https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Oslo (NOR), Trondheim (NOR) und Hinzenbach (AUT)

03.02.16
Skisprung
Die Skispringerinnen gehen am Donnerstag zunächst am Holmenkollen über den Bakken, ehe sie am Wochenende im österreichischen Hinzenbach zwei weitere Einzel bestreiten. Die Skispringer kämpfen am kommenden Wochenende bei einem Team- und einem Einzelbewerb ebenfalls am Holmenkollen um Weltcuppunkte, am darauf folgenden Mittwoch steht in Trondheim ein weiteres Einzel auf dem Programm.
Newsletter I
SKISPRUNG DAMEN

Oslo (NOR)
- Do., 04.02.2016, 16:00 Uhr (MEZ): HS 134, Probedurchgang
- Do., 04.02.2016, 17:00 Uhr (MEZ): HS 134, Einzel, 1. Durchgang, anschließend 2. Durchgang


Hinzenbach (AUT)

- Sa., 06.02.2016, 11:30 Uhr (MEZ): HS 94, Qualifikation Einzel
- Sa., 06.02.2016, 13:00 Uhr (MEZ): HS 94, Einzel, 1. Durchgang, anschließend 2. Durchgang
- So., 07.02.2016, 11:30 Uhr (MEZ): HS 94, Qualifikation Einzel
- So., 07.02.2016, 12:30 Uhr (MEZ): HS 94, Einzel, 1. Durchgang, anschließend 2. Durchgang



DAS DSV-AUFGEBOT

Bundestrainer Andreas Bauer hat für die Heimweltcups in Oslo und Hinzenbach folgende Athletinnen nominiert:

Oslo

- Katharina Althaus (SC Oberstdorf)
- Anna Rupprecht (SC Degenfeld)
- Juliane Seyfahrt (WSC 07 Ruhla)
- Carina Vogt (SC Degenfeld)

Hinzenbach

- Katharina Althaus (SC Oberstdorf)
- Pauline Heßler (WSV 08 Lauscha)
- Agnes Reisch (WSV Isny)
- Anna Rupprecht (SC Degenfeld)
- Juliane Seyfahrt (WSC 07 Ruhla)
- Carina Vogt (SC Degenfeld)


AKTUELLE STATEMENTS


Andreas Bauer, Bundestrainer Skisprung Damen

"Unser Abschneiden beim Heim-Weltcup in Oberstdorf war unter dem Strich ernüchternd, trotz der guten Ergebnisse unserer jungen Athletinnen - die Top-Resultate haben gefehlt. Unser Ziel ist es, in den Top-Ten gut vertreten zu sein. Und mit dieser Zielsetzung reisen wir am Dienstagabend auch nach Oslo.

Wir haben in gewohnter Manier weiter gearbeitet und die Strukturen am Stützpunkt in Oberstdorf genutzt, um in Norwegen optimal vorbereitet anzutreten. Die Athletinnen sind am Montag nicht gesprungen, haben aber ein Imitationstraining absolviert. Am Dienstag waren wir vormittags wieder auf der Schanze, die Athletinnen haben gute Sprünge gezeigt. Am Nachmittag stand vor der Abreise nach Oslo noch ein Athletiktraining auf dem Programm."


SKISPRUNG HERREN

Oslo (NOR)
- Fr., 05.02.2016, 17:30 Uhr (MEZ): HS 134, Qualifikation Einzel
- Sa., 06.02.2016, 16:00 Uhr (MEZ): HS 134, Team, 1. Durchgang, anschließend 2. Durchgang
- So., 07.02.2016, 14:15 Uhr (MEZ): HS 134, Einzel, 1. Durchgang, anschließend 2. Durchgang


Trondheim (NOR)
- Di., 09.02.2016, 18:00 Uhr (MEZ): HS 140, Qualifikation Einzel
- Mi., 10.02.2016, 17:00 Uhr (MEZ): HS 140, Einzel, 1. Durchgang, anschließend 2. Durchgang



DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Werner Schuster hat für die Weltcups in Norwegen insgesamt sieben Athleten nominiert:

- Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue)
- Severin Freund (WSV DJK Rastbüchel)
- Karl Geiger (SC 1906 Oberstdorf)
- Stephan Leyhe (SC Willingen)
- David Siegel (SV Baiersbronn)
- Andreas Wank (SC Hinterzarten)
- Andreas Wellinger (SC Ruhpolding)


AKTUELLE STATEMENTS

Werner Schuster, Bundestrainer Skisprung Herren
"Für den Start in die norwegische Woche greifen wir auf die bewährte Mannschaft zurück, mit der wir zuletzt den Weltcup in Japan bestritten haben. Zu den sechs Startern kommt Karl Geiger hinzu, der im COC einen Quotenplatz ersprungen hat.

Die Vorfreude auf Oslo ist groß, denn in den letzten Jahren konnten wir uns auf dem Holmenkollen regelmäßig positiv in Szene setzen.

Severin Freund hat in Japan nach seiner verletzungsbedingten Pause ein gelungenes Comeback gegeben. Seine Sprünge waren, angesichts seines noch nicht optimalen körperlichen Zustandes, technisch sehr sauber und von hoher Qualität. Die Entscheidung, den Weltcup in Zakopane auszulassen und stattdessen ein spezielles Rückentraining zu absolvieren, war richtig und hat den gewünschten Erfolg gezeigt. Der Sturz in Japan hat keine Nachwirkungen und Severin wird sicherlich hoch motiviert und mit positiven Erinnerungen nach Oslo reisen. Denn die letzten drei Entscheidungen auf dem Holmenkollen konnte er für sich entscheiden.

Auch Richard Freitag zeigte in Japan gute Sprünge auf einem hohen technischen Niveau. Richard liegen die Schanzen der Nordland-Tournee und in seiner aktuellen Form könnte er das längst überfällige Podest in Oslo oder Trondheim nachholen.

Stephan Leyhe hat mit seiner ersten Top-Ten-Platzierung seiner Karriere einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Für Stephan gilt es, an seiner Stabilität zu arbeiten und damit die positive Entwicklung fortzuführen.

David Siegel, unser Youngster im Team, ist auf einem guten Weg, und daher geben wir ihm bis auf Weiteres die Gelegenheit, sich im Weltcup zu bewähren."

Severin Freund
"Oslo ist die traditionsreichste Skisprungstätte im Weltcup-Kalender. Und ich hoffe, dass die jüngsten Erfolge der Norweger für ein volles Haus und damit für eine gute Stimmung im Stadion sorgen.

In den letzten Jahren ist es für mich am Holmenkollen ziemlich gut gelaufen - allerdings habe ich es auch immer optimal erwischt, was bei der Windanfälligkeit des Bakkens sehr hilfreich ist. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf den Auftakt der Nordland-Tournee mit den beiden Wettkämpfen im Mekka des nordischen Skisports."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN
OSLO (NOR), TRONDHEIM (NOR) UND HINZENBACH (AUT)
Die Weltcups der kommenden Woche werden im ZDF sowie von EUROSPORT und EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten des ZDF finden Sie hier, die von EUROSPORT und EUROSPORT 2 hier.
2016-02-03
Stand: 18.10.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340