https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

1100 Teilnehmer bei Masters-World-Cup in Oberwiesenthal (GER)

17.02.12
Skilanglauf
Vom 1. bis 9. März finden im deutschen Oberwiesenthal die Weltmeisterschaften der Senioren im Skilanglauf statt. Mit Stand vom 16. Februar haben sich genau 1100 Anhänger des Nordischen Skisports aus aller Welt der Altersklasse "Ü30" für den Masters World Cup angemeldet.
DSV Masters Cup
"Damit ist es der größte Wettkampf, den Oberwiesenthal zumindest seit der Wiedervereinigung erleben wird",  blickt Jennifer Hengst, Geschäftsführerin des Wintersportclubs Erzgebirge Oberwiesenthal e.V., voraus. Anfang März messen sich Langlauf-Senioren aus 25 Nationen in der Sparkassen-Skiarena. Sechs Wettbewerbe sind geplant, in zwölf Altersklassen wird gekämpft. Dienen die ersten beiden Tage dazu, die Wettkampfstrecken rund um den Fichtelberg kennenzulernen, fällt am Freitagabend der offizielle Startschuss.

Beeindruckende Eröffnungsfeier

Punkt 17 Uhr beginnt die Eröffnungsfeier in der  Oberwiesenthaler Tennishalle, die eigens für den Masters World Cup zum "Event-Center" umfunktioniert wird. Umrahmt wird der Auftaktabend vom Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema, dem Duo "De Hutzenbossn" und  Constanze Schmid. Die Erzistar-Gewinnerin von 2011 präsentiert die offizielle MWC-Hymne "Stay on the track". Im "Sportzentrum am Fichtelberg", welches im Vorfeld des Masters World Cups gemeinsam vom WSC Erzgebirge und den Betreibern unter gehörigem Finanzmittel-Einsatz zur Veranstaltungshalle umgebaut wurde, finden ebenso ab 18 Uhr die täglichen Siegerehrungen statt. "Jeweils in den Nachmittagsstunden ist die Halle geöffnet, dient als Treffpunkt für die Athleten", so Jennifer Hengst weiter.

Medaillenjagd in der Skiarena

Sportlich geht es rund um die Sparkassen-Skiarena zu: Mit Ausnahme des 6. März, der als Ruhetag dient, steigen hier die Wettbewerbe. So werden am 3. und 4. März die Besten auf den Mittelstrecken gesucht. Distanzen über 10, 15 und 30 Kilometer sind am ersten Tag in der klassischen, am zweiten Tag in der freien Technik zu meistern. Am 5. März stehen die Kurzdistanzen auf dem Programm. Hier können Läufer am Vormittag entweder im klassischen, am Nachmittag über 5 oder 10 Kilometer im Skating-Stil starten.

Kultur und Erholung

Kraft tanken, aber auch sächsische Sehenswürdigkeiten entdecken, können die Teilnehmer, die auch aus Australien, Kanada oder Kasachstan anreisen werden, am Ruhetag. Ab 9 Uhr starten Reisebusse in Richtung Dresden. Neben einer Orgelandacht in der Frauenkirche werden den Gästen eine Stadtführung beziehungsweise Stadtrundfahrt und ein Besuch im Residenzschloss Dresden geboten.

Highlight zum Schluss

Fortgesetzt werden die sportlichen Aktivitäten am Mittwoch mit den Staffelwettbewerben über 4 x 5 Kilometer, bevor dann am Donnerstag und Freitag der harte Kanten wartet. Distanzen bis zu 45 Kilometer sind dabei in der klassischen und tags darauf in der freien Technik zu absolvieren. Mit dem Abschlussbankett am Abend des 9. März, ab 19 Uhr in der Tennishalle, soll dann schließlich auf einen hoffentlich erfolgreichen Masters World Cup angestoßen werden.

Der Zeitplan

Donnerstag, 1. März
Offizielles Training: 8 - 16 Uhr
Anmeldung für Teilnehmer: 9 - 16 Uhr (Aula)

Freitag, 2. März

Offizielles Training: 8 - 16 Uhr
Anmeldung: 8 - 16 Uhr (Aula)
10 Uhr: Mannschaftsführersitzung (Aula)
17 Uhr: Eröffnungsfeier (Tennishalle)

Samstag, 3. März

9 Uhr: Wettkämpfe, klassische Technik: 30 km: Herren 1-6; 15 km: Herren 7-9, Damen 1-8; 10 km: Herren 10-12, Damen, 9-12 (Skiarena)
17 Uhr: Mannschaftsführersitzung (Aula)
18 Uhr: Siegerehrung (Tennishalle)

Sonntag, 4. März
9 Uhr: Wettkämpfe freie Technik, Distanzen siehe Vortag (Skiarena)
17 Uhr: Mannschaftsführersitzung (Aula)
18 Uhr: Siegerehrung (Tennishalle)

Montag, 5. März
9 Uhr: Wettkämpfe, klassische Technik: 10 km: Damen 1-8, Herren 1-9; 5 km: Damen 9-12, Herren 10-12 (Skiarena)
13 Uhr: Wettkämpfe freie Technik: 10 km: Damen 1-8, Herren 1-9; 5 km: Damen 9-12, Herren 10-12 (Skiarena)
18 Uhr: Siegerehrung (Tennishalle)
19.30 Uhr: Mannschaftsführersitzung/WMA-Meeting (Aula)

Dienstag, 6. März (Ruhetag)
9 Uhr: Start Exkursion nach Dresden

Mittwoch, 7. März
9 Uhr: Staffelrennen – 4 x 5 km: Herren 1-10, Damen 1-4 (Skiarena)
17 Uhr: Mannschaftsführersitzung (Aula)
18 Uhr: Siegerehrung (Tennishalle)

Donnerstag, 8. März
8.30 Uhr: Wettkämpfe, klassische Technik: 45 km: Herren 1-6; 30 km: Herren 7-9, Damen 1-8; 15 km: Herren 10-12, Damen 9-12 (Skiarena)
17 Uhr: Mannschaftsführersitzung (Aula)
18 Uhr: Siegerehrung (Tennishalle)

Freitag, 9. März

8.30 Uhr: Wettkämpfe, freie Technik: 45 km: Herren 1-6; 30 km: Herren 7-9, Damen 1-8; 15 km: Herren 10-12, Damen 9-12 (Skiarena)
anschließend Siegerehrung
19 Uhr: Abschlussbankett

Quelle

Pressemitteilung der WSC Erzgebirge Oberwiesenthal e.V. vom 16.02.2012.
2012-02-17
Stand: 30.11.2021
Kontakt
Dr. Andreas Tannert
Masters Nordisch
Beauftragter
Tel.: +49 (0) 172 8836626