https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zum Weltcup in Levi (FIN)

21.11.19
Ski Alpin
Drei Wochen nach dem Saison-Auftakt in Sölden gehen die Alpinen am kommenden Wochenende beim Weltcup in Levi an den Start. In Finnland steht für Damen und Herren je ein Slalom auf dem Programm.
Newsletter I
Levi (FIN)
- Sa., 23.11.2019, 10:15/13:15 Uhr (MEZ)/11:15/14:15 Uhr (LOC): Slalom Damen (SL)
- So., 24.11.2019,
10:15/13:15 Uhr (MEZ)/11:15/14:15 Uhr (LOC): Slalom Herren (SL)


AUFGEBOT

Damen

- Christina Ackermann (SC Oberstdorf)
- Lena Dürr (SV Germering)
- Jessica Hilzinger (SC Oberstdorf) - Martina Ostler (SC Garmisch)
- Marlene Schmotz (SC Leitzachtal)
- Marina Wallner (Sportclub Inzell)

Herren
- Fritz Dopfer (SC Garmisch)
- Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf)
- David Ketterer (SSC Schwenningen)
- Dominik Stehle (SC Obermaiselstein)
- Linus Straßer (TSV 1860 München)
- Anton Tremmel (SC Rottach-Egern)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Jürgen Graller, Bundestrainer Alpin Damen
"Wir werden den ersten Slalom der Saison in Levi (Finnland) mit sechs DSV-Starterinnen bestreiten. Neben den Damen aus der Weltcup-Mannschaft - angeführt von Deutschlands bester Slalomfahrerin, Christina Ackermann - gehen Lena Dürr, Marina Wallner, Marlene Schmotz und Jessica Hilzinger ins Rennen. Dazu hat sich auch Martina Ostler aus der Europacup-Mannschaft in einer internen Qualifikation gegen Martina Willibald, Nora Brand und Luisa Mangold durchgesetzt.

Wir konnten in den letzten Wochen auf der Resterhöhe am Pass Thurn (Österreich) und in Kabdalis (Schweden) bei idealen Bedingungen trainieren. Wir reisen am Mittwoch zur finalen Vorbereitung für den Weltcup nach Levi.

Der Rennhang in Levi ist sehr speziell. Nach einer flachen Sektion im oberen Teil mit sehr ausgeprägten Wellen folgt ein Steilhang, ehe es dann im letzten Teil wieder interessante Torkombinationen im wieder flacheren Gelände geben wird. Für die Rennfahrerinnen heißt das, engagiert zu starten, das Gelände zu nutzen und generell viel zu pushen. Im Steilhang gilt es technisch sauber Ski zu fahren, um im Anschluss viel Speed in die verschiedenen Torkombinationen und damit auch ins Ziel mitzunehmen.

Aufgrund der tiefen Temperaturen der vergangenen Wochen erwarten wir wieder eine top mit Wasser präparierte Piste. Wie in den vergangenen Jahren auch ist das eine gute Voraussetzungen für Starterinnen mit höherer Nummer, sich für den zweiten Lauf qualifizieren zu können."

Christina Ackermann
"Ich freue mich sehr, dass es jetzt in Levi auch für mich wieder losgeht mit dem Weltcup. Mit meiner Sommervorbereitung bin ich sehr zufrieden. Hatte ich im letzten Jahr noch mit meinem Knie zu kämpfen, so traten sowohl im Sommer als auch die letzten Wochen auf Schnee keine Probleme mehr auf. Ich bin also fit und zuversichtlich, dass ich die Saison so beginnen kann, wie ich die letzte aufgehört habe.

Ich fühle mich bereit für Levi, gerade weil wir in den letzten Wochen unterschiedliche Trainingsbedingungen hatten. Aktuell bereiten wir uns in Schweden (Kabdalis) bei sehr guten Bedingungen auf das Rennen vor.

In den letzten Jahren war für mich in Levi alles mit dabei: Gute und weniger gute Ergebnisse, auch Ausfälle. Deshalb bin ich gespannt, was der Hang diesmal für mich bringt. In diesem Jahr soll die Piste sehr hart und eisig präpariert sein. Dazu wurden im oberen Teil scharfe Wellen eingeschoben. Das liegt mir eigentlich alles sehr gut, und deshalb bin ich gespannt, ob ich an meine bisherigen Top-Platzierungen auf diesem Hang anschließen kann."

Christian Schwaiger, Bundestrainer Alpin Herren

"In Levi werden wir mit sechs DSV-Athleten am Start stehen. Neben Linus Straßer, Sebastian Holzmann, David Ketterer, Dominik Stehle und Fritz Dopfer ist nach Trainerentscheid auch Anton Tremmel für den ersten Slalom der Saison nominiert.

Im Rahmen unserer Vorbereitung konnten wir unter anderem vier Tage auf dem Rennhang in Levi trainieren. Die Verhältnisse waren perfekt, das Training optimal. Die gesamte Mannschaft ist nach der gewissenhaften und guten Vorbereitung hoch motiviert und fiebert dem Rennen entgegen.

Neben der spezifischen Topographie des Rennhangs in Levi sind auch die Pistenverhältnisse in der Regel sehr speziell. Der Schnee ist meist kalt, trocken und sehr aggressiv. Damit rückt die optimale Materialabstimmung noch stärker in den Fokus. Auch dazu haben wir die Trainings genutzt und wollen nun im Rennen eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung zeigen."

Linus Straßer
"Kurzes Update aus der Slalom-Mannschaft und von mir: Wir können es kaum erwarten, dass es wieder mit dem Slalom-Weltcup losgeht.

Wir haben bei Top-Verhältnissen direkt in Levi auf dem Weltcuphang trainiert. Es war eisig und hart - genau so, wie wir das lieben. Und da wir auch unser Material auf die Bedingungen abstimmen konnten, fühle ich mich sehr gut auf das Rennen vorbereitet.

Aktuell bin ich fit, habe keine Wehwehchen oder Verletzungen, und von daher steht dem Auftakt also nichts im Wege.

Mit Levi verbinde ich sehr positive Erlebnisse. Zwar konnte ich mein gutes Verhältnis zu diesem Hang im Weltcup leider noch nicht zeigen - was mir dagegen in den Europacup-Rennen schon einige Male gelungen ist. Von daher ist es mein Ziel, dass mir das gute Rennen heuer im Weltcup gelingt."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN LEVI (FIN)
Die Weltcup-Rennen in Levi werden im ZDF und von EUROSPORT übertragen. Die Sendezeiten des ZDF finden Sie hier, die Sendezeiten von EUROSPORT finden Sie hier.
2019-11-21
Stand: 14.12.2019