https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup in Arosa (SUI)

02.03.16
Ski Cross
Die Ski-Crosser kämpfen am kommenden Freitag beim Saisonfinale in Arosa um die letzten Weltcuppunkte dieses Winters.
Newsletter I
Arosa (SUI)
- Fr., 04.03.2016, 10:00 Uhr (MEZ): Preheats Damen/Herren
- Fr., 04.03.2016, 12:00 Uhr (MEZ): Finalrunde Damen/Herren



DAS DSV-AUFGEBOT

Für den DSV gehen beim Saisonfinale in Arosa insgesamt zwölf Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen
- Margarethe Aschauer (WSV Königssee)
- Julia Eichinger (SV Neureichenau)
- Daniela Maier (SC Urach)
- Sabrina Weilharter (SC Traunstein)
- Anna  Woerner (SC Partenkirchen)
- Heidi Zacher (SC Lenggries)

Herren
- Daniel Bohnacker (SC Gerhausen)
- Paul Eckert (WSV Samerberg-Törwang)
- Florian Eigler (SC Pfronten)
- Tim Hronek (SV Unterwössen)
- Franz Pietzko (SC Rottach-Egern)
- Florian Wilmsmann (TSV Hartpenning)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Heli Herdt, Sportlicher Leiter Ski Cross
"In Arosa steht das letzte Rennen in diesem Winter auf dem Programm. Wir wollen uns zum Saisonabschluss noch einmal mannschaftlich stark präsentieren und das Podest angreifen.

Mit dem bisherigen Saisonverlauf sind wir zufrieden - auch wenn wir leider viele vierte Plätze auf dem Konto stehen haben und damit etwas hinter unseren Podest-Erwartungen geblieben sind.

Allerdings haben auch viel Aktive für starke Momente gesorgt: Allen voran unser bester Ski-Crosser, Daniel Bohnacker, der beinahe regelmäßig in die Finalläufe fahren konnte. Auch Paul Eckert konnte zuletzt mit seinem zweiten Platz bei der olympischen Generalprobe in Pyeongchang ein Ausrufezeichen setzen.

Bei den Damen stand wieder einmal Heidi Zacher im Fokus. Sie lieferte die konstanteste Leistung über die gesamte Saison ab. Anna Wörner konnte sich nach ihrer Verletzung im Weltcup stabilisieren.

Sehr positiv setzten sich unsere jungen Athleten in Szene. Margarethe Aschauer, Daniela Maier und Tim Hornek hatten sich direkt aus der Europacup-Mannschaft für den Weltcup empfohlen und haben ihre erste Saison auf diesem Niveau gut gemeistert.

Sehr glücklich sind wir auch über die Rückkehr von Julia Eichinger. Nach ihrer schweren Knieverletzung im vergangenen Jahr konnte sich die WM-Vierte zum Ende der Saison wieder im Weltcup-Team behaupten. Julia ist auf einem guten Weg, und wir hoffen, dass sie im kommenden Winter wieder an ihre Top-Leistungen anknüpfen kann."

Heidi Zacher

"Ich bin zuletzt vor zwei Jahren in Arosa gefahren. Ich erinnere mich an einen schönen Kurs, auf dem ich bis ins kleine Finale gefahren bin. Dieses Mal wird in Arosa erstmals ein Weltcup als Sprintrennen ausgetragen - ich lasse mich überraschen, wie das dann aussieht.

Generell freue ich mich auf das Rennen und möchte zum Saisonabschluss noch einmal ein gutes Ergebnis einfahren."

Paul Eckert

"Der zweite Platz bei der olympischen Generalprobe in Pyeongchang‬ motiviert mich natürlich noch einmal mehr für das letzte Rennen des Winters in Arosa. Aktuell rangiere ich auf Rang 15 der Weltrangliste - habe also noch eine Chance mich weiter zu verbessern.

Wir werden in Arosa erstmals auf einem Sprint-Parcours an den Start gehen. Wie alle anderen auch, bin ich sehr gespannt, was mich da erwartet. Sicherlich wird bei einer kürzeren Lauflänge der Start eine noch wichtigere Rolle spielen. Entsprechend werde ich mich darauf einstellen und möchte ein gutes Finale fahren."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUP AROSA (SUI)
Der Weltcup in Arosa wird von der ARD sowie von EUROSPORT und EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten der ARD finden Sie hier, die von EUROSPORT und EUROSPORT 2 hier.
2016-03-02
Stand: 30.11.2020
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249