http://www.ski-online.de/skiversicherung
Suche
Versenden
Link-Service
Bitte füllen Sie alle mit "*" gekennzeichneten Felder aus.




Ihr Link wurde erfolgreich versendet.
Beim Versand Ihres Links trat ein Fehler auf.

Österreich gewinnt Mannschaftsbewerb in Schladming (AUT)

16.03.12
Ski Alpin
Das Team aus Österreich hat den Mannschaftsbewerb beim Weltcupfinale in Schladming gewonnen. Im Finale setzten sich die Österreicher gegen die Mannschaft aus der Schweiz durch, Schweden sicherte sich im kleine Finale gegen die USA den dritten Platz. Das DSV-Team schied Viertelfinale aus.
Maria Höfl-Riesch
Bei dem als Parallelslalom ausgetragenen Bewerb waren neun Nationen angetreten. Während die Teams aus Österreich, Italien, den USA, Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Schweden für die Viertelfinals gesetzt waren, traten im Kampf um den achten Viertelfinalplatz Norwegen und Tschechien gegeneinander an. Hier setzte sich nach Punktegleichstand Tschechien aufgrund der schnelleren Gesamtzeit aller vier Läufer durch.

DSV-Quartett scheidet gegen die Schweiz aus
Im Viertelfinale traten Maria Höfl-Riesch, Christina Geiger, Felix Neureuther und Fritz Dopfer gegen die Schweiz an. Zu Beginn brachte Höfl-Riesch die Deutschen gegen Lara Gut mit knapp sechs Zehntel Vorsprung in Führung. Felix Neureuther schlug im Anschluss Silvan Zurbriggen mit 1,7 Sekunden Vorsprung. Danach hatte Christina Geiger gegen Wendy Holdener um 1,7 Sekunden das Nachsehen. Nachdem Fritz Dopfer das Duell gegen Markus Vogel ebenfalls verloren hatte, stand es Unentschieden. Aufgrund der schnelleren Gesamtzeit zogen die Schweizer ins Halbfinale ein.

Österreich und Schweiz ziehen ins Finale ein
In den Halbfinals setzte sich Österreich gegen die USA und die Schweiz gegen Schweden durch.

Österreich siegt 3:1
Im Finale siegte das Team aus der Alpenrepublik mit Eva-Maria Brem, Marcel Mathis, Michaela Kirchgasser und Philipp Schörghofer 3:1 gegen die Eidgenossen und holte nach fünf Jahre wieder den Sieg beim Teamevent.
Weitere News
2012-03-16