https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Oberhof (GER) und Ruhpolding (GER)

07.01.19
Biathlon
Die Biathleten starten mit zwei Heim-Weltcups in das Jahr 2019. In Oberhof stehen am Donnerstag und Freitag zunächst die Sprintbewerbe auf dem Programm, ehe am Samstag und Sonntag die Entscheidungen in den Verfolgungs- und Staffelrennen folgen. Ab dem darauffolgenden Mittwoch, 16. Januar, wird dann in Ruhpolding um Weltcup-Punkte gekämpft: In der Chiemgau-Arena stehen bis Sonntag, 20. Januar, Sprint-, Staffel- und Massenstartbewerbe auf dem Programm.
Newsletter I
Oberhof (GER)
- Do., 10.01.2019,
14:30 Uhr (MEZ): Damen Sprint, 7,5 km
- Fr., 11.01.2019, 14:30 Uhr (MEZ): Herren Sprint, 10 km
- Sa., 12.01.2019, 12:45 Uhr (MEZ):
Damen Verfolgung, 10 km
- Sa., 12.01.2019, 15:00 Uhr (MEZ): Herren Verfolgung, 12,5 km
- So., 13.01.2019, 11:45 Uhr (MEZ): Damen Staffel, 4 x 6 km
- So., 13.01.2019, 14:30 Uhr (MEZ): Herren Staffel, 4 x 7,5 km

Ruhpolding (GER)
- Mi., 16.01.2019, 14:30 Uhr (MEZ): Herren Sprint, 10 km
- Do., 17.01.2019, 14:30 Uhr (MEZ): Damen Sprint, 7,5 km
- Fr., 18.01.2019, 14:30 Uhr (MEZ):
Herren Staffel, 4 x 7,5 km
- Sa., 19.01.2019, 14:30 Uhr (MEZ): Damen Staffel, 4 x 6 km
- So., 20.01.2019, 12:15 Uhr (MEZ): Herren Massesntart, 15 km
- So., 20.01.2019, 14:40 Uhr (MEZ): Damen Massenstart, 12,5 km


DAS DSV-AUFGEBOT

Für den Deutschen Skiverband gehen in Oberhof und Ruhpolding insgesamt zwölf Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen
- Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)
- Franziska Hildebrand (WSC Clausthal-Zellerfeld)
- Karolin Horchler (WSC Clausthal-Zellerfeld)
- Nadine Horchler (SC Willingen)
- Franziska Preuß (SC Haag)
- Anna Weidel (WSV Kiefersfelden)

Herren
- Benedikt Doll (SZ Breitnau)
- Lucas Fratzscher (WSV Oberhof)
- Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
- Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
- Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
- Simon Schempp (SZ Uhingen)

AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Mark Kirchner

"Die Herren haben in der Weltcup-Pause hauptsächlich an ihren Stützpunkten trainiert. Einige haben außerdem nach guten Möglichkeiten gesucht, um auf Schnee zu trainieren. Arnd war wie fast jedes Jahr in Obertilliach zur Vorbereitung, Benedikt hat zum Beispiel mangels Schnee im Schwarzwald einige Tage in Seefeld verbracht.

Durch ihren Start beim Biathlon auf Schalke sind Simon und Benedikt einigermaßen im Wettkampfmodus geblieben. Dort haben wir gute Leistungen am Schießstand gesehen und die Podestplatzierungen, die beide egentlich erreicht hätten, haben ihnen gutes Feedback gegeben. Auch Johannes ist mit seinen Teilnahmen beim City-Biathlon in Garmisch-Partenkirchen und beim Dreikönigslauf in Ruhpolding quasi im Rennrhythmus geblieben.

Für Erik hingegen wäre es gut, langsam wieder in diesen Rhythmus einzusteigen. Seinem Rücken geht es mittlerweile etwas besser. Zwar ist er noch nicht wieder bei 100 Prozent, wie wir uns das gewünscht hätten, die Wahrscheinlichkeit, dass er in Oberhof startet, liegt jedoch bei 90 Prozent. Eine entgültige Entscheidung werden wir jedoch erst kurzfristig treffen können.

Außerdem hatte sich Roman Rees in Nove Mesto für einen weiteren Weltcupeinsatz in diesem Trimester empfohlen, muss aber krankheitsbedingt pausieren. Statt dessen wird Lucas Fratzscher die Mannschaft in Oberhof verstärken. Er hat sich seinen Start durch gute Ergebnisse im IBU-Cup erarbeitet. Philipp Horn wird bis auf Weiteres wieder im IBU-Cup zum Einsatz kommen."


Kristian Mehringer, Ltd. Disziplintrainer Damen
"Über die Weihnachtswoche stand für die Sportlerinnen die Regeneration im Vordergrund. Danach sind alle wieder mit langen, lockeren Einheiten und etwas Krafttraining in die Vorbereitung auf das zweite Trimester eingestiegen.

Leider müssen wir in Oberhof auf Vanessa und Laura verzichten. Statt dessen werden Anna Weidel und Nadine Horchler beim Heimweltcup starten.

