https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE)

Ticket 2 Nature

„Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ bezeichnet die Vermittlung von Handlungs- und Gestaltungskompetenzen im Sinne eines langfristigen und zukunftsverträglichen Lebensstils in und mit der Umwelt. Umweltbildung in einem ganzheitlichen Verständnis soll also das Bewusstsein erweitern und insbesondere ein Verständnis für die Vernetzung von ökologischen mit ökonomischen, sozialen und technischen Aspekten entwickeln.

BNE im DSV
Das Thema Umwelt wird im DSV mit positiven Natur- und Sporterlebnissen verknüpft. Die Verantwortung und das Engagement des Einzelnen sollen gestärkt werden, wobei besonderer Wert auf die sport- und umweltbezogene Kompetenz und Vorbildfunktion der DSV-Ausbilder gelegt wird. Sportökologische Jugendcamps sind ein wichtiger Bestandteil unserer Projekte.

Welche Maßnamen im Bereich der Umweltbildung führt der DSV durch?
- Schulungen und Lehrerfortbildungen
- Beratung von Kommunen/Behörden/Tourismusverbänden
- Natursportcamps
- Vorlesungen

Natursportcamps: „ticket2nature“
Aufbauend auf den richtungsweisenden Prinzipien des DSV-Umweltplans 2000 und in Verbindung mit dem Modellprojekt Rohrhardsberg entstand die Idee, die Bereiche “Natur, Erholung und Sport” in Form von Jugendcamps in die Praxis umzusetzen. Die so genannten ticket2nature-Natursportcamps legen Schwerpunkte in folgenden drei Bereichen:

- Sport/Erholung/Körpererfahrung
- Natur/Umwelt
- Verantwortung/Mensch/Gruppe

Was ist ticket2nature?
Im Rahmen des Projekts ticket2nature werden mehrtägige Natursportcamps für Kinder und Jugendliche durchgeführt. Zielsetzung der Camps ist die Schaffung von vielfältigen Natur- und Körpererfahrungen sowie pädagogisch wertvollen Gruppenerlebnissen in Verbindung mit einer spielerisch konzipierten Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Hierbei werden ökonomische, ökologische und soziale Beziehungen zwischen Natursportaktivitäten und Umwelt in den Fokus gerückt. Insbesondere soll eine reflexive Betrachtung und die ökologische Handlungsbereitschaft im und durch den Sport gefördert werden.

Wer kann an ticket2nature teilnehmen?
Die Camps richten sich an Schulklassen, Vereinsgruppen von beispielsweise Ski- oder Sportvereinen und andere Jugendgruppen. Aufgrund der komplexen Themen und Bildungsinhalte sind Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren vorgesehen. Die Mindestteilnehmerzahl für ein Camp liegt bei 10 Teilnehmern und sollte 35 Personen nicht überschreiten.

Was wird bei ticket2nature-Camps gemacht?
In Gelände-, Rollen- und Planspielen sowie auf Expeditionen entwickeln die Kinder und Jugendlichen Möglichkeiten für eine nachhaltige Freizeitgestaltung. Sie erleben während dessen vielfältige Natursportaktivitäten wie Backcountry Skifahren, Nordic Snowshoeing oder alpines Ski und Snowboard fahren im Winter – im Sommer stehen Aktivitäten wie Mountainbike fahren, Nordic Blading, Nordic Walking, Cross Skating oder Slacklining auf dem Programm. Speziell ausgebildete Teamer begleiten die Gruppen und sorgen für eine zielgruppengerechte Vermittlung der Bildungsinhalte wie auch für einen reibungsfreien und Spaß bringenden Ablauf.

Wo werden die Camps durchgeführt?
Die ticket2nature Camps werden an vier exklusiven Standorten durchgeführt. Natursportaktivitäten und Rahmenprogramm werden auf den jeweiligen Naturraum abgestimmt. Besonderer Fokus wird dabei auf regionale Themenkomplexe gelegt.

Die Ferienwelt Winterberg besticht durch ihre wunderschöne Naturvielfalt. Hier sollen insbesondere vor Ort angewandte technische Aspekte, wie Photovoltaik und Pistenbeschneiung, die Konflikte wie auch die Einklänge von Natursport und Umweltschutz thematisieren.

Im Naturpark Südschwarzwald werden Natur und nordische Sportarten groß geschrieben. Neue Laser-Infrarot-Gewehre ermöglichen einen sicheren Einblick in die faszinierende Sportart Biathlon. Außerdem erfahren die Kinder und Jugendlichen viel über das Zusammenspiel zwischen Mensch, Sport und Natur.

Der Standort Kleinwalsertal/Oberstdorf (Allgäu) bietet sich an, um die Problematik naturnaher Baumaßnahmen zu thematisieren. Spielerisch erarbeiten die Camp-Teilnehmer Inhalte zu Beschneiungsanlagen und Skiliften sowie deren Auswirkungen auf Natur und Landschaft.

In Garmisch-Partenkirchen/Oberammergau (Oberbayern) begeben sich die Kinder und Jugendlichen auf die Pfade von Sportgroßveranstaltungen wie der anstehenden FIS Alpinen Skiweltmeisterschaft 2011 oder der möglicherweise hier stattfindenden Olympischen Winterspiele 2018. Auf Themenrallyes werden die Wechselwirkungen zwischen Tier- und Pflanzenwelt und Natursport näher beleuchtet.

Welche ergänzenden Materialien sind zu dem Thema erhältlich?
Das Spiel „JUMP 360° – Ticket to Nature“ ist eine interaktive Lern-DVD. Sie bietet sich insbesondere zur Vorbereitung von Schneesportfahrten, Schullandheimaufenthalten und anderen thematisch nahe liegenden Ausflügen an. Nähere Informationen finden Sie hier.

Die Lern-DVD ist auch unter diesem Link im DSV-Online-Shop erhältlich.

Zudem liefert Band 9 der DSV-Umweltreihe mit dem Titel „Schneesport und Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ tiefere Einblicke in das Thema „Nachhaltiger Schneesport“ sowie in die Methodik und Didaktik der Integration dessen in einer modernen Bildungslandschaft. Eine ausführliche Beschreibung der Inhalte und den Link zum kostenlosen Download des Bandes finden Sie hier.

Wo erhalte ich nähere Informationen zum Projekt und zur Anmeldung?
Bei Fragen oder Interesse an weiteren Informationen zum ticket2nature-Projekt und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an:

Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Natursport und Ökologie
Am Sportpark Müngersdorf 6, 50933 Köln
Telefon: +49 (0) 221 – 4982 4080
-
- www.ticket2nature.de

Wer sind die Träger des Projekts ticket2nature?
Das Projekt ticket2nature wurde von der Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS) initiiert und finanziert. Für die Realisierung und Weiterentwicklung des Konzepts wie auch für die Ausbildung der entsprechenden Teamer sind der SIS/DSV-Beirat sowie das Institut für Natursport und Ökologie der Deutschen Sporthochschule Köln verantwortlich.

SIS/DSV-Beirat | Haus des Ski
Hubertusstr. 1, 82152 Planegg
www.ski-online.de/umwelt

Stand: 30.10.2020
Kontakt
Anika Bichlmeier
SIS/DSV-Beirat
Referentin für Sportraumentwicklung und Nachhaltigkeit
Tel.: 089-85790 284