https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Telemark-Weltcup in Oberjoch: Knappes Ergebnis bei den Damen, Frust bei den Herren

10.02.19
Telemark
Johanna Holzmann muss sich im Parallelsprint knapp geschlagen geben und wird Zweite. Jonas Schmid wird nach Qualibestzeit im Viertelfinale disqualifiziert.
Johanna Holzmann, Sprint
Die Qualifikation für den heutigen Parallelsprint wird von den DSV-Telemarkern dominiert. Die Allgäuer Johanna Holzmann und Jonas Schmid fahren Bestzeit. Auch Benedikt Holzmann (5.), Julian Seubert (8.), Louis Uber (10.) und Leonhard Müller (11.) überzeugen.

Die Ausgangslage für die deutschen Athleten beim Heimweltcup ist perfekt. Aber nur Johanna Holzmann versilbert ihre Qualifikation. So kann schon im ersten Heat mit Louis Uber der Juniorenweltmeister dieser Disziplin in Führung liegend nach einem Fahrfehler seine Ski einpacken. Im Achtelfinale wird Jonas Schmid nach einer Juryentscheidung disqualifiziert. Julian Seubert muss sich knapp dem späteren Sieger Trym Loeken (NOR) geschlagen geben. Im rein deutschen Duell besiegt Benedikt Holzmann den Lokalmatador Leonhard Müller knapp. Im Viertelfinale scheidet dann aber auch Benedikt Holzmann als letzter DSV-Fahrer aus.

Bei den Damen besiegt die Schweizerin Amelie Reymond sowohl Katrin Reischmann im Viertelfinale als auch im Finale die Vortageszweite Johanna Holzmann jeweils knapp. Im Finale ist es eine Zentimeterentscheidung.

Mit drei zweiten Plätzen und einem dritten Platz blickt das DSV-Telemark Team auf einen perfekt organisierten Heimweltcup am Oberjoch/Bad Hindelang zurück und freut sich, auch nächstes Jahr wieder am Grenzwieslift vor heimischer Kulisse um den Sieg kämpfen zu können.

Die Mannschaft fährt jetzt nach Slowenien zu den Juniorenweltmeisterschaften und den Weltcupfinals.

Nächstes Rennen 14.02. Classic (Slowenien)

Ergebnis Sprint:

Damen:
1. Platz Amelie Reymond (SUI)
2. Platz Johanna Holzmann (SC Oberstdorf)
3. Platz Jasmin Taylor (GBR)

5. Platz Kathrin Reischmann (Skiclub Gottmadingen)
9. Platz Anne Kessler (DAV Überlingen)
9. Platz Berit Junger (TSV Großsachsenheim)
9. Platz Antonia Kneller (SC Garmisch)

Herren:
1. Platz Trym Loeken (NOR)
2. Platz Philippe Lau (FRA)
3. Platz Stefan Matter (SUI)

5. Platz Benedikt Holzmann (SC Oberstdorf)
9. Platz Jonas Schmid (SC Oberstdorf)
9. Platz Leonhard Müller (SC Unterjoch)
9. Platz Julian Seubert (Schneelaufverein Ravensburg)
17. Platz Louis Uber (Vfl Pfullingen)
17. Platz Christoph Frank (Ski Club Kandel)
17. Platz Robin Kraft (SC Rothenberg)
17. Platz Maximilian Uber (Vfl Pfullingen)
DNQ Platz Max Sauter (TSV-Eningen)
DNQ Thomas Orlovius (SC Sonthofen)
2019-02-11
Stand: 25.04.2019