Zuletzt hatte auch Franziska Hildebrand mit einer Erkältung zu tun, von daher müssen wir schauen, was in Oberhof schon wieder für sie drin ist.

Franziska Preuß und Denise Herrmann haben in der Vorbereitung auf Oberhof einen besonderen Fokus auf das Schießen gelegt. Franziska hat vor allem am Anschlag beim Stehendschießen gearbeitet. Dabei haben wir Kleinigkeiten verändert und nun einen guten Punkt gefunden, an dem sie sich orientieren kann. Das hat man schon beim Biathlon auf Schalke gesehen, wo sie ihre Stärke am Schießstand wieder unter Beweis gestellt hat.

Für Denise war es wichtig, nach den ersten Rennen den Kopf frei zu bekommen und am Schießstand wieder Selbstvertrauen zu tanken. Dann holt sie die Scheiben schon runter, wie sie es auch auf Schalke gezeigt hat. Dort hat sie einfach gemacht, was sie im Training macht – das gilt es jetzt in den Wettkampf zu bringen.
Karolin war über die Feiertage zu Hause und hat dort gut trainiert. Sie soll locker in die anstehenden Heimrennen gehen, nichts erzwingen wollen. Ihr 14. Platz in Hochfilzen war ein Schritt in die richtige Richtung."

Florian Steirer, Disziplin-Trainer Damen
"Wir waren in Nove Mesto positiv überrascht, auf was für einem hohen Leistungsniveau sich Laura nach ihrer gesundheitsbedingten Wettkampfpause präsentiert hat. Das zeigt einmal mehr, was sie für eine absolute Ausnahmeathletin ist. Aber das bedeutet nicht automatisch, dass wir nach einer so schwierigen Phase jede Woche Höchstleistungen und Wunder erwarten dürfen. Zudem erkältete sich Laura nach den Wettkämpfen in Nove Mesto. Wir werden deshalb weiter an unserem gemeinsamen Plan festhalten und versuchen, sie bestmöglich auf die WM im März vorzubereiten. Der Heimweltcup in Oberhof ist natürlich ein absolutes Highlight. Ich bitte die Fans aber um Verständnis, dass wir uns dazu entschieden haben, dass Laura erst noch einmal einen weiteren Trainingsblock absolviert, ehe sie die nächsten Weltcuprennen bestreitet. Ich kann nur immer wieder betonen: Wir müssen bei Laura in diesem Winter von Woche zu Woche schauen, was sinnvoll und machbar ist."

Benedikt Doll
"Ich freue mich nach der Pause jetzt auf Oberhof. Ich finde es schön, dort ins Stadion einzulaufen. Allein wenn du dort zum Anschießen kommst, jubeln die Zuschauer immer genau an der Position, wo du gerade bist. Deshalb empfinde ich das in Oberhof als etwas ganz Besonderes. Das ist ähnlich wie in Nove Mesto – da läuft man einfach noch mal an der Tribüne vorbei, bevor man in den Schießstand läuft. Das ist einfach cool. Mein Fokus liegt darauf, mir die Rennen so einzuteilen, dass ich beim letzten Schießen noch mal volle Konzentration bringen kann."

Arnd Peiffer
"Ich habe den Jahreswechsel in Obertilliach verbracht und dort gute Trainingsmöglichkeiten vorgefunden. Ich freue mich natürlich auf Oberhof, weil es immer noch mein Stützpunkt ist, ich im Sommer häufig dort bin und weil Oberhof an sich immer ein Riesenerlebnis ist."

Denise Herrmann
"In der Zeit zwischen den Jahren habe ich den Kopf wieder frei bekommen und noch mal die Grundlagen des Schießens aufgefrischt. Auf Schalke habe ich mich dann gefreut, weil das Schießen dort speziell ist, bei all dem Lärm und der Heruasforderung, vor so vielen Zuschauern zu bestehen. Das hat dann gut geklappt, die 'Trainingseinheit' hat sich bewährt, so möchte ich es auch in die Wettkämpfe mitnehmen.

Auf Oberhof freue ich mich, weil ich dort schon als Langläuferin gerne gelaufen bin. Die Strecke ist anspruchsvoll, das Profil liegt mir, dort kann man seine läuferischen Stärken ausspielen. Ich hoffe auf gute Bedingungen, der Schießstand ist nicht einfach. Aber ich habe dort und in Ruhpolding bisher die meisten Schüsse meiner Karriere abgefeuert – von daher bin ich zuversichtlich."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN OBERHOF (GER) UND RUHPOLDING (GER)
Die Weltcup-Bewerbe in Oberhof und Ruhpolding werden im ZDF sowie von EUROSPORT, bzw. von der ARD und EUROSPORT übertragen. Die Sendezeiten des ZDF finden Sie hier, die Sendezeiten der ARD hier, die Sendezeiten von EUROSPORT hier.
2019-01-07
Stand: 20.11.2019
Kontakt
Gabi Kniesz
Leistungssport GmbH
Sekretariat
Tel.: 089-85790 251