je ein Slalom auf dem Programm. Für den Deutschen Skiverbands gehen insgesamt 13 Athletinnen und Athleten ins Rennen.
Newsletter I
Levi (FIN)
- Sa., 17.11.2018, 10:15/13:15 Uhr (MEZ)/11:15/14:15 Uhr (LOC): Slalom Damen (SL)
- So., 18.11.2018,
10:15/13:15 Uhr (MEZ)/11:15/14:15 Uhr (LOC): Slalom Herren (SL)

DAS DSV-AUFGEBOT
Für den DSV gehen bei den Slaloms in Levi insgesamt 13 Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen
- Lena Dürr (SC Germering)
- Christina Geiger (SC Oberstdorf)
- Jessica Hilzinger SC Oberstdorf)
- Marlene Schmotz (SC Leitzachtal)
- Marina Wallner (SC Inzell)

Herren

- Fritz Dopfer (SC Garmisch)
- Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf)
- David Ketterer (SSC Schwenningen)
- Stefan Luitz (SC Bolsterlang)
- Felix Neureuther (SC Partenkirchen)
- Dominik Stehle (SC Obermaiselstein)
- Linus Straßer (TSV 1860 München)
- Anton Tremmel (SC Rottach-Egern)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Jürgen Graller, Bundestrainer Damen
"Nach dem Weltcup-Auftakt in Sölden haben wir zunächst am Resterkogel, dem Rennzentrum der Kitzbüheler Bergbahnen, bei guten Bedingungen trainiert. Am vergangenen Wochenende sind wir dann nach Skandinavien gereist, um die finale Vorbereitung in Kabdalis/Schweden zu absolvieren.

Wir werden mit fünf Aktiven beim ersten Slalom der Saison am Start sein. Neben Christina Geiger, Marina Wallner und Lena Dürr, die aktuell auf den Weltrangplätzen 16, 17 und 18 rangieren, geben Jessica Hilzinger und Marlene Schmotz nach zuletzt verletzungsbedingten Ausfällen ihr Comeback im Weltcup. Auch Marina Wallner hat nach ihrer zweimonatige Trainingspause, aufgrund eines langwierigen Infektes, noch Trainingsrückstand. Für Marina gilt es, sich unter Wettkampfbedingungen wieder an ihr Leistungsniveau heranzutasten.

Die Zielsetzung für Christina Geiger und Lena Dürr ist es, auf Basis der aktuellen Weltranglistenplätze einen Schritt nach vorne zu machen. Jessica Hilzinger und Marlene Schmotz sollen bei ihren Comebacks Rennpraxis sammeln, mit dem, Ziel sich für den zweiten Lauf zu qualifizieren."

Christina Geiger
"Bevor wir am Donnerstag vergangener Woche nach Skandinavien geflogen sind, haben wir uns am Resterkogel bei Kitzbühel vorbereitet. Die Bedingungen waren trotz der warmen Temperaturen gut und das Training entsprechend effektiv. Die Tage in Kabdalis/Schweden haben wir für den letzten Feinschliff genutzt und das Material bestmöglich auf die Verhältnisse hier in Skandinavien abgestimmt.

Ich freue mich jetzt sehr auf den Auftakt und möchte die Möglichkeit nutzen, um mich schnellstmöglich in den Weltrangliste nach vorne zu arbeiten. Ich mag den Rennhang in Levi - gerade in den flacheren Passagen hoffe ich meine Stärken ausspielen zu können. Ich gehe daher zuversichtlich in das Rennen und bin gespannt, wo ich nach diesem ersten internationalen Vergleich stehe."

Mathias Berthold, Bundestrainer Herren
"Wir haben uns die vergangenen zwei Wochen in Skandinavien vorbereitet. In den ersten Tagen trainierten wir in Levi, ehe wir von Samstag bis Donnerstag in Salla unsere Zelte aufschlugen. Trotz des wechselhaften Wetters konnten wir uns gut auf den ersten Slalom der Saison vorbereiten.

Unser Team ist erstmals von der neuen FIS-Startplatzreduzierung betroffen. Gemäß der bisherigen Regelung hätten wir neun Aktive nominieren können. Nun müssen wir auf einen Aktiven verzichten und sind somit mit acht Aktiven, also der maximal erlaubten Mannschaftsgröße am Start.

Wir freuen uns auf den Start in die Saison und damit auf die erste Standortbestimmung im internationalen Vergleich. Unsere Zielsetzung für dieses erste Rennen ist höchst individuell, da unsere Spitzenfahrer wie Felix Neureuther, Fritz Dopfer und Stefan Luitz nach Verletzungen ihr Comeback geben. Gerade von diesen Athleten dürfen wir im ersten Rennen nicht zu viel erwarten."

Felix Neureuther
"Wir haben uns in den vergangenen zwei Wochen in Finnland (Levi und Salla) auf den ersten Slalom der Saison vorbereitet. Auch wenn das Wetter ziemlich durchwachsen war, konnten wir dennoch gut trainieren. Für mich waren die Fahrten sehr wichtig. Zum einen, weil ich mich im Vorfeld von Sölden auf den Riesenslalom konzentriert hatte, also nur wenig Slalom trainiert hatte. Zum anderen, weil ich aufgrund meiner Nebenhölengeschichte zuletzt generell einige Skitage verpasst hatte. Entsprechend zäh verliefen dann auch die ersten Slalomfahrten. Mittlerweile aber läuft es wieder ganz ordentlich.

Ich freue mich sehr auf mein Comeback hier in Levi und darauf, dass ich endlich wieder Rennen fahren kann. Die Erinnerungen an Levi sind natürlich positiv. Allerdings ist die Ausgangslage nach meiner Kreuzbandverletzung jetzt eine andere, als vor einem Jahr. Mein Ziel ist es, jenseits aller Platzierungen, wieder schnellstmöglich den Wettkampfrhythmus aufzunehmen. Ich möchte die Automatismen im Rennen abrufen können und bin gespannt, inwieweit mir das gelingt."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUP IN LEVI (FIN)
Die Weltcup-Rennen in Levi werden von der ARD und von EUROSPORT übertragen. Die Sendezeiten der ARD finden Sie hier, die von EUROSPORT hier.
2018-11-15
Stand: 10.12.2018