https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebot zum FIS Grand Prix in Wisla (POL)

17.07.19
Skisprung
Mit einem Teamwettbewerb und einer Einzelkonkurrenz starten die Skispringer am 20. und 21. Juli beim FIS Grand Prix im polnischen Wisla in die Sommersaison 2019. Die Serie findet in diesem Jahr an sieben Austragungsorten statt, darunter der traditionsreiche Rothaus FIS Grand Prix in Hinterzarten am letzten Juliwochenende - bei dem auch die Damen am Start sind - sowie das Finale in Klingenthal (4./5.10.2019).
Newsletter I
Wisla (POL)
- Fr., 19.07.2019, 18:00 Uhr (MEZ): HS 134, Qualifikation
- Sa., 20.07.2019, 20:15 Uhr (MEZ): HS 134, Team
- So., 21.07.2019, 17:30 Uhr (MEZ): HS 134, Einzel



DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Stefan Horngacher hat sechs Athleten für den FIS Grand Prix in Wisla nominiert.

- Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf)
- Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue)
- Karl Geiger (SC Oberstdorf)
- Martin Hamann (SG Nickelhütte Aue)
- Stephan Leyhe (SC Willingen)
- Constantin Schmid (WSV Oberaudorf)


AKTUELLE STATEMENTS

Stefan Horngacher, Bundestrainer Skisprung
"Unsere geplanten Trainingslehrgänge haben wir in der bisherigen Vorbereitung wie geplant realisieren können. Athleten und Trainerteam haben dabei gut zusammengefunden. Mit den gezeigten Leistungen der Aktiven auf den Schanzen sind wir zufrieden.

Leider mussten wir Anfang Juni aber auch einen Kreuzbandriss von Andreas Wellinger verkraften. Der verletzungsbedingte Ausfall ist sowohl für Andi persönlich als auch für das gesamte Team sehr bitter. Nicht zuletzt war er in einer sehr guten Form. Sein Fehlen zu kompensieren, wird daher eine große Herausforderung.

Trotz dieses Dämpfers sind wir alle motiviert und freuen uns jetzt auf die ersten gemeinsamen Wettkämpfe im Rahmen des Sommer Grand Prix'. Dabei wollen wir unsere Trainingsleistungen umsetzen und uns bestmöglich verkaufen."

Markus Eisenbichler
"Mit der Umstellung im Trainerteam komme ich gut zurecht. Ich fühle mich wohl und denke, dass sich das Miteinander bisher sehr positiv entwickelt hat.

Meine Sprünge sind soweit stabil, und jetzt wird es Zeit für die ersten internationalen Vergleiche. Ich bin gespannt, ob die Form stimmt und der bisher eingeschlagene Weg der richtige ist.

Für den Auftakt in Wisla habe ich mir nichts Besonderes vorgenommen. Ich werde versuchen, meine Trainingsleistungen in den Wettkämpfen umzusetzen."


DIE STATIONEN DES FIS GRAND PRIX SKISPRUNG HERREN 2019
- Wisla (POL): 19.-21.07.2019
- Hinterzarten (GER): 26./27.07.2019
- Courchevel (FRA): 08.-10.08.2019
- Zakopane (POL): 16.-18.08.2019
- Hakuba (JAP): 22.-24.08.2019
- Hinzenbach (AUT): 28./29.09.2019
- Klingenthal (GER): 04./05.10.2019


TV-ÜBERTRAGUNGEN FIS GRAND PRIX IN WISLA (POL)
Die FIS-Grand-Prix-Springen in Wisla werden von EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten von EUROSPORT 2 finden Sie hier.
2019-07-17
Stand: 18.10.2019