https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Biathlon: Neue Impulse durch Co-Trainer

26.04.22
Biathlon
Die deutschen Biathletinnen und Biathleten werden im Olympiazyklus bis 2026 von zwei neuen Diziplin-Trainern betreut. Bei den Damen erhält Cheftrainer Kristian Mehringer ab 1. Mai Unterstützung vom Norweger Sverre Olsbu Røiseland (31). Neuer Disziplin-Trainer bei den Herren und damit "Co" von Cheftrainer Mark Kirchner, wird Uros Velepec (54) aus Slowenien.
Uros Velepec, Felix Bitterling, Sverre Olsbu Røiseland
(v.l.n.r.: Uros Velepec, Felix Bitterling, Sverre Olsbu Røiseland) 


Sowohl Røiseland als auch Velepec gehören in der internationalen Biathlon-Szene zu den bekannten Namen. Als Cheftrainer der slowenischen und der ukrainischen Damen- und Herren-Nationalmannschaften war Uros Velepec über 15 Jahre lang kontinuierlich und erfolgreich im Weltcup tätig. Sein jüngerer Trainer-Kollege Sverre Olsbu Røiseland zeichnete in den zurückliegenden fünf Jahren für das norwegischen Damen B-Team verantwortlich und leistete dort hervorragende Aufbauarbeit. Gleichzeitig unterstützte und begleitete er seine Ehefrau Marte Olsbu Røiseland auf dem Weg in die absolute Weltspitze.  
"Mit Uros und Sverre haben wir uns bewusst für zwei internationale Trainer entschieden", erklärte DSV-Sportdirektor Biathlon, Felix Bitterling. "Das ist für das deutsche Biathlon sicherlich ein ungewöhnlicher Schritt. Umso mehr freut es mich, dass beide Cheftrainer sofort von dieser Idee angetan waren und die Entscheidung ganz bewusst mitgetragen haben. Ich bin mir sicher, dass die zwei neuen Trainer hoch motiviert und mit vielen frischen Ideen im Gepäck zu uns kommen, und dass wir damit nicht nur in den Weltcup-Teams, sondern auch im gesamten System ein paar neue Impulse setzen."  

Davon ist auch Uros Velepec überzeugt: "Ich kenne das DSV-Team natürlich und habe die Entwicklung in den vergangenen Jahren immer mit großem Interesse verfolgt. Auch wenn es bei Olympia leider nicht zu einer Medaille gereicht hat, steckt zweifellos sehr viel Potenzial in der Mannschaft. Und ich werde hoffentlich meinen Beitrag dazu leisten können, dass wir dieses Potenzial bei jedem einzelnen Athleten so gut wie möglich ausschöpfen."    

Ähnlich zuversichtlich zeigt sich Sverre Olsbu Røiseland: "Deutschland gehört, seit ich denken kann, zu den führenden Biathlon-Nationen. Für mich als jungen Trainer ist es deshalb schon etwas ganz Besonderes, mit diesem Team im Weltcup zu arbeiten. Ich freue mich jedenfalls sehr auf diese neue Aufgabe."      

Velepec tritt die Nachfolge von Isidor Scheurl an, der zukünftig als Stützpunkt-Trainer in Ruhpolding tätig sein wird. Røiseland folgt auf Florian Steirer, der im kommenden Jahr zunächst über die DSV-Trainerschule sein Studium in Köln und Leipzig abschließen wird.
Weitere News
2022-04-26
Stand: 28.11.2022