https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Vogt bei Iraschko-Triumph in Hinterzarten auf dem Podest

18.08.12
Skisprung
Die Siegerin des Rothaus FIS-Grand-Prix in Hinterzarten heißt Daniela Iraschko. Vor rund 2.000 Zuschauern im Adler-Skistadion kam die Österreicherin am Freitag Abend auf 99 und 103 Meter (259,4 Punkte) und distanzierte die Konkurrenz damit um nahezu 20 Punkte. Die verbliebenen Podestplätze gingen an die Japanerin Sara Takanashi (239,9 Punkte) und die DSV-Athletin Carina Vogt (237,9 Punkte).
Ladies_Cup_Isny_12022012_Ramona_Straub_BR_Kombiundspezinachwuchs
Noch Anfang der Woche in Courchevel hatte die Kanadierin Alexandra Pretorius überraschend die Nase vorn, doch in Hinterzarten ließ sich Daniela Iraschko die Show nicht stehlen - schon zur Pause führte die Österreicherin deutlich. Nachdem sie dann auch noch den Finaldurchgang als Einzige mit einem Satz im dreistelligen Meterbereich beendet hatte, war der ÖSV-Paradespringerin der Sieg nicht mehr zu nehmen. Spannender war da schon das Duell um Platz zwei, auf den sich vor dem Finale nicht weniger als acht Athletinnen Hoffnungen machen durften. Am Ende hatte Sara Takanashi mit 96,5 und 99,5 Metern (239,9 Punkte) die Nase knapp vor Carina Vogt (97,5/96,5 Meter; 237,9 Punkte), die schon in Courchevel mit einem guten sechsten Rang aufgefallen war.

Windbedingte Absage der Qualifikation
Iraschko hatte schon am Vormittag das sportliche Geschehen beim Training beherrscht. Mit Sprüngen auf 94,5 und 103,5 Meter hatte sie auch dort beide Testdurchgänge für sich entschieden. Die DSV-Athletinnen hatten wegen der böigen Winde komplett auf das Training verzichtet. Nachdem sich die Windsituation danach auch noch verschärfte wurde die anschließende Qualifikation kurzer Hand abgesagt.

Heimvorteil - viele Deutsche mit soliden Platzierungen
Mit Heimvorteil durfte Bundestrainer Andreas Bauer heute zusätzlich zu den etablierten Springerinnen eine sogenannte „nationale Gruppe" in den Wettkampf schicken. Aus dieser überzeugte Ramona Straub, die als 16. ein beachtliches Ergebnis erzielen konnte. Ulrike Gräßler heute auf Rang 13 zweitbeste Deutsche, gelang ein guter Sprung im zweiten Durchgang, mit dem sie sich noch um acht Plätze verbessern konnte. Auch Anna Häfele als 15. und Katharina Althaus sowie Veronika Zobel auf den Rängen 21 und 29 sammelten Punkte. Anna Ruppecht (33.), Juliane Seyfarth (34.), Svenja Würth (43.) und Lucienne Höppner (45.) gingen hingegen leer aus.

Mixed-Team-Wettbewerb am Samstag

Die beiden besten Springerinnen der in Hinterzarten vertretenen Nationen werden am Samstag noch beim Mixed-Springen an den Start gehen. Start zum Probetraining ist 19:30 Uhr, eine Stunde später beginnt der Wettbewerb.
2012-08-19
Stand: 07.12.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340