http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Informationen und Aufgebote zu den Weltcups in Garmisch-Partenkirchen (GER) und Chamonix (FRA)

01.02.12
Ski Alpin
In dieser Woche sind die Damen zu Gast auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen. Für die besten Speedfahrerinnen der Welt stehen eine Abfahrt und ein Super-G auf dem Programm.
Auch bei den Herren sind die Speedspezialisten gefragt. Am Freitag und am Samstag werden auf der "Piste Verte des Houches" in Chamonix zwei Abfahrtsrennen ausgetragen, wobei die Abfahrt am Freitag als Ersatz für das ausgefallene Rennen von Gröden ins Programm gerückt wurde. Am Sonntag folgt eine Super-Kombination, bestehend aus Abfahrt und Slalom.
Viktoria Rebensburg
Wettkampftermine in Garmisch-Partenkirchen (GER)
- Do., 02.02.2012, 10:30 Uhr: Offizielles Abfahrtstraining
- Fr., 03.02.2012, 10:30 Uhr: Offizielles Abfahrtstraining
- Sa., 04.02.2012, 10:30 Uhr: Abfahrt (AF)
- So., 05.02.2012, 12:00 Uhr: Super-G (SG)

DAS DSV-AUFGEBOT
Damen-Bundestrainer Thomas Stauffer hat für die Speed-Rennen beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen drei Athletinnen nominiert:

AF/SG Damen
- Maria Höfl-Riesch (SC Partenkirchen)
- Veronique Hronek (SV Unterwössen)
- Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)

AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS


Thomas Stauffer, Bundestrainer Damen
"Maria Höfl-Riesch hatte zuletzt in St. Moritz und Cortina erfolgreiche Wochenenden. Speziell für Maria ist das Heimrennen in Garmisch-Partenkirchen etwas ganz besonderes, ihre Motivation damit noch einen Tick höher als sonst. Die Strecke liegt ihr, das hat sie nicht zuletzt bei der WM bewiesen.

Viktoria Rebensburg hat nicht nur mit der WM-Strecke eine Rechnung offen, sondern in diesem Winter auch eine mit der Disziplin Super-G. Sie fährt sehr viel besser als es die bisherigen Ergebnisse zeigen. Vicky weiß das und das Selbstvertrauen ist nach der intensiven und guten Trainingswoche in Tarvisio wieder da.

Auch Veronique Hronek kennt die Strecke – eine der wenigen im Weltcup-Zirkus. Sie kann daher in Garmisch-Partenkirchen sicher wieder in die Weltcup-Punkte fahren."

Viktoria Rebensburg
"Ich freue mich sehr auf die Heimrennen in Garmisch-Partenkirchen. Es ist ein tolles Gefühl und immer etwas ganz besonderes, wenn Familie, Freunde und Fan-Club im Ziel stehen und einen unterstützen.

Ich habe die Rennen in St. Moritz ausgelassen und stattdessen noch einmal intensiv trainiert. Zuerst in Tarvisio mit dem Schwerpunkt Riesenslalom und Super-G. Das hat mir gut getan - vor allem habe ich es genossen, wieder auf Riesenslalomski zu stehen. Anschließend habe ich zuhause ein Kondi- und Krafttraining absolviert.

Ich fühle mich fit und fahre zuversichtlich nach Garmisch-Partenkirchen. Mit der Kandahar verbinde ich positive Erinnerungen. 2009 fuhr ich hier mit einem zehnten Platz mein bis dahin bestes Super-G-Ergebnis ein. Ich habe mir vorgenommen technisch gute Fahrten zu zeigen und hoffe auf faire Rennen."

Wettkampftermine in Chamonix (FRA)
- Mi., 01.02.2012, 11:00 Uhr: Offizielles Abfahrtstraining
- Do., 02.02.2012, 11:00 Uhr: Offizielles Abfahrtstraining
- Fr., 03.02.2012, 12:00 Uhr: Abfahrt (AF)
- Sa., 04.02.2012, 12:00 Uhr: Abfahrt (AF)
- So., 05.02.2012, 11:00 Uhr: Super-Kombination, Abfahrt (AF)
- So., 05.02.2012, 14:00 Uhr: Super-Kombination, Slalom (SL)

DAS DSV-AUFGEBOT

Herren-Bundestrainer Charly Waibel schickt in Chamonix drei Athleten ins Rennen:

AF/AF/SK Herren
- Stephan Keppler (WSV Ebingen)
- Andreas Sander (SG Ennepetal)
- Tobias Stechert (SC Oberstdorf)

AKTUELLE INFORMATIONEN UND STATEMENTS


Charly Waibel, Bundestrainer Herren

"Tobias Stechert kehrt nach seiner zweiwöchigen Verletzungspause ins Team zurück. Tobias bestand den ersten Härtetest im Training auf der Kandahar am Montag in Garmisch-Partenkirchen. Der Wiedereinstieg in Chamonix passt gut, da Tobias die Strecke mag, und er die Möglichkeit hat, hier zwei Abfahrten zu bestreiten.

Stephan Keppler hat sich nicht nur skitechnisch weiterentwickelt, sondern auch seine Gleitfähigkeiten verbessert. Damit hat er auch auf Strecken mit höheren Gleitanteilen gute Chancen, Top-Platzierungen zu erreichen. Stephan macht derzeit einen sehr guten Eindruck. Er fühlt sich fit und überzeugt mit guten Trainingsleistungen. Entscheidend für ein gutes Ergebnis in Chamonix wird es sein, die Kurven im oberen Teil technisch sauber zu fahren, um genügend Speed für den unteren, flacheren Teil mitnehmen zu können.
Wie Andreas Sander, fährt auch Stephan Keppler zum zweiten Mal auf der Kandahar-Piste von Chamonix.

Andreas Sander sollte die Strecke entgegenkommen. Andreas ist sowohl in der Lage, die technisch anspruchsvollen Kurven und Sprünge zu meistern, als auch in den Gleitpassagen die Geschwindigkeit mitzunehmen. Mit dem Selbstvertrauen des guten Ergebnisses von Garmisch-Partenkirchen sollte Andreas auch in Chamonix einen Platz unter den besten Zwanzig erreichen können."

Stephan Keppler
"Es war sehr schade, dass wir den Super-G in Garmisch-Partenkirchen nicht fahren konnten. Aber die Sicht machte ein Rennen tatsächlich unmöglich und somit war die Absage die einzig richtige Entscheidung. Wir haben am Montag auf der Kandahar Super-G trainiert und reisen am Dienstag nach Chamonix an.

Die Strecke dort ist im oberen Teil von technisch anspruchsvollen Kurven geprägt und es gilt darüber hinaus, einen weiten Sprung zu meistern. Im unteren Teil überwiegen dagegen flachere Passagen. Da ich meine Fähigkeit zu gleiten verbessert habe und auch die Materialabstimmung derzeit sehr gut passt, gehe ich zuversichtlich in die Rennen. Ich möchte in Chamonix an meine Leistung von Kitzbühel anschließen."
2012-02-01
Kontakt
Elisabeth Schmidt
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: 089-85790 249