https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

DSV-Freestylerinnen erfolgreich am Sudelfeld (GER): Doppelsieg für Grasemann

29.02.12
Freestyle
Laura Grasemann`s Doppelsieg und zwei dritte Plätze durch Katharina Förster lassen die deutsche Freestyleszene feiern. Beim heimischen Europacup-Rennen am Sudelfeld konnte Grasemann gleich zweimal die gesamte Konkurrenz hinter sich lassen. Katharina Förster schaffte es mit zwei dritten Plätzen ebenfalls in beiden Wettbewerben auf das Podest. Auch die DSV-Herren reihten sich erfolgreich in den Top-Ten ein.
EC_Sudelfeld_Feb2012_Grasemann_Foerster_BR_Holger_Holzhauer
Hervorragende Leistungen präsentierten die besten europäischen Buckelpistencracks am 18. und 19. Februar am Sudelfeld. Fast 80 Läuferinnen und Läufer aus elf verschiedenen Nationen boten Freestyle vom Feinsten. Durch den vielen Neuschnee waren die Buckel außergewöhnlich hoch und extrem schwierig zu fahren. Dem mussten selbst die erfahrensten Läufer Tribut zollen, was an den vielen nichtbeendeten Läufen zu erkennen war.

Schwarz bester Deutscher

Unter den prüfenden Augen der gesamten deutschen Freestyleprominenz, selbst Welt-Freestyle-Chef Joe Fitzgerald war eigens aus Kanada angereist, bot sich ein Wechselbad der Gefühle. Viele Superruns endeten mit einem spektakulären Aussteiger, manchmal erst einige Meter vor dem Ziel, sodass am Samstag lediglich Marvin Schwarz (7. Platz) und Julius Garbe (8. Platz) das Finale erreichen konnten. Schwarz konnte den siebten Rang verteidigen, Garbe beendete das Rennen auf Rang 15. „Unter dem Strich bin ich zufrieden“, sagte Marvin Schwarz, „zweimal Top Ten ist ja eigentlich nicht so schlecht. Ich habe mir aber insgeheim ein Quäntchen mehr erhofft. So ganz sacht habe ich schon auf ein Platz auf dem Treppchen spekuliert.“

Zwei DSV-Starter in Top-Ten

Am Sonntag lief es für die Mannschaft wesentlich besser. Am Vortag noch vom Pech verfolgt, hatte Arved Loth am Sonntag einen Superlauf, was mit einem fantastischen sechsten Platz belohnt wurde. Auch Marvin Schwarz (10. Platz), Pirmin Kaufmann (11. Platz), Manuel Brambrink (15. Platz) und Tim Grasemann (16. Platz) konnten im Finale punkten. Nicht ganz so glücklich agierten Frederik Bopp, Felix Pfeiffer und der amtierende Deutsche Meister Marc Jimenez-Weese. Obwohl alle drei Athleten in der Lage sind unter die Top Ten zu fahren, kannte Fortuna kein Pardon. In einem Starterfeld dieses Niveaus schlagen sich bereits kleinste Fehler in einem Mittelfeldplatz nieder.

Weitere DSV-Freestyler

Die Nachwuchsfahrer Dominik Mehnert, Fabian Warther und Dominik Koletzko wurden von Bundestrainer Enno Thomas mit einem Europa Cup Startplatz belohnt und konnten die Erwartungen voll erfüllen, was von Ihren Fans lautstark bejubelt wurde.

Doppelsieg für Grasemann
Überragende Leistungen boten jedoch die deutschen Mädels. Für Insider nicht überaschend, konnte Laura Grasemann an beiden Renntagen den Pokal nach Hause tragen. Durch couragierte Fahrten und hohe Sprünge fiel die Wertung eindeutig aus. „Es war ein perfektes Wochenende, mehr geht einfach nicht“, schwärmte Laura Grasemann, „und das noch vor heimischem Publikum. Es ist ein irres Gefühl, an den vielen bekannten Gesichtern vorbeizufahren und die vertrauten Stimmen jubeln zu hören“.

Hervorragende Top-Ten-Ergebnisse
Auch Katharina Förster lies es richtig krachen, was mit zwei dritten Plätzen belohnt wurde. Marina Kaffka schrammte mit einem sehr guten Lauf und einem vierten Platz knapp am Treppchen vorbei. Die erst 15-jährige Miriam Engler erreichte mit zwei souveränen Läufen einen fünften und sechsten Platz, was noch einiges für die Zukunft hoffen lässt. Selbst die Europacup-Neulinge Ann-Kathrin Bopp und Chiara Neujahr konnten sich unter den Top-Ten einreihen. Etwas Pech hatten die beiden Nachwuchstalente Lara Frost und Svenja Redeker, die ihre Läufe bei den schwierigen Bedingungen nicht ins Ziel bringen konnten.

Deutsche Meisterschaften am Wochenende

Es ist erfreulich festzustellen, wie dicht die junge Deutsche Nationalmannschaft zusammengerückt ist - jeder kann jeden schlagen. Dies lässt spannende Wettkämpfe am 3. und 4. März bei den Deutschen Meisterschaften am Oberjoch erwarten.

Quelle
Pressemitteilung vom OK Europacup und DM vom 26.02.2012.
Downloads zu dieser Meldung
2012-02-29
Stand: 25.06.2021
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249