https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Lindström Überraschungssieger beim Sprint von Antholz (ITA), Birnbacher und Peiffer in den Top-Ten

20.01.12
Biathlon
Fredrik Lindström hat überraschend den Sprint beim Biathlon-Weltcup in Antholz gewonnen. Der Schwede setzte sich beim ersten Sieg seiner Karriere vor dem Russen Evgeniy Garanichev und Martin Fourcade aus Frankreich durch. Mit Andreas Birnbacher und Arnd Peiffer auf den Plätzen vier und fünf schafften gleich zwei DSV-Skijäger den Sprung in die Top-Ten.
Andreas Birnbacher
Andreas Birnbacher (SC Schleching) präsentierte sich läuferisch in Top-Form. Trotz einer Strafrunde infolge eines Fehlers beim Liegendschießen ging der Schlechinger, der beim Stehendanschlag fehlerfrei geblieben war,  mit nur 4,2 Sekunden Rückstand auf den zu diesem Zeitpunkt führenden Martin Fourcade in die Schlussrunde. Mit einer Zeit von 25:01.1 Minuten kam Birnbacher 4,1 Sekunden hinter dem Franzosen ins Ziel und konnte sich berechtigte Hoffnung auf eine Podestplatz machen.

Lindström und Garanichev überraschend stark
Doch ein fehlerfrei schießender und furios laufender Fredrik Lindström sowie der überraschend starke Russe Evgeniy Garanichev platzierten sich noch vor Fourcade und verdrängten damit Birnbacher auf den undankbaren vierten Platz. Lindström hatte mit einer Zielzeit von 24:37.9 Minuten einen Vorsprung von 18,2 Sekunden vor dem zweitplatzierten Garanichev, der wie Lindström zehn Treffer verbuchen konnte. Martin Fourcade musste sich  - am Schießstand ebenfalls fehlerfrei geblieben - mit Platz drei begnügen. Birnbacher konnte sich mit seinem heutigen Ergebnis trotz des verpassten Podestplatzes in der Weltcup-Gesamtwertung auf Platz drei verbessern. "Mir ist es von Rennen zu Rennen besser gegangen, ich bin läuferisch momentan in einer sehr guten Form", erklärte der Schlechinger nach dem Rennen. "Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden."

Peiffer fehlerfrei auf Platz fünf
Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld) startete in der Loipe mit enormem Tempo und lag nach einer fehlerfreien Schnellfeuereinlage im Liegendanschlag mit Bestzeit in Führung. Auch beim Stehendschießen traf der Oberharzer alle Scheiben und ging mit Siegchancen in die Schlussrunde. Hier musste Peiffer aber seinem hohen Anfangstempo und dem schweren Streckenprofil von Antholz Tribut zollen und fiel zurück. Am Ende kam er mit einer Zeit von 25:05.8 Minuten als Fünfter ins Ziel. "Ich habe heute das Optimum für mich rausgeholt", bewertete Peiffer seine Leistung. "Läuferisch war ich heute nicht in Top-Form, daher bin ich mit dem fünften Platz zufrieden."

Weitere DSV-Resultate
Florian Graf (WSV Eppenschlag) hatte beim ersten Schießen keinen guten Einstand und ließ gleich zwei Scheiben stehen. Trotz eines fehlerfreien Stehendschießens kam der Eppenschlager mit einer Zeit von 26:07.4 Minuten nicht mehr über den 25. Platz hinaus. Michael Greis (SK Nesselwang) konnte zwar am Schießstand überzeugen (0+0), hatte im Ziel aber einen  - seinem verletzungsbedingten Trainingsrückstand geschuldeten - Rückstand von 1:44,2 Minuten und wurde in 26:22.1 Minuten 31. Michael Rösch (SV Altenberg) verfehlte gleich viermal das Ziel (1+3) und kam nach 27:47.5 Minuten als 83. ins Ziel.

Samstag Massenstart, Sonntag Verfolgung
Am morgigen Samstag, 21.01., geht es für die Herren in Antholz mit dem Massenstart weiter. Am Sonntag folgt die Staffel über 4x7,5 Kilometer.
Weitere News
2012-01-20
Stand: 29.05.2024
Kontakt
Charlotte Fuchs
Leistungssport GmbH
Tel.: 089-85790 337