https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

DSV-Adler Zweite beim Teamspringen in Lahti (FIN) hinter Österreich

03.03.12
Skisprung
Beim Skisprung-Weltcup in Lahti (FIN) hat das deutsche Quartett beim Teamspringen den zweiten Platz belegt. Der Sieg ging an Österreich. Dritter wurde die Mannschaft aus Polen.
Richard Freitag
Das Teamspringen am Samstag in Lahti musste wegen der schwierigen Windbedingungen von der Großschanze auf die nebenan liegende Normalschanze verlegt werden. Dort gab es dann nur wenige Probleme mit den Bedingungen. Die deutsche Mannschaft ging eine Woche nach dem Medaillengewinn bei der Skiflug-WM in Vikersund (NOR) in gleicher Besetzung an den Start. Am Ende holten die DSV-Springer 878,1 Punke und lagen hinter Österreich (892,1 Punkte). Polen war mit 877,5 Zählern nur sehr knapp hinter dem deutschen Team.

Freitag mit besten Sprüngen
Andreas Wank (WSV Oberhof 05) war der Startspringer des DSV und landete bei 80,5 und 93,5 Metern. Als Zweiter sprang Maximilian Mechler (WSV Isny), der Sprünge auf 79,5 und 91,5 Metern zeigte. Severin Freund (WSV Rastbüchl) sprang 93 und 87,5 Meter weit. Die beste deutsche Leistung zeigte Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue), der mit Weiten von 97 und 93,5 Metern einer der besten Springer im Feld war.

Freund zufrieden
Bundestrainer Werner Schuster sah sich in seiner Einschätzung über Richard Freitag bestätigt: „Auf Normalschanzen ist Richard einer der besten Springer der Welt. Das hat er heute wieder gezeigt", so Schuster. Severin Freund ergänzte zur Leistung des Teams: „Nach den Erfolgen in Vikersund geht man schon mit Selbstvertrauen in den letzten Wettbewerbe. Ich bin mit meinen Sprüngen ganz zufrieden."

Am Sonntag steht in Lahti für die Springer noch ein Einzel-Wettkampf auf dem Programm.
Weitere News
2012-03-03
Stand: 28.11.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340