https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Val d'Isère (FRA), Gröden, Alta Badia und Madonna di Campiglio (ITA)

18.12.14
Ski Alpin
Am kommenden Wochenende steht für die alpinen Damen in Val d'Isère (FRA) noch einmal ein reines Speed-Wochenende mit einem Abfahrts- und einem Super-G-Rennen auf dem Programm. Die Herren starten am Freitag und Samstag zunächst in Gröden (ITA) ebenfalls in Abfahrt und Super-G, ehe am Sonntag und Montag beim Riesenslalom in Alta Badia und beim Slalom in Madonna di Campiglio wieder die Techniker zum Einsatz kommen.
Fritz Dopfer
Das Programm in Val d'Isère (FRA)
- Sa., 20.12.2014, 10:30 Uhr (MEZ): Abfahrt Damen (AF)
- So.,21.12.2014, 10:30 Uhr (MEZ):  Super-G Damen (SG)

Das Programm in Gröden/Alta Badia/Madonna di Campiglio (ITA)
- Fr., 19.12.2014, 12:15 Uhr (MEZ):
Abfahrt Herren (AF)
- Sa., 20.12.2014:
12:15 Uhr (MEZ): Super-G Herren (SG)
- So., 21.12.2014: 09:30/12:30 Uhr (MEZ): Riesenslalom Herren (RS), 1./2. Durchgang
- Mo., 22.12.2014: 17:45/20:45 Uhr (MEZ): Salom Herren
(SL), 1./2. Durchgang


DAS DSV-AUFGEBOT

Der DSV hat für die Weltcups in Val d'Isère (FRA) und Gröden/Alta Badia/Madonna di Campiglio (ITA) folgende Athletinnen und Athleten nominiert:

Damen, AF

- Patrizia Dorsch (SC Schellenberg)
- Ann-Katrin Magg (DAV Ueberlingen)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
- Michaela Wenig (SC Lenggries)

Damen, SG
- Simona Hösl (SK Berchtesgaden)
- Veronique Hronek (SV Unterwössen)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)

+ eine vierte Starterin nach Trainerentscheid

Herren AF
- Klaus Brandner (WSV Königssee)
- Josef Ferstl (SC Hammer)
- Andreas Sander (SG Ennepetal)
- Tobias Stechert (SC Oberstdorf)

Herren SG
- Klaus Brandner (WSV Königssee)
- Josef Ferstl (SC Hammer)
- Fabio Renz (SC Fischen)
- Andreas Sander (SG Ennepetal)
- Tobias Stechert (SC Oberstdorf)


Herren RS

- Fritz Dopfer (SC Garmisch)
- Stefan Luitz (SC Bolsterlang)
- Felix Neureuther (SC Partenkirchen)

+
ein vierter Starter, je nach EC-Ergebnis (Dominik Schwaiger, Alexander Schmid oder Benedikt Staubitzer)

Herren SL

- Fritz Dopfer (SC Garmisch)
- Felix Neureuther (SC Partenkirchen)
- Philipp Schmid (SC Oberstauffen)
- Linus Strasser (TSV München 1860)


AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS


Markus Anwander, Bundestrainer Damen
"Mit Ann-Katrin Magg und Patrizia Dorsch kommen in Val d'Isère zwei junge Fahrerinnen zum Einsatz. Während Patrizia Dorsch in der vergangenen Saison schon einmal in St. Moritz Weltcup-Rennen absolvierte, feiert Ann-Katrin in Val d'Isère ihr Weltcup-Debüt. Beide können ohne Erwartungsdruck ins Rennen gehen, denn primär gilt es für sie, Erfahrungen zu sammeln.

Viktoria Rebensburg dagegen hat in Lake Louise gezeigt, dass sie sich in einer guten Form befindet und Top-Platzierungen einfahren kann. Gelingt es Viktoria, ihre Reserven freizusetzen, ist sie eine Kandidatin für das Podest.

Michaela Wenig, Simona Hösl und Veronique Hronek wollen Weltcup-Punkte sammeln."

Viktoria Rebensburg
"Wir haben nach dem Rennen in Are noch zwei Tage drangehängt und konnten ein gutes Training absolvieren. Am Mittwoch reisen wir nach Val d'Isère an. Die Strecken kenne ich gut, das Gelände ist interessant und es macht Spaß, dort zu fahren.

In den Speed-Disziplinen habe ich ein gutes Gefühl. Form und Materialabstimmung passen und deshalb freue ich mich auf die Rennen in Frankreich."

Mathias Berthold, Bundestrainer Herren
"Wir wollen an die Leistungen der bisherigen Speed-Rennen in Lake Louise und Beaver Creek anknüpfen. Speziell in der Abfahrt ist es unser Ziel, mannschaftlich geschlossener aufzutreten und einen Schritt nach vorne zu tun. Im Super-G wollen wir uns gegenüber dem letzten Rennen in Beaver Creek klar steigern.

In den technischen Disziplinen sind wir mit den Spitzenergebnissen von Are sehr zufrieden. Diese Ergebnisse würden wir gerne wiederholen und darüber hinaus weitere Fahrer in den Punkterängen platzieren. Wer neben den drei fix gesetzten Fahrern im Riesenslalom zum Einsatz kommt, wird nach dem Europacup in Pozza di Fassa entschieden."

Felix Neureuther
"Mit Alta Badia und Madonna di Campiglio stehen zwei wirkliche Klassiker auf dem Vorweihnachtsprogramm. Darauf freue ich mich ganz besonders. Denn beide Hänge gehören zu den schwersten ihrer Art, sind technisch sehr anspruchsvoll. Ich hab an beide Orte gute Erinnerung und entsprechend motiviert gehe ich die Rennen an."

Tobias Stechert
"Wir haben Montag und Dienstag in Pfelders Super-G trainiert und sind im Anschluss nach Gröden gereist. Ich bin fit, fühle mich wohl und freue mich auf die Rennen in Gröden.

Die Verantwortlichen in Gröden haben bisher bei jedem Wetter eine tolle Piste präpariert, deshalb bin ich mir sicher, dass sie das auch heuer wieder schaffen. Trotzdem bin ich natürlich gespannt, wie sich die Strecke heuer präsentiert. Meine Form passt und deshalb bin ich zuversichtlich, in den Rennen überzeugen zu können."


TV-ÜBERTRAGUNGEN WELTCUPS IN
VAL D´ISÈRE (FRA), GRÖDEN, ALTA BADIA und MADONNA DI CAMPIGLIO (ITA)
Die Weltcup-Rennen in Val d'Isère (FRA) und Gröden, Alta Badia und Madonna di Campiglio (ITA) werden von der ARD sowie von  EUROSPORT und EUROSPORT 2 übertragen. Die Sendezeiten der ARD finden Sie hier, die von EUROSPORT und EUROSPORT 2 hier.
Weitere News
2014-12-18
Stand: 25.06.2021
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302