https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebot zum Weltcup in Schonach (GER)

03.01.13
Skisprung
Während die Herren bei der Vierschanzentournee um Tagessiege und Platzierungen kämpfen, starten die Skispringerinnen beim Heim-Weltcup in Schonach in das neue Jahr. Im Schwarzwald stehen gehen die Damen bei zwei Einzelspringen vom Bakken.
Carina Vogt
Das Programm in Schonach (GER)
Sa, 05.01.2013, 11:00 Uhr (MEZ): Einzel, HS 106
So, 06.01.2013, 09:45 Uhr (MEZ): Einzel, HS 106

DAS DSV-AUFGEBOT
Für die Wettbewerbe in Schonach hat Bundestrainer Andreas Bauer zehn Athletinnen nominiert.

- Katharina Althaus (SC Oberstdorf)
- Melanie Faißt (SV Baiersbronn)
- Ulrike Gräßler (VSC Klingenthal)
- Anna Häfele (SC Willingen)
- Lucienne Höppner (SV Stützengrün)
- Anna Rupprecht (SC Degenfeld)
- Juliane Seyfarth (WSC 07 Ruhla)
- Ramona Straub (SC Langenordnach)
- Carina Vogt (SC Degenfeld)
- Svenja Würth (SV Baiersbronn)

AKTUELLE STATEMENTS

Andreas Bauer, Damen-Bundestrainer
"Mit den Ergebnissen in der Ramsau konnten wir nicht ganz zufrieden sein, obwohl Carina Vogt solide Leistungen gezeigt hat. Die wettkampffreie Zeit haben wir genutzt, um in zwei Lehrgängen intensiv an der Form und Technik der Athletinnen zu feilen. Vor Weihnachten ging es mit dem gesamten Team für einige Tage nach Oberstdorf, vor Neujahr dann noch einmal drei Tage nach Seefeld. Leider konnte Ulrike Gräßler krankheitsbedingt nicht in Österreich dabei sein. Um den Ausfall zu kompensieren, hat Ulrike in den Tagen vor Schonach ein paar zusätzliche Einheiten in Oberstdorf absolviert.

Wir freuen uns sehr auf die anstehenden Heim-Weltcups. Es ist schön, vor den eigenen Fans springen zu können. Die Wettbewerbe werden nicht zuletzt durch die Wettkämpfe der Nordischen Kombinierer gut besucht sein.

Was die Starterinnen betrifft, haben wir uns für beide Wettkampftage entschieden die "nationale Gruppe" einzusetzen. Nach dem kommenden Wochenende müssen wir die Nominierungen für die Junioren-Weltmeisterschaften bekanntgeben. Die Springen in Schonach bieten den jüngeren Athletinnen eine weitere Möglichkeit, sich für eine Teilnahme zu empfehlen.

Die Zielsetzung für den ersten Heim-Weltcup in Schonach ist klar: Wir wollen wieder Richtung Podest springen. Das haben die Mädels drauf, Carina war ja bereits in Lillehammer und Sotschi sehr nahe dran. Für Melanie Faißt und Ulrike Gräßler gilt es, Boden gut zu machen und die Lücke zur Weltspitze zu schließen."

Carina Vogt
"Ich gehe mit einem positiven Gefühl in das neue Jahr. Beim Lehrgang in Seefeld habe ich mich richtig gut gefühlt und konnte ein paar solide Sprünge zeigen. Auch mit meinem zehnten Platz in der Ramsau war ich im Großen und Ganzen zufrieden. Die Sprünge waren aber nicht optimal - ich habe gemerkt, dass meine Leistung noch ausbaufähig ist. Umso mehr freut es mich natürlich, dass es trotzdem zu einem Top-Ten-Platz gereicht hat.

Das ganze Team freut sich jetzt auf die Weltcups in Deutschland. Es ist schon etwas ganz Besonderes, wenn uns die deutschen Fans vor Ort anfeuern. Sicherlich wird die Aufregung daher auch etwas größer sein als bei den bisherigen Wettkämpfen. Ich konnte in Schonach im Continentalcup bereits einmal Zweite werden und habe damit gute Erinnerungen an die Anlage."

Svenja Würth
"Ich habe mich in den Lehrgängen in Oberstdorf und Seefeld ganz gut gefühlt, obwohl ich momentan leider mit Knieproblemen zu kämpfen habe. Durch die wiederkehrenden Schmerzen im Knie konnte ich weniger Sprünge absolvieren, über die Feiertage habe ich einige Tage komplett auf das Training verzichtet. Meine Trainingssprünge haben mich aber dennoch positiv gestimmt - ich konnte gute Leistungen zeigen und meine Form stabilisieren. Das stimmt mich zuversichtlich für die anstehenden Heim-Weltcups.

Die Schanze in Schonach ist für mich ziemlich neu, bisher bin ich erst einen Wettkampf dort gesprungen. Eine bestimmte Platzierung habe ich mir für die anstehenden Wettkämpfe nicht vorgenommen. Wenn ich die Sprünge technisch sauber runterbringen kann, kommen die Ergebnisse hoffentlich von selbst. Allerdings liegt das Feld dicht beieinander - es muss alles passen, um vorne mit dabei sein zu können."
Weitere News
2013-01-03
Stand: 18.01.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340