https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Wengen (SUI) und Cortina d'Ampezzo (ITA)

16.01.19
Ski Alpin
Ab kommenden Freitag starten die Alpinen bei den Weltcups in Italien und der Schweiz. Während für die Damen in Cortina d'Ampezzo mit zwei Abfahrts- und einem Super-G-Rennen ein reines Speed-Wochenende auf dem Programm steht, gehen die Herren in Wengen in Super-Kombination, Abfahrt und Slalom an den Start.
Newsletter I
Cortina d'Ampezzo (ITA)
- Fr., 18.01.2019 12:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Damen (AF)
- Sa.,
19.01.2019, 12:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Damen (AF)
- So., 20.01.2019, 11:15 Uhr (MEZ): Super-G Damen (SG)

Wengen (SUI)

- Fr.,
18.01.2019 10:30/14:30 Uhr (MEZ): Super-Kombination Herren (SK)
- Sa.,
19.01.2019, 12:30 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren (AF)
- So., 20.01.2019, 10:15/13:15 Uhr (MEZ): Slalom Herren (SL)


DAS DSV-AUFGEBOT
Für den DSV gehen in Italien und der Schweiz insgesamt sieben Athletinnen und neun Athleten an den Start.

Damen, AF
- Patrizia Dorsch (SC Schellenberg)
- Ann-Katrin Magg (DAV Überlingen)
- Meike Pfister (SC Krumbach)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
- Kira Weidle (SC Starnberg)
- Michaela Wenig (SC Lenggries)

Damen, SG
- Patrizia Dorsch (SC Schellenberg)
- Veronique Hronek (SV Unterwössen)
- Ann-Katrin Magg (DAV Überlingen)
- Meike Pfister (SC Krumbach)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
- Kira Weidle (SC Starnberg)
- Michaela Wenig (SC Lenggries)


Herren, SK

- Dominik Schwaiger (WSV Königssee)

Herren, AF
- Josef Ferstl (SC Hammer)
- Manuel Schmid (SC Fischen)
- Dominik Schwaiger (WSV Königssee)

Herren, SL
- Fritz Dopfer (SC Garmisch)
- Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf)
- Felix Neureuther (SC Partenkirchen)
- Dominik Stehle (SC Obermaiselstein)
- Linus Straßer (TSV 1860 München)
- Anton Tremmel (SC Rottach-Egern)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Mathias Berthold, Bundestrainer Herren
"Nach dem Kreuzbandriss von Andreas Sander starten wir nur mehr mit drei Speedfahrern in Wengen. Die weiteren Athleten des Speed-Teams gehen beim Europacup in Kitzbühel an den Start. Wir konnten uns in den bisherigen Speed-Weltcups tendenziell steigern und wollen an diese Leistungen anknüpfen. Allerdings wird es insbesondere für Dominik Schwaiger und Manuel Schmid aufgrund ihrer höheren Startnummern nicht leicht, da das vordere Starterfeld in Wengen klar im Vorteil ist.

Im Slalom wollen wir eine Leistungssteigerung gegenüber den vergangenen Rennen zeigen. Durch die vermehrten Trainingsläufe sollte sich Felix Neureuther stärker und stabiler präsentieren. Für Dominik Stehle gilt es, seine gute Form in Wengen zu bestätigen. Mit den übrigen Slalomfahrern wollen wir um die Weltcuppunkte mitfahren."

Jürgen Graller, Bundestrainer Damen
"Nach einer vierwöchigen Pause steht jetzt der zweite Speedblock der Saison mit Cortina d'Ampezzo und den Heimrennen in Garmisch-Partenkirchen an. Wir haben uns gut auf diese beiden Rennwochenenden vorbereitet - zuletzt mit einem Techniktraining im italienischen Toblach.

Die Charakteristik der Strecke in Cortina sollte uns entgegenkommen. Wir wollen hier die zuletzt ansprechenden Ergebnisse und die guten Trainingsleistungen umsetzen. Es ist auch ein guter Moment für Ann-Kathrin Magg, nach einer längeren Pause wieder ins Renngeschehen einzugreifen."

Josef Ferstl
"Nach einer längeren Regenerationspause um den Jahreswechsel haben wir zuletzt im italienischen Sarntal bei sehr guten Verhältnissen trainiert.

Mir selbst geht es sehr gut. Die Akkus sind voll, und ich freue mich auf das dichte Rennprogramm im Januar.

Wengen ist ein absoluter Abfahrtsklassiker mit einem sehr hohen Stellenwert. Die Streckenführung vom Lauberhorn ist richtig cool mit ganz speziellen Abschnitten wie dem Hundschopf oder dem Brückli-S. Ich freue mich darauf und bin sehr motiviert für das Rennen. Ich hoffe, das Wetter spielt mit und es bleibt fair für alle.

Die Form stimmt aktuell und daher möchte an meine bisherigen Leistungen anknüpfen."

Viktoria Rebensburg
"Nach dem Riesenslalom am Kronplatz werde ich einen Tag regenerieren, ehe am Donnerstag das erste Training in Cortina d'Ampezzo auf dem Programm steht. Der Fokus liegt für mich an diesem Wochenende ganz klar auf dem Super-G. Allerdings haben wir auch für die Abfahrt ein paar Dinge in den letzten Wochen getestet und ich bin gespannt, wie sich diese Modifikationen im Rennen umsetzen lassen.

Generell ist Cortina ein sehr schöner Ort, um Skirennen zu fahren. Es ist ähnlich wie zuletzt am Kronplatz, alle freuen sich darauf, denn die Dolomiten als Kulisse sind schon ganz besonders schön."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN WENGEN (SUI) UND CORTINA D'AMPEZZO (ITA)
Die Weltcupbewerbe in Wengen und Cortina d'Ampezzo werden von der ARD sowie von EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten der ARD finden Sie hier, die Sendezeiten von EUROSPORT 2 hier.
2019-01-16
Stand: 25.04.2019