https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebot zum Weltcup-Auftakt in Stubai (AUT)

19.11.20
Freeski
Die Freeskier kämpfen am kommenden Samstag beim Weltcup-Auftakt im Stubaital im Slopestyle um die ersten Weltcup-Punkte der Saison.
Newsletter I
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
FREESKI Damen/Herren
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stubai (AUT)
- Fr., 20.11.2020, 10:00/12:35 Uhr (MEZ): Slopestyle, Qualifikation Damen/Herren (SS)
- Sa., 21.11.2020,
11:30 Uhr (MEZ): Slopestyle, Damen/Herren (SS)


AUFGEBOT

Damen

- Aliah Eichinger (SV St. Oswald)

Herren
- Vincent Veile (DAV Ulm)
- David Zehentner (SC Bayrischzell)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS

Rainer Higgelke, Cheftrainer Freeski

"Aktuell sind alle im Team fit - bis auf Jakob Gessner. Er laboriert noch an einer kleinen Sprunggelenksverletzung. Nicht weiter schlimm, aber noch zu früh für einen Einsatz beim Weltcup-Auftakt.

Die Saisonvorbereitung lief sehr gut. Wir hatten uns im Vorfeld vorgenommen, mehr Schneetage über den Sommer hinweg einzubauen. Das ist uns trotz der Corona-Pandemie gelungen. Außerdem konnten wir unsere Trainingsstätten in München und Scharnitz weiter ausbauen. Auch durch den Bau eines größeren Landingbags in Scharnitz. Für das Sommertraining waren das zwei Game Changer.

Für den Weltcup wünsche ich mir, dass die Athleten ihre neu erlernten Tricks konstant in den Schnee bringen - sowohl im Training als auch in der Qualifikation. Der erste Weltcup ist auch immer eine Standortbestimmung, die zeigt, wie das Sommertraining angeschlagen hat, wo die anderen stehen und woran wir noch arbeiten müssen.
Aliah hatte keinen einfachen Sommer mit dem Abitur und einer geplanten Schulteroperation. Die ist soweit gut verlaufen und stellt kein großes Problem dar. Aber wir müssen nach wie vor ein Auge darauf haben, dass sie im ersten Slopestyle-Weltcup nicht überzieht. Sie sollte den Weltcup als Erfahrungswert mitnehmen und gesund bleiben.

Nach dem Weltcup werden wir noch eine Woche im Stubai dranhängen und die Prime Park Session nutzen. Die Erfahrung aus dem Sommer lehrt uns, dass wir gut daran tun, auf Sicht zu fahren und die Situation von Woche zu Woche neu zu bewerten. Insofern wollen wir uns alle Trainings-Optionen für November und Dezember offenhalten und das Bestmögliche für uns herausholen."

Aliah Eichinger
"Ich habe in der letzten Saison die Gesamtwertung im Freeski-Europacup gewonnen und stehe jetzt vor meiner ersten Weltcup-Saison und meinem ersten Weltcup. Ich gehe da ganz optimistisch heran. Ich komme gerade aus zwei Verletzungen zurück und habe viel Zeit bei unserem Physio und im Training verbracht, um mich wieder fit zu kriegen. Auch wenn uns Corona das Leben schwer gemacht und den ein oder anderen Riegel vor unsere Trainingsstätten geschoben hat, hat das gesamte Team das Beste draus gemacht.

Wir haben die letzten Tage auf Schnee so gut wie möglich genutzt. Ich denke, wir sind alle fit für die kommende Saison und den Weltcup im Stubai. Ich bin selbst gespannt, wohin uns die Saison noch führt und welche Überraschungen noch vor uns liegen. Deswegen gehe ich ganz locker an die ganze Sache heran und bin erstmal froh, im Stubai am Start zu stehen."

David Zehentner

"Mir geht's aktuell sehr gut. In der aktuellen Lage sind wir ziemlich privilegiert. Es gibt weitaus mehr Menschen, denen es nicht so gut geht. Deswegen dürfen wir uns nicht beschweren. Unsere Vorbereitung im Herbst lief richtig gut. Wir hatten viele Trainingstage, viele Schneetage. Die meisten Schneetage, die ich je hatte im Herbst. Wir hatten auch relativ viel Glück mit dem Wetter. Wir sind gut vorbereitet für den Weltcup.

Für den ersten Weltcup, noch dazu meinen allerersten Slopestyle-Weltcup, ist es mein großes Ziel, ins Finale zu kommen. Daran arbeiten wir, und ich hoffe, dieser Wunsch wird sich erfüllen."

Vincent Veile
"Wir sind seit dreieinhalb Wochen im Stubaital, um uns bestmöglich auf den Weltcup vorzubereiten. Mir geht's aktuell sehr gut. Trotz der aktuellen Corona-Lage und der Corona-Situation im Sommer konnten wir uns sehr gut auf die Saison vorbereiten. Wir hatten sehr wenige Einschränkungen, was das Training betrifft. Wir waren deshalb auch schon sehr früh wieder im Schnee. Wir konnten uns bestmöglich auf den Winter vorbereiten, so wie wir es uns erhofft hatten.

Für den Stubai-Weltcup erhoffe ich mir, meinen Lauf zu stehen, das Bestmögliche herauszuholen und hoffentlich ins Finale zu fahren. Dann ist alles offen."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUP IN STUBAI (AUT)
Der Freeski-Weltcup im Stubai wird von EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten von EUROSPORT 2 finden Sie hier.
2020-11-19
Stand: 01.12.2020