https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Inline-Alpin-Weltcup 2011: Saisonrückblick des DSV Ski Inline Teams

23.09.11
Ski-Inline
Beeindruckende Saisonbilanz des DSV Ski-Inline Teams: Mit zahlreichen Podest- und Top-Ten-Platzierungen im Weltcup sowie dem zweiten Platz in der Gesamtweltcupwertung durch Nachwuchsfahrerin Susanne Weber überzeugte das Team auf der ganzen Linie.
DSV Ski Inline Team beim Inline-Alpin-Weltcup 2011
Bedenkt man, dass bereits nach dem ersten Weltcuprennen in Genua einer unserer absoluten Spitzenfahrer, der Aichtaler Franz Josef Meyer, wegen einer schweren Schulterverletzung die Saison bereits vorzeitig beenden musste, und die Neu-Ulmerin Raphaela Schrader wegen ihrem anstehenden Staatsexamen kaum zum Einssatz kam, kann sich die Bilanz des Team mehr als sehen lassen. Für die arrivierten Fahrer sprangen die Youngsters im Team ein, sie waren es, die nicht nur bei den einzelnen Weltcuprennen, sondern auch im Gesamtweltcup eine tolle Schlussbilanz des Teams garantierten.

Weber überrascht
Für eine riesige Überraschung sorgte dabei unsere Jüngste, Susanne Weber vom FC Chammünster. Das Energiebündel  bestimmte bis zum letzten Rennen den Gesamtweltcup mit. Mit ihren Siegen zum Auftakt in Genua sowie in Tuttlingen, den 2. Rängen in Neukirchen, den 4. Rängen in Degmarn und Turnov stand sie bis zum letzten Rennen in Nemcicky auf Rang 1 im Gesamtweltcup, den sie dann aber durch ihr Ausscheiden im letzten Rennen aus den Händen gab. Doch es kam bei ihr keine Enttäuschung auf, es überwog die Freude über den zu Beginn der Saison nie für möglich gehaltenen 2. Rang.

Sieg für Wanzke
Ann Krystina Wanzke überraschte im österreichischen Neukirchen mit ihrem überraschenden Sieg. Da Susanne Weber auf Rang 2 fuhr standen erstmals zwei Rennläuferinnen aus dem DSV Ski Inline Team ganz oben auf dem Podest.
Den Erfolg in der Weltcupgesamtwertung rundeten Wanzke mit Rang 4 und die in ihrem ersten Aktivenjahr startende Tuttlingerin Alessandra Veit mit ihrem prima 8. Gesamtrang ab.

Die deutschen Herren
Bei den Herren sorgte einer der Jüngsten, Manuel Zörlein, für die positive Überraschung des Teams. Der sich erst im 2. Aktivenjahr befindliche Neu-Ulmer hatte nur einen Ausfall in Neukirchen zu beklagen. Mit seinen Rängen 6 in Genua, 4 in Degmarn und 5 in Tuttlingen lag er auf dem 6. Gesamtrang, bevor er sich dann aber sowohl in Turnov wie auch beim Finale in Nemcicky als jeweils bester deutscher Starter mit sensationellen 2. Plätzen noch auf den 2. Rang im Gesamtweltcup vorgearbeitet hat.
Eine super Leistung zeigte der Aichtaler Sebastian Schwab beim Weltcup in Neukirchen. Mit zweimaliger Laufbestzeit distanzierte er dort bei seinem ersten Weltcupsieg die Weltelite deutlich. In der Gesamtwertung reichte es für ihn zu Rang 8. Der erst im Laufe der Saison vom BaWü-Kader ins DSV Ski Inline Team gewechselte Degmarner Jörg Bertsch zeigte während des gesamten Weltcups eine konstante Leistung, was ihm am Ende den 10. Rang im Gesamtklassement einbrachte.
Reto Walz mittlerweile der Älteste im Team stieg auf Grund seines Studium mit dem Rennen in Neukirchen erst spät in den Weltcupzirkus ein.
Er konnte sich jedoch in den drei verbliebenen Rennen mit den Rängen 6 (Neukirchen), 5 in Turnov und 7 in Nemcicky immer unter den Top-Ten der Welt platzieren, was ihn am Ende noch auf Rang 11 in der Endabrechnung brachte.
Der Rottweiler Adrian Grießer konnte zweimal mit Rang 8 in Degmarn und Rang 10 in Tuttlingen unter die Top-Ten fahren. Der Neu-Ulmer Andreas Hilble schaffte dies mit Rang 8 in Tuttlingen.

Nachwuchsteam
Auch mit den Leistungen des Nachwuchsteams konnte Teamchef Bernd Zörlein sehr zufrieden sein, gehören allesamt doch noch den Schülerklassen an. Beachtenswert der 20. Rang beim Weltcup der aktiven Damen in Turnov von Marie Theres Lehmann vom SV Obers Banfetal, da sie mit Jg. 1998 ansonsten noch bei den Schülerinnen 12 an den Start ging.
Lisa Fritz vom VFL Nagold überraschte in Genua mit Rang 20 ebenso wie Cian Lausch von der SKS Iserlohn mit den Rängen 22 in Degmarn und Neukirchen.

Quelle
Bernd Zörlein
Weitere News
2011-09-29
Stand: 04.08.2021
Kontakt
Andre Lehmann
Ski-Inline (Alpin/Nordisch)
Referent
Tel.: 0172-2864210