https://www.dkb.de/
http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Großes Starterfeld zum Auftakt der DSV Rollskitour 2017

16.05.17
Rollski Nordisch
Der Auftakt der DSV Rollskitour fand vergangenen Sonntag im sächsischen Trebsen statt. Die Wetterprognosen verhießen nichts Gutes für den Wettkampf, doch wider Erwarten ließ sich der Regen mehr Zeit und die Rennen fanden bei besten Bedingungen statt.
Langer Rollskilauf Trebsen
Mit insgesamt 126 Zieleinläufen konnte ein guter Tour-Start verzeichnet werden. Die 60 Schülerinnen und Schüler eröffneten den 16. Langen Rollskilauf in Trebsen. Als schnellste Schülerin erreichte Selma Kirschner (SC DHFK Leipzig) von der AK 9 das Ziel über die Distanz von acht Kilometern, sie benötigte 22:28 Minuten. Sie siegte mit nur einer Sekunde Vorsprung vor Selina Bergt (SG Klotzsche). Die deutlich schnellste Streckenzeit konnte jedoch der elfjährige Emil Menzel von der SG Klotzsche erlaufen, er war drei Minuten schneller als die Schülerinnen und erreichte das Ziel nach 19:20 Minuten.

Die Schülerklassen 12 bis 15 mussten mit 16 km schon zwei Runden absolvieren. Lilly Marie Lange (SG Klotzsche) lief über diese Streckenlänge mit einer Zeit von 37:44 Minuten einen ungefährdeten Sieg bei den Schülerinnen ein. Bei den Schülern musste sich Kilian Kober vom SV Grünbach den Gesamtsieg gegen Nils Bittner (TSG Schkeuditz) und Richard Stephan (SV Liebertwolkwitz) in einem packenden Zieleinlauf ersprinten.

Das Hauptrennen der Männer war an Spannung kaum zu überbieten. Eine fünfköpfige Spitzengruppe lieferte sich bei ständig wechselnder Führung ein rasantes Rennen um den Sieg. Die Sieger vom Saisonauftakt in Grebenhain vergangene Woche, Heinrich Hau und Oleksander Riep, liefen auch im zweiten Rennen der Saison um den Sieg mit. Den lautstark angefeuerten Zieleinlauf des Quintetts konnte Dirk Mannewitz von der TSG Schkeuditz für sich entscheiden. Die Zeit über 32 Kilometer blieb bei 01:01:09 Stunden für den Sieger stehen. Auf die weiteren Plätze liefen Heinrich Hau (SC Lanzenhain), der ehemalige Biathlet Carsten Pump (SSV Altenberg), Nikolay Zobenkov (TSV Carlsgrün) und Oleksander Riep (SG Einheit Berliner Bär).

Fünf Minuten nach den Männern gingen Jugend, Junioren und Damen zusammen über 24 Kilometer an den Start. Ein Führungsquartett bestehend aus Mitgliedern des DSV Rollskiteams bildete sich schnell nach dem Startschuss. Anna Rockstroh (SV Trebsen), Tina Willert (SV Lützel), Marcel Bund (SG Klotzsche) und Nico Rieckhoff (TSV Grebenhain) wechselten sich mit der Führungsarbeit gut ab und konnten den Vorsprung auf die Verfolger stets etwas ausbauen. In der dritten und somit letzten Runde kam die Attacke von Marcel Bund. Infolgedessen zerbrach das Quartett und erst nach weiteren zwei Kilometern konnten Anna Rockstroh und Tina Willert die entstandene Lücke schließen. Einen packenden Zielsprint lieferten sich die Juniorin Anna Rockstroh und die Dame Tina Willert, doch die Ältere der beiden setzte sich am Ende durch. Die schnellste Streckenzeit auf dieser Distanz stoppte bei 48:17min. Marcel Bund ließ die Damen ihren Sprint unbehindert laufen und lief ungefährdet den Sieg bei den Junioren ein. Neun Sekunden hinter ihm überquerte Nico Rieckhoff die Ziellinie und holte dich den zweiten Platz bei den Junioren. Schnellster Jugendläufer wurde der 17-jährige Erik Kupfer aus Trebsen mit einer Zeit von 51:06 min, welcher mit dem ein Jahr jüngeren Tobias Albrecht aus Schkeuditz die Verfolgung des Spitzenquartetts aufgenommen hatte. Rosa Zimare von der SG Klotzsche lief in ihrem ersten Wettkampf der Jugendklasse J16 ein gutes Rennen und wurde beste weibliche Jugendliche mit einer Zeit von 52:39min. Sie verwies ihre Konkurrentinnen mit über zwei Minuten Vorsprung auf die weiteren Plätze.

In der Masters Klasse über 32 Kilometer gingen 16 Sportler an den Start. Hier holte Georg Breu vom Solestar Racing-Team TV Vohenstrauß in 1:05:19 Std den Sieg nach Bayern. Rang zwei ging an Stephan Koch vom ESV Nassau und das Podium komplettierte Thomas Diezel vom TSV Carlsgrün. Mit 72 Jahren war Hans Söllner von der TSV Leuna der Strecken-Älteste, er benötigte für die 32 Kilometer 1:28:30 Std und überquerte zusammen mit dem ein Jahr jüngeren Werner Mann vom SV Trebsen die Ziellinie. Bei den Damen trug diesen Titel Mechthild Richter von der TSG Schkeuditz. Sie ging über die 24 Kilometer in der AK 61 an den Start. Die nächste Station der DSV-Rollskitour ist am 24. und 25. Juni in Seiffen. Zahlreiche Athleten werden zu den Titelkämpfen um die Deutsche Meisterschaft im Berglauf erwartet.
2017-05-16