https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Saisonaus: Justin Lisso am Kreuzband operiert

16.06.23
Skisprung
Skispringer Justin Lisso hat sich nach einem Trainingssturz am Donnerstag einer Kreuzbandoperation am rechten Knie unterzogen.
Justin Lisso
Bei einem Sturz im Rahmen des Sprungtrainings in Oberstdorf (HS 106) erlitt der Athlet vom WSV Schmiedefeld einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie.

Operation erfolgreich
DSV-Kniespezialist Dr. Manuel Köhne führte den Eingriff noch am Donnerstag in der Orthopädischen Chirurgie München (OCM) durch. "Die Operation verlief positiv und komplikationsfrei", sagt Dr. Köhne nach der Arthroskopie, bei der das gerissene Band durch eine körpereigene Quadricepssehnenplastik ersetzt wurde. "Justin wird am OCM noch einige Tage stationär physiotherapeutisch behandelt."

DSV-Mannschaftsarzt Florian Porzig: "Aufgrund der Komplexität der Verletzungen ist in den ersten Tagen und Wochen ein vorsichtiges Aufbelasten erforderlich. Danach wird mit einer kreuzbandspezifischen Rehabilitation begonnen.

Wann mit dem sportartspezifischen Training begonnen werden kann, hängt vom Heilungs- und Rehaverlauf ab."

Bundestrainer Stefan Horngacher
"Leider hat sich Justin Lisso im Rahmen unseres Oberstdorfer Trainingslagers am Donnerstag bei einem Landungssturz einen Kreuzbandriss zugezogen. Für Justin und für uns ist das sehr schade, er war in der Saisonvorbereitung auf einem sehr guten Weg, er ist jetzt schon gut gesprungen.

Justin hatte schon letztes Jahr aufsteigende Form gezeigt und sich so in die Nationalmannschaft gekämpft. Die Verletzung ist ein herber Rückschlag. Justin hat aber schon den Rehaprozess im Fokus - wir hoffen, dass er möglichst schnell zu uns zurückkehrt."

Horst Hüttel, Sportdirektor Weltcup

"Wir sind bestürzt und traurig über die Verletzung von Justin Lisso. Der erste Eindruck, den er in der LG1a hinterlassen hat war absolut überzeugend.

Die OP bei Dr. Manuel Köhne im OCM am Donnerstag verlief positiv und planmäßig. Wir werden Justin in den nächsten Wochen und Monaten alle Unterstützung zukommen lassen, die nötig ist, damit der Athlet so schnell wie möglich wieder an die Schanze zurückkehren kann."

Justin Lisso
"Es ist schon bitter: Mein Saisonstart verlief besser als je zuvor, auch die Regeländerungen samt entsprechender Umstellungen im Flugsystem hatte ich ganz gut im Griff.

Selten gut war auch mein zweiter Trainingssprung am Donnerstag - bei der Telemarklandung hat das rechte Knie aber leider nachgegeben. Unser Doc Florian Porzig hat mich in seiner Praxis in Fischen direkt untersucht - und sofort zum MRT nach München geschickt. Ein großes Dankeschön an das komplette medizinische Team, insbesondere an Manuel Köhne vom OCM, der mich noch am Donnerstag erfolgreich operiert hat.

Gestern war ich geschockt, heute kann ich doch schon wieder lächeln - es ist Freitag, Rehatag eins! Neues Ziel: WM Trondheim 2025. Dafür werde ich jeden einzelnen Tag alles geben!"
2023-06-16
Stand: 19.04.2024