https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Trainingslager des DSV Ski-Inline Teams in Oberstdorf

14.05.11
News
Wie in den Vorjahren traf sich der größte Teil des DSV Ski Inline Teams traditionell Ende April/Anfang Mai zum Trainingsauftakt der neuen Saison in Oberstdorf im Allgäu. Nachdem der in den vergangenen Jahren so erfolgreiche Trainer Axel Gründing aus privaten Gründen zurückgetreten war, übernahm Georg Meeh aus Pforzheim das Training des für die Saison 2011  neu zusammengestellten Teams.
DSV Ski-Inline Team
Auch Ski-Inline-Referent Kurt Herschmann ließ es sich nicht nehmen, den weiten Weg nach Oberstdorf auf sich zu nehmen. Er unterstützte das Team bei der Zeitnahme, dem Materialtransport und der Organisation in hervorragender Weise. Dank an dieser Stelle auch an den stetigen Begleiter Helmut Weber für seine Mithilfe sowie den Transport einiger Rennläufer.

Team schon jetzt in guter Form
Auf der Strecke der Oberstdorfer Rollerbahn "Im Ried" wurde bereits kurz nach Eintreffen der DSV Athleten der erste Lauf gesetzt. Aufgrund der schon zu Beginn der Saisonvorbereitung sehr guten Verfassung der Rennläufer konnte sofort eine technisch sehr anspruchsvoller Lauf für die Truppe gesteckt werden. Die gesamte Mannschaft ging mit großem Engagement und hochmotviert zu Werke. Nach einer langen und anstrengenden Trainingseinheit war es an der Zeit die Kohlehydratspeicher beim Mittagsmahl aufzufüllen, denn dies war für die Nachmittagseinheit mehr als nötig.

Zeitläufe in strömendem Regen
Während am Morgen und kurz nach Mittag Technik- und Zeitläufe noch auf trockener Piste absolviert werden konnten, begann es am Nachmaittag stark zu regnen. Auch die Temperatur fiel stark ab, was die Rennläufer jedoch nicht von der Fortsetzung des Trainings abhalten konnte. Unter einem eigens aufgestellten Zelt wurden die Regenrollen montiert und schon ging es mit Zeitläufen weiter. Zu bewundern in dieser Situation nicht nur die Athleten sondern auch Trainer Georg Meeh, der - ohne entsprechende Regenbekleidung letztendlich total durchnässt - noch den Lauf umsetzte und an der Strecke Ratschläge und Verbesserungs-Tipps gab.  Allein das geplante Fußballspiel wurde dann auf den nächsten Tag verschoben, da sich ein jeder nach einer heißen Dusche sehnte. Hochzufrieden ob der gezeigten Leistungen traf sich das geamte Team am Abend beim Kroaten nebenan zu einem opulenten Abendessen.

Ausklang eines tollen Tages
Nach einer ausführlichen Besprechung über den Verlauf des ersten Trainingstages sowie dem Ausblick auf die kommende Saison durfte dann aber zum Ausklang eines tollen Tages das Gesellschaftliche natürlich nicht zu kurz kommen, so durfte sich das Team noch bis zum von Georg Meeh verordneten zeitigen Zapfenstreich im Joselito etwas vergnügen.

Ohne Fleiß kein Preis
Dies war auch bitternötig, musste die Truppe doch am nächsten Morgen zeitig die nächste härtere Trainingseinheit absolvieren. Nach dem Motto "ohne Fleiß kein Preis" tat dies ein jeder aber hoch motiviert. Nach zwei Trainingeinheiten vor- und nachmittags wurde dann zum Abschluss des Tages das schon legendäre Fußballspiel in Angriff genommen. Auch hier ließen sich weder Georg noch die Rennläufer vom  einsetzenden, strömenden Regen beeindrucken. Den Tagesabschluss nahm man dann erneut beim Kroaten in Angriff.

Positives Fazit
Bereits am nächsten Morgen mussten sich dann aber alle wieder in gewohnt motiviertem Zustand für die Abschlusseinheit an der Strecke einfinden. Zum Ende des erfolgreichen Trainings zogen sowohl Trainer Georg Meeh wie auch Ski-Inline-Referent Kurt Herschmann ein mehr als positives Fazit der Tage von Oberstdorf.

Quelle:
Bernd Zörlein
2011-05-14
Stand: 31.07.2021
Kontakt
Andre Lehmann
Ski-Inline (Alpin/Nordisch)
Referent
Tel.: 0172-2864210