https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen zu den FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2019 in Åre (SWE)

12.02.19
Ski Alpin
Von Dienstag bis Sonntag stehen bei den FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Åre die Entscheidungen im Nations Team Event sowie in Riesenslalom und Slalom auf dem Programm. Hier finden Sie aktuelle Statements der StarterInnen für die technischen Disziplinen sowie einen Überblick der bisherigen WM-Platzierungen der DSV-Aktiven.
Newsletter I
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
FIS ALPINE SKI-WELTMEISTERSCHAFTEN 2019 in ÅRE (SWE)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Åre (SWE)
- Di., 12.02.2019, 16:00 Uhr (MEZ): Nations Team Event
- Do., 14.02.2019, 14:15/17:45 Uhr (MEZ): Riesenslalom Damen (RS)
- Fr., 15.02.2019, 14:15/17:45 Uhr (MEZ): Riesenslalom Herren (RS)
- Sa., 16.02.2017, 11:00/14:30 Uhr (MEZ): Slalom Damen (SL)
- So., 17.02.2017, 11:00/14:30 Uhr (MEZ): Slalom Herren (SL)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Lena Dürr
"Mit Platz Acht im Parallel-Slalom von St. Moritz konnte ich mich direkt für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Åre qualifizieren. Mit dem zehnten Platz beim Slalom in Killington und dem 15. Rang in der Flachau gelangen mir zwei weitere gute Resultate.

Zwar ist der Knopf heuer für ein absolutes Top-Ergebnis noch nicht aufgegangen, aber ich bin auf Tuchfühlung und möchte in Åre meine besten Rennen zeigen.

Mit Åre verbinde ich positive Erinnerungen. Nicht zuletzt konnten wir beim Saisonfinale im vergangenen Jahr mit dem Team auf das Podest fahren. Wir haben uns zuletzt am Unterjoch vorbereitet, sind am 8. Februar nach Åre angereist, und nun bin ich bereit für die WM-Rennen."

Christina Geiger
"In der bisherigen Saison bin ich ganz gut ins Fahren gekommen. Gründe dafür sind zum einen meine körperlich gute Verfassung - aktuell zwickt nichts, und ich fühle mich fit. Zum anderen ist es mir auch schon recht früh in der Saison gelungen, gute Rennen zu fahren, und damit stimmt dann auch gleich das Selbstvertrauen. Vor allem der 7. Platz beim City-Event in Oslo und dann der nachfolgende 5. Rang beim Slalom in Zagreb haben mich richtig weitergebracht.

Den Hang in Åre kenne ich nicht, da ich beim letztjährigen Weltcup-Finale leider verletzungsbedingt gefehlt habe. Nach allem, was ich bisher im TV gesehen habe, könnte mir die Topographie entgegen kommen. Es scheint im oberen Teil etwas flacher anzufangen, um Geschwindigkeit aufzubauen, sollte das ganz gut passen. Nach einem Steilstück läuft es dann zum Ziel hin ebenfalls etwas flacher aus. Insgesamt eine gute Mischung.

Generell fühle ich mich in Schweden sehr wohl. Und gerade in Åre ist die Optik mit dem See im Tal sehr schön. Die Vorfreude auf diese WM ist daher riesig!"

Marlene Schmotz
"Ich freue mich sehr, dass ich für die WM nominiert wurde. Die Trainer haben mir damit großes Vertrauen entgegengebracht und dafür möchte ich mich mit guten Leistungen revanchieren.

Es ist für mich die erste Teilnahme an einem Großereignis, entsprechend groß ist die Motivation. Cool, dass meine Formkurve seit einigen Wochen ansteigt. Eine gute Voraussetzung, um mein Können auch bei den Rennen zeigen zu können.

Die Slalomstrecke kenne ich aus dem Weltcup. 2014 und 2015 war ich hier am Start. Es ist eine richtig schöne Strecke. Mit allem drin, von flach bis steil, mit Übergängen, die man taktisch fahren muss."

Stefan Luitz
"Nach der Schulterverletzung, die ich mir in Adelboden zugezogen hatte, musste ich eine einwöchige Zwangspause einlegen. Ich habe die Zeit genutzt und mir währenddessen von unserem Partner Ortema einen speziellen und individuellen Schutz für die verletzte Schulter anpassen lassen.

Mit diesem Schutz stieg ich dann ins Skitraining ein und kam auf Anhieb gut zurecht: Auf der einen Seite kann ich mich mit der Orthese frei bewegen, auf der anderen Seite bin ich damit effektiv bei Stangenkontakt geschützt.

Ich fühle mich aktuell gut und habe auch beim Skifahren ein positives Gefühl. Ich bin sehr froh, dass ich nach dieser Geschichte bei den Weltmeisterschaften an den Start gehen kann.

Die letzten Tage habe ich in Almosa, Schweden an der Materialabstimmung gearbeitet. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, und daher starte ich mit einem positiven Gefühl in den WM-Riesenslalom.

Spannend wird sein, ob die Form nach wie vor stimmt. Zwar baut man im Training ein Gefühl auf, aber mit letzter Sicherheit lässt sich nur im Rennbetrieb feststellen, ob alles zusammenpasst, und ob man ganz vorne mitfahren kann."

Felix Neureuther
"Ich freue mich sehr auf die Weltmeisterschaften in Åre. Der Ort hat Flair, die Menschen sind alle extrem ausgeruht und entspannt. Dazu verbinde ich positive Erinnerungen mit Åre.

