https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Es geht wieder los – DSV Schülercup Ski alpin U14 in Isny

21.09.20
Ski Alpin
Nach der langen Corona-Pause geht es endlich wieder los. Die besten deutschen Skinachwuchsfahrer der Jahrgänge 2007/2008 trafen sich am Samstag in Isny zum ersten Wettkampf nach der langen Corona-Pause. Der WSV Isny und die Region Süd des Schwäbischen Skiverbands richteten den Konditionswettkampf aus. Dieser bildet den Auftakt zur Wettkampfsaison um den Deutschen Schülercup.
DSV Schülercup Ski alpin U14, Isny
Unter einem strengen Hygienekonzept und leider ohne Zuschauer mussten die 123 Athleten vier Stationen durchlaufen. Die Übungen sind den Anforderungen des Skifahrens nachempfunden. Die Besichtigung der Stationen konnte dieses Jahr nur online bzw. durch Bilder erfolgen. Zwei der Leistungstests fanden in der Halle statt, die anderen zwei konnten im Außenbereich durchgeführt werden. Neu war dieses Jahr, dass nicht wie gewohnt die Mädchen und Jungs in eigenen Startgruppen starteten, sondern dass die jungen Athleten in ihren Gauen, nach einem vorgegebenen Zeitplan, die Stationen durchliefen.

Los ging es mit einem Schnelligkeitsparcours, bei welchem z.B. ein Sprungtisch, Hürden und andere Hindernisse so schnell wie möglich überwunden werden mussten. In der nächsten Halle wartete der Balanceparcours. Innerhalb einer Minute ging es über Wackelkissen, weiter mit Pedalos und dann über die Reckstange, um mit einem Trampolinsprung auf dem Barren zu landen. Die Sportler, die sicher über die Hindernisse kamen, hatten zum Schluss noch Zeit, um auf der Slackline ihre Gleichgewichtsfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Danach ging es raus ins Außengelände. Auch hier galt es, innerhalb einer Minute möglichst weit zu kommen. Mit den Füßen auf dem Rollbrett ging es auf den Händen durch einen Slalomparcours, im Anschluss daran folgten der Medizinballtransport über Langbänke sowie der Medizinballweitwurf. Nach einer kurzen Erholungspause ging es dann noch auf die 3,4 km lange Laufstrecke durch das Rotmoos.

Nach beeindruckenden Leistungen der jungen Athleten wurden die Sieger ermittelt. Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungs setzte sich der Jahrgang 2007 durch. Magdalene Obermüller (SC Lenggries) gewann vor Charlotte Grandinger (TUS Holzkirchen) und Lia Fritschi (SC Baar Donaueschingen). Bei den Jungs konnte Korbinian Rampp vom WSV Isny vor Josef Kocmann (SC Garmisch) und Lars Horvath (SC Partenkirchen) den Bewerb für sich entscheiden.

Um eine Durchmischung der einzelnen Gaue und Skiverbände zu vermeiden, wird die Siegerehrung beim ersten Schneewettkampf im Dezember nachgeholt.

Die Ergebnisselisten finden Sie hier.
2020-09-21
Stand: 22.10.2020