https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Personelle Veränderungen in den DSV-Disziplinen

08.05.13
Leistungssport, , , , ...
Nach Abschluss der disziplinenspezifischen Trainerklausuren startet der Deutsche Skiverband in den Olympia-Winter 2013/2014. Neben diversen Strukturänderungen gab die Sportführung des DSV auch einige personelle Veränderungen in den jeweiligen Disziplinen bekannt. Hier die wichtigsten Neuerungen im Überblick.
DSV
ALPIN, SKI CROSS, SKI FREESTYLE - Alpine Mannschaften und Ski-Crosser unter bewährter Führung
Die alpinen Teams starten unter der Leitung der Bundestrainer Thomas Stauffer (Damen) und Karlheinz Waibel (Herren) in die neue Saison.

Auch in der Disziplin Ski Cross setzen Sportdirektor Wolfgang Maier und der Sportliche Leiter Heli Herdt mit dem leitenden Trainer Alex Böhme auf Kontinuität. Max Pupp rückt für Regina Häusl ins Weltcup-Trainerteam, die aus familiären Gründen pausiert. Die Europacup-Mannschaft leitet Dennis von Brocke, der zukünftig von Peter Stemmer unterstützt wird.


BIATHLON - Keine Veränderung im Trainerteam
Die Skijäger des DSV werden im Olympiawinter vom bewährten Trainerteam um Bundestrainer Uwe Müssiggang betreut. Bei den Herren stehen die Disziplintrainer Mark Kirchner und Fritz Fischer in der Verantwortung. Die Damen werden weiterhin von Ricco Groß und Gerald Hönig trainiert.


LANGLAUF - Ullrich, Dotzler, Schlütter
Die DSV-Langläufer werden auch im Olympia-Winter von Bundestrainer Frank Ullrich geführt. Ihm stehen ab sofort zwei Disziplintrainer zur Seite. Verantwortlicher Trainer der Damen bleibt Stefan Dotzler. Bei den Herren zeichnet mit Beginn der Saisonvorbereitungen Andreas Schlütter als Disziplintrainer verantwortlich.

Schlütter, der bereits im vergangenen Winter als Trainer und Betreuer der trainingsälteren Athleten tätig war, übernimmt damit die Aufgaben von Cuno Schreyl. Der langjährige Herrentrainer wird sich ab sofort neben seiner Tätigkeit als Heimtrainer von Spitzenathleten vermehrt um die Entwicklung der Nachwuchsarbeit kümmern. Zielstellung dieser stützpunktübergreifenden leitenden Funktion ist es, den bevorstehenden Generationswechsel im Langlauf-Herrenbereich mit Blickrichtung Olympia 2018 erfolgreich umzusetzen.


NORDISCHE KOMBINATION - Trainerteam unverändert
Das Weltcup-Team der Nordischen Kombinierer bleibt auch in der kommenden Olympiasaison unter der bewährten Führung von Cheftrainer Hermann Weinbuch. Er wird, wie bereits im vergangenen Winter, von Ronny Ackermann unterstützt. Kai Bracht und Holger Bauroth zeichnen weiterhin als Skisprung- und Langlauf-Disziplintrainer verantwortlich.

Im C-Kader-Bereich übernimmt Sepp Buchner zukünftig die Verantwortung als neuer Cheftrainer Nachwuchs. Der ehemalige leitende Trainer im D/C-Kader löst damit mit Beginn der Saisonvorbereitungen Frank Erlbeck ab, der sich vermehrt auf seine Funktion als Nachwuchs-Disziplintrainer konzentrieren wird.


SKISPRUNG - Bundestrainer Bauer und Schuster setzen Arbeit fort

Andreas Bauer und Werner Schuster leiten als Bundestrainer mit ihren bewährten Teams weiterhin die Disziplinen Skisprung Damen und Skisprung Herren im Deutschen Skiverband.

Buchner disziplinenübergreifender Cheftrainer Nachwuchs
Sepp Buchner übernimmt ab sofort das Amt des Cheftrainers Nachwuchs für die Disziplinen Skisprung und Nordische Kombination im DSV. Der 39-jährige Diplomtrainer ist damit in Abstimmung mit den Bundestrainern Werner Schuster, Hermann Weinbuch und Andi Bauer sowie dem Sportlichen Leiter Horst Hüttel maßgeblich für die Entwicklung und Förderung junger Talente beider Disziplinen verantwortlich. Buchner: "Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, die ich zum einen als große Wertschätzung, zum anderen aber auch als große Herausforderung ansehe. Als Trainer der Nordischen Kombination habe ich seit 1999 viel Erfahrung in allen Nachwuchskadern gesammelt und viele Athleten erfolgreich begleiten dürfen. Diese Erfahrung möchte ich jetzt in meine neue Aufgabe einbringen und so mithelfen, in den drei Sparten Skisprung Herren, Skisprung Damen und Nordische Kombination kontinuierlich junge Athleten an den Spitzenbereich heranzuführen. Ich will mit den Landesskiverbänden zusammen die notwendigen Strukturen schaffen und weiterentwickeln, um so die notwendigen Rahmenbedingungen für eine optimale Entwicklung zu gewährleisten."

Schilli leitet Bundestützpunkt Hinterzarten/Furtwangen
Rolf Schilli, der bisherige Cheftrainer Nachwuchs Skisprung, wird zukünftig als leitender Trainer des Bundestützpunktes Hinterzarten/Furtwangen in Baden-Württemberg seine erfolgreiche Arbeit für den Deutschen Skiverband fortführen. In der Nordischen Kombination war bisher Frank Erlbeck für die Entwicklung des Nachwuchses verantwortlich. Erlbeck wird weiterhin den C-Kader der Nordischen Kombinierer leiten.
2013-06-11
Stand: 22.10.2020
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249