https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Deutsche Meisterschaft und Deutschlandpokalfinale der Skilangläufer in Balderschwang

27.03.12
Langlauf
Mit einem klassischen Teamsprint und einem Massenstart im Freistil beschlossen die Skilangläufer am Wochenende bei herrlichstem Wetter und guter Schneelage in Balderschwang ihre Saison. Die Wettbewerbe bildeten nicht nur den Abschluss der Deutschlandpokal-Serie, sondern waren gleichzeitig auch die Titelkämpfe um die Deutsche Meisterschaft.
Deutschlandpokal_Gesamtsieger_BR_Arnd_Krause
Das bewährte Kampfrichter- und Helferteam des SC Fischen um Hubert Heinl schuf für diesen als Deutsche Meisterschaft ausgetragenen Saisonabschluß, mit dem auch die Serie des DSV Joska/Jugendcup Deutschlandpokal beendet wurde, nochmals hervorragende Wettkampfbedingungen. Insgesamt 70 Teamstaffeln und über 160 Starter aus den Landesverbänden kämpften um die begehrten Meistertitel und um wertvolle Punkte in der Gesamtwertung der Pokalserie.

Entscheidung im Team-Sprint

Bei den spektakulären Teamstaffeln gingen die Titel der U16 und der U18 männlich sowie der Juniorinnen an Thüringen. Der Landesverband Sachsen entschied die Titel der Damen sowie der U16 und U18 weiblich für sich. Bayern erkämpfte sich die Siege bei den Herren und Junioren.

Glückliche Titelgewinner

Um die Meisterschaft auf der langen Strecke im Freistil gab es ebenfalls tolle Duelle. Thomas Bing/ Herren (Rhöner WSV) sicherte sich den Sieg per Fußentscheid vor Andy Katz (SV Baiersbronn). Eric Voßhage/ U16 (WSV Schmiedefeld), Christian Stiebritz/ U18 (SWV Goldlauter) und Victoria Carl/U18 (SCM Zella-Mehlis) errangen jeweils sowohl den Meistertitel als auch den Gesamtsieg der Pokalserie in ihren Klassen und bestätigten damit die gute Nachwuchsarbeit im Thüringer Skiverband. Meistertitel und Gesamtsieg gelang auch Katharina Hennig/U16 (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal). Als einzige Sportlerin konnte sie in diesem Winter alle Einzelkonkurrenzen für sich entscheiden. Bei den Damen holte sich Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) den Sieg knapp vor Kathrin Zeller (SC Oberstdorf), die sich natürlich den Start im Allgäu nicht nehmen ließ. Beide Juniorentitel gingen jeweils an Bayern. Laura Gimmler (SC Oberstdorf) und Lukas Pecher (SCMK Hirschau) entschieden die Konkurrenzen für sich.

Gelungene Wettkampfserie

Der Sportwart des DSV, Karl- Heinz Eppinger, schätzte das Wochenende im Allgäu als gelungenen Saisonabschluss ein und bedankte sich ausdrücklich bei allen Wettkampfausrichtern der DSV Nachwuchs-Pokalserie für ihr ehrenamtliches Engagement. Dabei sind in dieser Saison in Reihenfolge zu nennen: der SCM Zella-Mehlis/TSV, der WSC Erzgebirge Oberwiesenthal/SVS, der TV Weiler i.d.B./SBW, der SWV Goldlauter/TSV und der SC Fischen/BSV. Besonders bedankte er sich bei der Firma Joska aus dem Bayerischen Wald, die der Nachwuchsserie seit vielen Jahren treu als Sponsor zur Seite steht.


Autor

Arnd Krause
Downloads zu dieser Meldung
2012-03-27
Stand: 23.06.2024
Kontakt
Wencke Hölig
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 215