https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Feldberg (GER) und Calgary (CAN)

13.02.19
Ski Cross
Am kommenden Wochenende gehen die Ski-Crosser beim Heim-Weltcup in Feldberg in den Parcours. Im Hochschwarzwald stehen für Damen und Herren jeweils zwei Bewerbe auf dem Programm. Die Freeskier kämpfen im kanadischen Calgary in der Halfpipe um Weltcup-Punkte.
Newsletter II
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
SKI CROSS Damen/Herren
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Feldberg (GER)
- Do.,14.02.2019, 10:30/11:40 Uhr (MEZ): Qualifikationen I Herren/Damen
- Fr.,15.02.2019, 10:30/11:40 Uhr (MEZ): Qualifikationen II Herren/Damen
- Sa., 16.02.2019, 11:30 Uhr (MEZ): Finalrunden
Herren/Damen
- So., 17.02.2019, 11:30 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen



DAS DSV-AUFGEBOT
Für den DSV gehen in Feldberg insgesamt elf Athletinnen und Athleten an den Start.

Damen
- Daniela Maier (SC Urach)
- Melina Robel (SC Aising-Pang)
- Heidi Zacher (SC Lenggries)

Herren
- Niklas Bachsleitner (SC Garmisch)
- Daniel Bohnacker (SC Gerhausen)
- Ferdinand Dorsch (SC Schellenberg)
- Paul Eckert (WSV Samerberg-Törwang)
- Tim Hronek (SC Unterwössen)
- Tobias Müller (SC Fischen)
- Cornel Renn (SV Hindelang)
- Florian Wilmsmann (TSV Hartpenning)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Peter Stemmer, Cheftrainer Ski Cross
"Nach unserer Rückkehr aus Park City haben wir am vergangenen Wochenende das Europacup-Heimrennen in Grasgehren genutzt, um im Rennmodus zu bleiben und ein intensives Wettkampftraining zu absolvieren. Mit ihren beiden Siegen konnten vor allem Heidi Zacher und Florian Wilmsmann für den anstehenden Heim-Weltcup im Schwarzwald Selbstvertrauen tanken.

Am Feldberg wollen wir wieder einen wichtigen Schritt nach vorne machen. Mit den Ergebnissen bei der WM können wir nicht zufrieden sein. Vor heimischem Publikum wollen wir wieder an das vorherige Leistungsniveau anknüpfen und zeigen, welches Potenzial im Team steckt.

Mit der nationalen Gruppe gehen wir im Schwarzwald mit einem erweiterten Team an den Start. Unsere jungen Europacup-Fahrer Niklas Bachsleitner, Cornel Renn und Ferdinand Dorsch haben sich bei den Rennen in Grasgehren sehr gut präsentiert. Ich bin gespannt, wie sie sich auf der Weltcup-Bühne zeigen. In erster Linie geht es bei ihnen darum, Weltcup-Luft zu schnuppern und damit wichtige Erfahrungen zu sammeln.

Leider müssen wir auf Franz Pietzko verzichten: Er hat sich bei seinem Sturz in Grasgehren eine Prellung an der Schulter zugezogen und muss 14 Tage pausieren."

Daniela Maier
"Ich freue mich sehr auf den Weltcup vor Heimpublikum. Wir fahren zwar nicht allzu oft am Feldberg, aber für mich ist es natürlich trotzdem etwas besonderes. Viele Freunde und Verwandte werden da sein und uns anfeuern - das motiviert ordentlich. Es wird sicher ein cooles Event, das ich sehr genießen werde.

Ich hoffe, dass ich am Feldberg wieder ein gutes Gefühl im Kurs aufbauen kann. Natürlich will ich vor den heimischen Zuschauern möglichst weit kommen. Für mich geht es aber insgesamt darum, wieder an die Form anzuknüpfen, die ich vor meiner langen Verletzungspause hatte. Dass der Sturz damals am Feldberg passiert ist, habe ich abgehakt. Das wird für mich am kommenden Wochenende kein Thema sein."

Tim Hronek
"Ein Weltcup in Deutschland ist immer cool. Daheim zu performen, motiviert uns extrem.

Nachdem die letzten Rennen bei mir nicht so gelaufen sind, wie ich mir das vorgestellt habe, möchte ich jetzt umso mehr zeigen, was ich drauf habe. Wir wollen den deutschen Zuschauern vor Ort und am Bildschirm sehr gute Rennen präsentieren und nehmen uns entsprechend viel vor!

Ich freue mich sehr auf den Weltcup im Schwarzwald und hoffe, dass zahlreiche Zuschauer an der Strecke dabei sind."

Florian Wilmsmann
"Der Heim-Weltcup am Feldberg ist für uns der zweite Saison-Höhepunkt nach der WM. Entsprechend motiviert werde ich an den Start gehen. Für mich persönlich ist die Saison bisher sehr gut gelaufen, die Leistungsentwicklung passt. Mit dem Sieg beim Europacup in Grasgehren fahre ich mit viel Rückenwind an den Feldberg.

Obwohl der Feldberg von mir daheim aus nicht gerade um die Ecke liegt, ist es doch auch für mich ein "Heim-Weltcup". Meine Familie wird vor Ort mit dabei sein: Oma, Opa, meine Eltern, meine Schwester und ihr Freund. Ich freue mich drauf, vor der Familie fahren zu dürfen.

Am vergangenen Wochenende waren die Snowboarder am Feldberg unterwegs, da hab ich schon mal auf den Kurs geschaut. Sie werden sicher einige Elemente geändert haben. Aber: Wir nehmen den Kurs und die Verhältnisse wie es kommt und geben unser Bestes!"


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
FREESKI Damen/Herren
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Calgary (CAN)
- Do., 14.02.2019, 01:30/05:00 Uhr (MEZ)/09:30/12:00 Uhr (LOC): Halfpipe, Qualifikation Damen/Herren (HP)
- Sa., 16.02.2019, 03:00/03:15
Uhr (MEZ)/19:00/19:15 Uhr (LOC): Halfpipe, Finalrunde Damen/Herren (HP)


DAS DSV-AUFGEBOT

Für den DSV geht in Calgary eine Athletin an den Start.

Damen
- Sabrina Cakmakli (SC Partenkirchen)


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN FELDBERG (GER) UND CALGARY (CAN)
Die Weltcups in Feldberg und Calgary werden im ZDF sowie von EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten des ZDF finden Sie hier, die Sendezeiten von EUROSPORT 2 finden Sie hier.
2019-02-13
Stand: 18.09.2019
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249