https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Erster zentraler Sprunglehrgang

26.05.11
Skisprung
Die DSV-Skispringer der Lehrgangsgruppe Ia absolvieren einen gemeinsamen Sprungkurs und trainieren dabei in Villach (AUT) und Kranj (SLO). Das Technik- und Sprungtraining an den DSV-Stützpunkten läuft bereits seit Mitte April. Vom 24. bis 28. Mai absolvieren die Athleten der Lehrgangsgruppe Ia ihren ersten gemeinsamen Sprungkurs im Rahmen der Sommervorbereitung.
Pascal Bodmer
Das Betreuerteam um Bundestrainer Werner Schuster hat sich bewusst für die Region Villach entschieden. "Wir wollen gleich zu Beginn unserer gemeinsamen Vorbereitung neue Reize setzen, und dafür sind die Schanzen in Villach und Kranj, auf denen wir sehr selten trainieren, ideal", erklärt der Bundestrainer.

Die Saison offensiv beginnen
Nach dem Saisonende und der damit einhergehenden Erholungsphase habe die DSV-Springer das Training schon vor Wochen wieder aufgenommen. Ziel ist es, bereits im Sommer bessere Ergebnisse zu zeigen, als das im letzten Jahr der Fall war. "Wir wollen offensiv in die Saison starten und unsere Ansprüche auf einen Podiumsplatz in der Nationenwertung mit guten Leistungen unterstreichen", gibt Werner Schuster die Stoßrichtung vor.

Pascal Bodmer wieder im Team
Nach Wochen der intensiven Rehabilitation und therapeutischen Maßnahmen ist auch Pascal Bodmer wieder mit dem Team unterwegs. Bodmer, der sich Mitte März bei einem Trainingssturz auf der Skiflugschanze in Planica (SLO) eine Schulterverletzung zugezogen hatte, absolvierte vergangene Woche seine ersten Sprünge am Stützpunkt in Hinterzarten. "Es hat von Anfang an sehr gut funktioniert und ich habe die Sprünge aus vollen Zügen genossen", beschrieb Pascal seinen Wiedereinstieg ins Sprungtraining. Der 20-jährige Sportsoldat stieg auf der 70-Meter-Schanze wieder ins Sprungtraining ein. "Zusammen mit meinem Trainer, Stefan Horngacher, beschloss ich nach ein paar Sprüngen, auf die große Schanze zu wechseln. Auch dort verlief alles reibungslos." Die verletzte Schulter machte Pascal nicht mehr zu schaffen. "Beim Skispringen spüre ich von der Verletzung nichts mehr. Aufpassen muss ich eher beim An- und Ausziehen des Sprunganzugs", meinte er augenzwinkernd. Nachdem die ersten Sprünge ganz nach Pascals Vorstellungen verliefen, steht jetzt die Vorbereitung auf die Sommer-Serie im Fokus. "Ich trainiere jetzt konzentriert weiter, um bis zum Sommer-Grand-Prix in Form zu kommen."

Stefan Horngacher komplettiert Trainerteam
Mit Stefan Horngacher ist das Trainerteam um Bundestrainer Werner Schuster und Trainer Christian Winkler für die kommende Saison komplett. Horngacher verantwortete bisher den B-Kader im DSV, dessen Leitung Ronny Hornschuh übernimmt. Hornschuh wird dabei von Tino Haase und Peter Wucher unterstützt.

Michael Uhrmann in neuer Rolle
Michael Uhrmann, der bei den Weltmeisterschaften in Oslo seine aktive Karriere als Skispringer beendet hatte, trainiert an der Seite von Bernhard Metzler die Aktiven der LG IIa des Deutschen Skiverbandes. "Ich freue mich auf diese neue Aufgabe", sagt Uhrmann und fügt hinzu: "Für mein Berufsleben als Trainer habe ich mir vorgenommen, mit dem gleichen Ehrgeiz und der gleichen Hingabe an die Dinge ranzugehen wie als aktiver Skispringer." 

Erster Höhepunkt: FIS Sommer-Grand-Prix  - 30 Jahre Hinterzarten
In den nächsten Wochen stehen noch weitere zentrale Lehrgänge auf dem Trainingsplan, ehe am 17. Juli der Sommer-Grand-Prix in Wisla (POL) startet. In Deutschland gastiert die internationale Sprungelite drei Wochen später beim Klassiker in Hinterzarten - im Schwarzwald feiert der Sommer-Grand-Prix dann sein 30-jähriges Jubiläum: Seit 1982 hat dieser Wettkampf auf der Adlerschanze ununterbrochen stattgefunden. Sieger der Premiere 1982 war übrigens der aktuelle DSV-Trainer Peter Rohwein, 2010 hatte Adam Malysz (POL) gewonnen.

In Hinterzarten stehen am Samstag, den 6. August, das Jugendspringen und der Team-Event sowie am Sonntag (7.8.11) das Einzelspringen auf dem Programm (neue Netzseite: www.sommerskispringen-hinterzarten.de).

Deutsche Meisterschaften im Herbst
Im Herbst (7.-9. Oktober) wollen sich die deutschen Skispringer wieder in Bestform präsentieren, wenn es auf der Adlerschanze um die nationalen Titel geht.
2011-05-26
Stand: 30.11.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340