https://www.dkb.de/
http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Deutschlandpokal-Opening in Rastbüchl!

11.12.13
Skisprung
Pünktlich zum Deutschlandpokalauftakt hielt der Winter im bayrischen Wald Einzug und so konnte man sich in Rastbüchl trotz des frühen Termins am ersten Dezemberwochenende nicht über zu wenig Schnee beklagen.
Paul Winter
Eher das Gegenteil war der Fall: Starker Schneefall und unkonstante Windbedingungen beeinträchtigten den Ablauf, so dass am Freitag der erste Wettbewerb für die 68 Teilnehmer/innen mit nur einem Durchgang gewertet wurde. Auch am Samstag war Geduld gefordert, denn die Bedingungen führten immer wieder zu Verzögerungen und nur Dank des Einsatzes des Veranstalters war ein Wettkampf überhaupt möglich.

In der jüngsten Altersklasse entschied am Freitag mit Simon Gillhofer ein heimischer Athlet vom ausrichtenden Verein WSV Rastbüchl den Wettbewerb klar für sich! Der 15-jährige Bayer kam auf eine Gesamtpunktzahl von 107,4 Zählern und setzte sich vor Thüringer Simon Holland-Nell und Corvin Kühnel vom SC Willingen durch, die auf 99 bzw. 98 Punkte kamen. Tags darauf konnte sich Ruhpoldinger Tim Hahne nach seinem Wechsel von den Kombinierern über seinen ersten Sieg in der Deutschlandpokalserie freuen. Die weiteren Podestplätze sicherten sich Axel Mayländer vom SC Degenfeld und Simon Gillhofer. Gesamtwertungsführender Max Schaale verbuchte an beiden Tagen Platz 4, behält aber dennoch die Spitzenposition inne.

Einen Thüringer Doppelsieg feierten Benedikt Menz/Steinbach-Hallenberg und Felix Hoffmann/Goldlauter in der Jugendklasse 17! Die beiden Schüler vom Sportgymnasium Oberhof setzten sich auf der Baptist-Kitzlinger-Schanze am besten in Szene und nahmen die ersten beiden Stockerlplätze vor Moritz Bär/SF Gmund-Dürnbach - dem Drittplatzierten - ein. Am Samstag siegte Paul Winter vom SC Willingen mit Weiten von 79,5 und 80,5 Metern souverän und überlegen! Der Wahl-Hesse hatte sich bereits im ersten Durchgang von der Konkurrenz abgesetzt, bestätigte seine Leistung auch beim zweiten Versuch und kann damit in Abwesenheit der C-Kader-Athleten seinen Vorsprung in der Gesamtwertung ausbauen. Das Siegerpodest beim zweiten Wettkampf in Rastbüchl wurde von Martin Hamann/Aue und Felix Hoffmann komplettiert.

Im Feld der Herren überzeugten besonders Michael Dreher und Tobias Lugert, auf dessen Konto jeweils ein Tagessieg ging! Während Michael’s Sprung auf 81,5 Meter am Freitag der weiteste des Wochenendes war und einen Sieg vor Oliver Kamienski/Isny und Tobias Löffler/Schonach bedeutete, gewann am Samstag Tobias souverän vor Florian Menz/Steinbach-Hallenberg und Felix Schoft/Garmisch-Partenkirchen.

Lokalmatadorin Nicole Hauer hatte am Freitag die Nase vorn und siegte in der gut besetzten Damenklasse vor den beiden B-Kader-Athletinnen Ramona Straub und Juliane Seyfarth. Am Samstag lieferten sich die Mädels einen knappen Kampf um den Sieg! Schließlich konnte sich Degenfelderin Anna Rupprecht vor Ramona und Nicole durchsetzen.

Der nächste Deutschlandpokal findet für die J17+Herren in Garmisch-Partenkirchen auf der Olympiaschanze statt; die jüngeren DP-Teilnehmer sowie die Damen bestreiten ihre Wettkämpfe gemeinsam mit den Kombinierern in Lauscha.


Quelle: http://www.kombiundspezinachwuchs.de
2013-12-11