https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebot zum FIS Grand Prix in Frenstat (CZE)

16.08.18
Skisprung
Die Skispringerinnen starten am kommenden Wochenende beim FIS Grand Prix im tschechischen Frenstat. Bei der dritten Grand-Prix-Station stehen für die Damen zwei Einzelbewerbe auf dem Programm.
Newsletter I
Frenstat (CZE)
- Fr., 17.08.2018, 09:00 Uhr (MEZ): HS 106, Qualifikation
- Fr., 17.08.2018, 16:30 Uhr (MEZ): HS 106, Einzel
- Sa., 18.08.2018, 12:30 Uhr (MEZ): HS 106, Qualifikation
- Sa., 18.08.2018, 14:00 Uhr (MEZ): HS 106, Einzel



DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Andreas Bauer hat insgesamt sechs Athletinnen für den FIS Grand Prix in Frenstat nominiert.

- Katharina Althaus (SC Oberstdorf)
- Gianina Ernst (SC Oberstdorf)
- Selina Freitag (SG Nickelhütte Aue)
- Pauline Hessler (WSV 08 Lauscha)
- Juliane Seyfarth (WSC 07 Ruhla)
- Ramona Straub (SC Langenordnach)


AKTUELLES STATEMENT

Christian Bruder, Weltcup-Trainer Skisprung Damen
"Wir freuen uns auf den Sommer-Grand-Prix in Frenstat, der nach dem letzten Sommer zum zweiten Mal in Tschechien stattfindet. Einige aus dem Team waren letztes Jahr bereits dort, für andere ist die Schanze neu. Ich denke, wir gehen dort mit guten Selbstvertrauen an den Start, da das vergangene Wochenende in Courchevel mannschaftlich ziemlich positiv war. Leider fehlen uns mit Carina Vogt und Svenja Würth weiterhin zwei Leistungsträgerinnen.

In Frenstat geht es darum, weiter an unseren technischen Aufgaben zu feilen und diese Dinge bestmöglich im Wettkampf umzusetzen. Für Katharina Althaus, Juliane Seyfarth und Ramona Straub gilt es, ihre gute Performance aus den letzten beiden Sommer-Grands-Prix zu bestätigen. Alle drei haben das Niveau, um das Podium mitzuspringen - was Ramona Straub in Hinterzarten zum erstenmal in ihrer Karriere geschafft hatte.

Pauline Hessler muss schauen, dass sie ihre derzeit gute Form in den Wettkampf bringt, deshalb ist Frenstat für sie eine gute Bewährungsprobe. Gianina Ernst hatte in Courchvel ein wenig Probleme und konnte dort ihr Leistungsvermögen nicht abrufen. In Frenstat hat sie eine neue Chance, die Dinge besser zu machen. Selina Freitag ist unsere jüngste im Team. Sie konnte in Courchvel erstmals Punkte im Sommer-Grand-Prix sammeln. Das war für sie ein sehr positives Erlebnis. Sie kann in Frenstat ohne jeglichen Druck springen und soll weiter Erfahrungen im Bereich der besten Skispringerinnen der Welt sammeln."


DIE STATIONEN DES FIS GRAND PRIX 2018, SKISPRUNG
- Wisla (POL): 20.-22.7.2018 (Herren)
- Hinterzarten (GER): 27./28.7.2018 (Damen + Herren)
- Einsiedeln (SUI): 3./4.8.2018 (Herren)
- Courchevel (FRA): 9.-11.8.2018 (Damen + Herren)
- Frenstat (CZE): 16.-19.8.2018 (Damen)
- Hakuba (JAP): 23.-25.8.2018 (Herren)
- Tschaikovsky (RUS): 7.-9.9.2018 (Damen + Herren)
- Rasnov (ROU): 21.-23.09.2018 (Herren)
- Hinzenbach (AUT): 29.9./30.9.2018 (Herren)
- Klingenthal (GER): 2./3.10.2018 (Damen + Herren)
2018-08-16
Stand: 25.09.2018