https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Limbacher und Tafel siegen in Bischofswiesen (GER), Christina Manhard Achte

25.02.12
Ski Cross
Beim Ski Cross Weltcup in Bischofswiesen (GER) haben Andrea Limbacher und Tristan Tafel die ersten Wettbewerbe gewonnen. Christina Manhard kam als beste Deutsche auf den achten Rang.
Christina Manhard
Zum ersten Mal machten die weltbesten Ski Crosser in Bischofswiesen am Götschen Station und trugen ein Weltcuprennen aus. Beim ersten von zwei Wettbewerben an diesem Wochenende begeisterten die Athletinnen und Athleten die vielen Zuschauer mit spannenden Heats und spektakulären Einlagen. Bei den Damen siegte am Ende Andrea Limbacher aus Österreich vor Ophelie David und Alizee Baron (beide Frankreich). Bei den Herren gewann Tristan Tafel aus Kanada. Er verwies den US-Amerikaner John Teller und Christopher Delbosco aus Kanada auf die weiteren Plätze.

Christina Manhard mit bester Weltcup-Platzierung

DSV-Athletin Christina Manhard (SC Pfronten) schaffte zum ersten Mal in ihrer Karriere im Weltcup den Sprung in das Halbfinale. Dort scheiterte sie nur ganz knapp als Dritte und kam in das kleine Finale. Am Ende stand der achte Rang für Manhard. Zweitbeste Deutsche war Anna Wörner (SC Partenkirchen), die als Neunte ebenfalls in die Top-Ten kam. Julia Eichinger (SV Neureichenau) auf dem 17. Rang, Sabrina Weilharter (SC Inzell) auf Rang 21, Margarethe Aschauer (WSV Königssee) auf Platz 22 sowie Bettina Eder (SC Inzell) als 25. verpassten das Finale der besten 16.

Stickl im Viertelfinale

Bei den Herren gelang Simon Stickl (SC Bad Wiessee) der Sprung in das Viertelfinale, wo er allerdings scheiterte. Er belegte im Endklassement als bester Deutscher den zehnten Rang. Die Qualifikation ebenfalls überstand Thomas Fischer (SC Ruhpolding), der dann in der ersten Runde scheiterte und den 27. Platz belegte. Florian Eigler (SC Pfronten, 38.), Mathias Wölfl (SC Schöneck, 43.), Maximilian Luckmaier (SK Berchtesgaden, 52.), Andreas Schauer (SC Lenggries, 53.) sowie Paul Eckert (WSV Samerberg, 56.) schafften die Qualifikation nicht. Rupert Nagl (SC Kiefersfelden) kam in der Qualifikation nicht in das Ziel.

Stimmen zum Rennen:
Heli Herdt, Sportlicher Leiter DSV Ski Cross: „Organisatorisch war das ein sehr guter Wettkampf, das Organisationskomitee hat ganz hervorragende Arbeit gemacht. Aus sportlicher Sicht hatten wir am Samstag nicht unseren besten Tag, wir wollen uns am Sonntag steigern und mehr Aktive in die KO-Läufe bringen. Die eine oder der andere sollte bei unserem Heim-Weltcup schon ins Finale vorstoßen, das muss unser Ziel sein. Unsere Aktiven haben wiederholt bewiesen, dass sie bis auf das Podest vorfahren können."

Christina Manhard: „Mit dem Erreichen des kleinen Finals bin ich zufrieden - am Sonntag möchte ich ins Finale kommen. Die Konkurrenz ist stark, aber ich kann und möchte das vor eigenem Publikum schaffen."

Am Sonntag steht das zweite Weltcuprennen am Götschen auf dem Programm.
Weitere News
2012-02-25
Stand: 19.09.2020
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249