2007 lag ich im WM-Rennen nach dem ersten Durchgang auf Medaillenkurs, ehe ich im Finale leider eingefädelt habe. Auch im Weltcup konnte ich hier schon auf dem Podest jubeln. Der Hang liegt mir.

Es ist ein Hang zum Attackieren. Von oben bis unten, das passt mir gut. Darüber hinaus hoffe ich auf andere Schneeverhältnisse als zuletzt in Kitzbühel und Schladming. Auf sehr eisigen Pisten ist es für mich derzeit schwer, das Leistungsoptimum abzurufen. Auf aggressivem Schnee bei kalten Temperaturen dagegen sind die Chancen aktuell größer.

Ich fokussiere mich jetzt auf den Slalom. Nach den vielen verletzungsbedingten Pausen habe ich hier noch Nachholbedarf, um wieder ganz vorne mitzufahren. Daher zählt jeder Trainingstag. Körperlich geht es mir gut. Zuletzt haben wir uns bei sehr guten Verhältnissen in der Leutasch vorbereitet. Jetzt gilt es, in den Tagen vor dem Rennen vor Ort am optimalen Setup zu tüfteln. Ich bin fit und liege für das Projekt "Åre 2019" im Plan."

Alexander Schmid
"Der Start in die aktuelle Saison mit Platz 16 in Beaver Creek und Rang 15 in Val d'Isère war solide. Leider habe ich dann ein wenig den Faden verloren und konnte in den folgenden Riesenslaloms meine Trainingsleistungen nicht mehr umsetzen. Die sind nach wie vor gut, und ich bin zuversichtlich, dass es mir in Åre gelingt, die Form auch im Rennen zeigen zu können.

Mit Åre verbinde ich positive Erinnerungen. Der Hang ist cool, und ich fahre gerne auf dem aggressiven Schnee. Beim Saisonfinale im vergangenen Jahr konnte ich auf Rang 14 fahren.

Die letzten Tage habe ich mich in Almasa vorbereitet. Das Setup steht, und ich fühle mich wohl. Ich freue mich jetzt sehr auf den Start bei meinem ersten WM-Rennen!"

Dominik Stehle
"In der bisherigen Saison konnte ich stabil unter die Top-30 fahren, allerdings konnte ich dabei oft nur einen guten Lauf abrufen. Zuletzt habe ich im Training daran gearbeitet, zwei Top-Fahrten zu zeigen. Das habe ich mir für die Weltmeisterschaften vorgenommen, und das möchte ich umsetzen.

Ich freue mich sehr auf die Teilnahme an meinen zweiten Weltmeisterschaften. In Åre bin ich bisher zwei Slaloms gefahren - allerdings ist das schon eine Weile her. Den Hang habe ich in guter Erinnerung. Wie das gesamte Umfeld in Schweden auch. Gute Voraussetzungen also, um ein engagiertes Rennen zu zeigen."

Anton Tremmel
"Über die Nominierung zu den Weltmeisterschaften freue ich mich sehr und hoffe ,dem Team helfen zu können. Beim letzten Europacup-Parallel-Slalom in Tignes konnte ich mit Platz zwei aufs Podium fahren. Mir liegt das Format Mann gegen Mann und aktuell stimmt auch die Form. In Are selbst bin ich noch keine Rennen gefahren und daher gespannt, was mich in Schweden erwartet."


BISHERIGE PLATZIERUNGEN DER DSV-AKTIVEN BEI DEN FIS ALPINEN SKI-WELTMEISTERSCHAFTEN 2019 IN ÅRE (SWE)

Super-G Damen (Di., 05.02.2019)
4. Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
18. Kira Weidle (SC Starnberg)
DNF Meike Pfister (SC Krumbach)
DNF Michaela Wenig (SC Lenggries)

Super-G Herren (
Mi., 06.02.2019)
6. Josef Ferstl (SC Hammer e.V.)
15. Dominik Schwaiger (WSV Königssee)
DNF Manuel Schmid (SC Fischen)

Super-Kombination Damen
(Fr., 08.02.2019)
22. Meike Pfister (SC Krumbach)

Abfahrt Herren
(Sa., 09.02.2019)
25. Dominik Schwaiger (WSV Königssee)
28. Josef Ferstl (SC Hammer e.V.)
32. Manuel Schmid (SC Fischen)
37. Linus Straßer (TSV 1860 München)

Abfahrt Damen
(So., 10.02.2019)
11. Viktoria Rebensburg (SC Kreuth) 12. Michaela Wenig (SC Lenggries) 13. Kira Weidle (SC Starnberg) 23. Meike Pfister (SC Krumbach)

Super-Kombination Herren (Mo., 11.02.2019)
5. Linus Straßer (TSV 1860 München)
35. Dominik Schwaiger (WSV Königssee)

WEITERE INFORMATIONEN
Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Homepage der FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2019 unter www.are2019.com.


TV-ÜBERTRAGUNGEN FIS ALPINE SKI-WELTMEISTERSCHAFTEN 2019 IN ÅRE (SWE)
Die WM-Rennen in Åre werden von ARD und ZDF sowie von EUROSPORT und EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten der ARD finden Sie hier, die des ZDF hier, die Sendezeiten von EUROSPORT und EUROSPORT 2 finden Sie hier.
2019-02-12
Stand: 23.08.2019