https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Alpencup in Tschagguns (AUT) - Dominik Mayländer und Pauline Heßler auf dem Podest!

01.10.14
Skisprung
Auf der neu erbauten Montafoner Schanzenanlage im österreichischen Tschagguns standen am Wochenende die Alpencupwettbewerbe Nummer drei und vier auf dem Programm. Am ersten Wettkampftag lieferten sich die Athleten eine spannende Weitenjagd und gleich drei Springer aus dem österreichischen und drei aus dem deutschem Lager meldeten Ambitionen auf den Sieg an! Letztendlich entschieden Zentimeter und Maximilian Steiner und Felix Greber feierten punktgleich einen österreichischen Doppelsieg! Nur 0,5 Zähler dahinter sicherte sich Dominik Mayländer vom SC Degenfeld, der auf 100,5 und 96,5 Meter kam und nach dem ersten Durchgang noch die Führung inne hatte, den dritten Stockerlrang!
Dominik Mayländer
Martin Hamann/Aue (100,5 + 98 m) und Paul Winter/Willingen (99,5 + 98,5m) teilten sich mit einer Mini-Differenz von nur einem Punkt auf die beiden Sieger Position vier!

Im weiterhin eng beieinander liegenden Feld erreichten Sebastian Bradatsch und Petrick Hammann die Ränge elf und 13, David Siegel und Moritz Baer reihten sich als 16. und 17. ein, Johannes Schubert folgte im 66-köpfigen Feld als 20. Tags darauf waren Sebastian Bradatsch und Paul Winter, die kürzlich beim Sommer-Grand-Prix in Almaty erstmalig Weltcup-Luft schnuppern durften, auf den Rängen sieben und acht die besten Deutschen. Mit 100 + 97,5 bzw. 98 + 99,5 Metern erreichten die beiden gemeinsam mit Neuntplatzierten Moritz Baer vom SF Gmund-Dürnbach (99,5 + 97,5 m), der in Tschagguns sein bisher bestes Alpencup-Resultat erzielte, die Top-Ten. Der oberste Podestplatz wurde auch am zweiten Wettkampftag doppelt besetzt, diesmal von Slowenen Tilen Bartol und Simon Greiderer aus Österreich; Rang drei ging durch Domen Prevc ebenfalls nach Slowenien. Weitere erfolgreiche Athleten aus den deutschen Reihen waren Tim Heinrich als Zwölfter, David Siegel als 13., Johannes Schubert als 14., Dominik Mayländer, Martin Hamann und Tim Fuchs auf den Plätzen 17, 19, und 20 sowie Axel Mayländer und Petrick Hammann, die sich Position 21 teilten.

Die Skispringerinnen bestritten auf der HS 66 ebenfalls zwei Wettkämpfe im Rahmen des Alpencups. Beim ersten Wettbewerb erkämpfte sich Sophia Görlich vom WSV Lauscha mit Sprüngen auf 59,5 Metern den zweiten Stockerlplatz und musste sich lediglich Claudia Purker aus Österreich geschlagen geben. Vereinskollegin Pauline Heßler findet nach ihrer Verletzungspause langsam wieder zur alten Form und rangierte sich als Fünfte ein. Einen Tag später durfte sich Pauline sogar über den Sieg freuen! Weiten von 57 und 56 Metern reichten der Thüringerin um sich gegen Elisabeth Raudaschl/AUT und Teamkollegin Sophia Görlich durchzusetzen. Die beiden jüngsten im Team - Arantxa Lancho und Selina Freitag belegten im Feld der 16 Teilnehmerinnen die Plätze 9 und 12 bzw. 13 und 13. In der AC-Gesamtwertung führt weiterhin Agnes Reisch, die an diesem Wochenende gemeinsam mit Henriette Kraus und Luisa Görlich beim Continentalcup in Norwegen im Einsatz war. Im Alpencup ist nun erstmal Pause, weitere Wettkämpfe dieser Serie folgen im Winter.

Quelle: www.kombiundspezinachwuchs.de

2014-10-01
Stand: 10.12.2018