https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Deutsche Meisterschaften Senioren Skisprung 2018: Ziiiieh… für die Masters-Skispringer in Meinerzhagen

27.08.18
Skilanglauf
Zum bereits 17. Mal trugen die Masters-Skispringer ihre Deutschen Meisterschaften aus. Als ein ausgezeichneter Ausrichter erwies sich der Ski Klub Meinerzhagen im Sauerland.
Deutsche Meisterschaften Senioren Skisprung 2018
Die tolle Arbeit von Marinus und Holger Kappes und ihren Leuten trug entscheidend zur guten Stimmung auf und um die Meinhardusschanzen bei. Und noch etwas war neu: Erstmals trug sich auch eine Dame in die Siegerlisten bei den Masters ein.

Deborah Schmidt vom TuS Neuenrade konnte mit ihren Sprüngen von 62 und 57,5 Metern auch unter den Herren ein gehöriges Wörtchen mitreden. Neben dem Einzel am 25.8.18 hatte sie auch einen gehörigen Anteil am Sieg ihres Vereins am Sonntag beim Teamspringen, welches der TuS Neuenrade, WSV, (mit Axel Dorn und Marvin Hoffmann) vor dem SV Dittersbach, SVSAC, (Schröter, Fraulob, Böhme) und dem SV Lok Eilenburg, SVSAC, (Heincke, Wießner, Kupke) für sich entscheiden konnte. Bei den Mixed Teams versuchten Matthias Kappes (Meinerzhagen) vom siegreichen Team Sauerland und Heiko Hackl (WSV Harsgerode) vergeblich den Schanzenrekord (Daniela Iraschko-Stolz 68,5 m) anzugreifen, was leider mit dem glimpflich ausgegangenen Sturz von Heiko (beide 67m) endete. Im Einzel zeigten von der HS62 bei den Masters Oliver Böhme, H41 (SV Blau-Weiß Dittersbach, SVSAC) 64,5m und Marco Gohlke, H46 (Tabarzer SV, TSV) 64 m die weitesten Sätze und siegten in ihren Klassen. Den weitesten Tagessatz im Einzelspringen machte der im Rahmenprogramm startende Heiko Hackl mit 67m mit verkürztem Anlauf.

Wer nicht mehr ganz so viel Mut oder Training mitgebracht hatte, versuchte sich auf der HS37. So taten es auch unsere ältester Teilnehmer Wolfgang Schramm (JG 46!) vom Tabarzer SV, der mit beachtlichen 24,5 m in der Klasse Herren 51+ eine Bronzemedaille erkämpfen konnte. Die weitesten Sätze auf der HS37 machten Marco Reichel, H31 (Tabarzer SV, TSV) mit 36 und Johannes Orschel, H51 vom gleichen Verein mit 35 m.

Die Einzelmedaillen wurden bei einem toll organisierten Vereinsfest des Ski Klub Meinezhagen dann am Samstagabend in würdigem Rahmen verliehen. Hier war für eine gute Versorgung gesorgt und bei der in diesem Sommer ungewohnt kühlen Witterung heizten die 20 Musiker der „Swinging funfares" allen erst einmal richtig ein. Die Stimmung war so gut, dass es für einige Teilnehmer und Organisatoren vor dem Teamspringen am Sonntag eine kurze Nacht wurde. Nicht zuletzt deshalb kann dem Team des Ski Klub Meinerzhagen für die drei ereignisreichen Tage nur der allergrößte Dank ausgesprochen werden.

Text: Dr. Andreas Lange
2018-08-27
Stand: 17.02.2020
Kontakt
Dr. Andreas Tannert
Masters Nordisch
Beauftragter
Tel.: +49 (0) 172 8836626